Corvetteforum Deutschland
An 81er steht die Lenksäule schräg, nicht das Lenkrad - Druckversion

+- Corvetteforum Deutschland (http://www.corvetteforum.de)
+-- Forum: Technikforen (http://www.corvetteforum.de/forumdisplay.php?fid=1)
+--- Forum: C 3 Technikforum (http://www.corvetteforum.de/forumdisplay.php?fid=4)
+--- Thema: An 81er steht die Lenksäule schräg, nicht das Lenkrad (/showthread.php?tid=107045)

Seiten: 1 2


An 81er steht die Lenksäule schräg, nicht das Lenkrad - LuckyV8 - 07.09.2022

Hallo zusammen.

An der 81er die ich eventuell kaufen möchte, steht die Lenksäule schräg im Innenraum.
Heißt, das Lenkrad ist rechts weiter vom Körper weg als links.
Das Lenkrad ist nicht verbogen und der Fahrzeugrahmen ist ok.

Laut Vorbesitzer hat er eine neue Lenksäule verbaut (was ich ihm auch glaube. Das Fahrzeug hatte früher einen Umbau für einen Fahrer mit körperbehinderung, der zurückgerüstet wurde.) 
Es soll wohl möglich sein die Verschraubung der Lenksäule an der Karosserie etwas zu verstellen.
Kann das jemand bestätigen, oder hatte schonmal jemand dasselbe Problem?

So zu fahren ist nicht so toll, weil man standig meint das ein Arm zu kurz ist.


Danke für eure Hilfe

Gruß Tom


RE: An 81er steht die Lenksäule schräg, nicht das Lenkrad - Wesch - 07.09.2022

Hallo

Kann ich mir nicht vorstellen. Die Säule ist an Fixpunken befestigt, eigentlich nicht einstellbar.
Da hilft nur sich mal in den Fussraum zu legen und zzu checken, warum die Säule schrääg steht.

MfG. Günther


RE: An 81er steht die Lenksäule schräg, nicht das Lenkrad - Maverick1964 - 07.09.2022

Moin, stell doch mal ein Bild ein, falls vorhanden

Gruß Frank


RE: An 81er steht die Lenksäule schräg, nicht das Lenkrad - rookie_71 - 07.09.2022

Moin,
die Lenksäule lässt sich durchaus etwas von links nach rechts justieren.
Die Säule selbst hängt mit 2 Schrauben am "Support Hanger Bracket", ein ziemlich stabiles ca. 2 mm dickes Blech.
Dieses ist mit Langlöchern an dem oberen Gussteil befestigt, und hier kann man es durchaus einige cm hin und her bewegen.

http://repairs.willcoxcorvette.com/1968-corvette-steering-column-mounting/

Im Bild die Nr. 4 
Das ist zwar jetzt für die 68'er, aber die Bauweise mit dem Bracket ist bis Bj 82 so geblieben. 

VG
Wolf


RE: An 81er steht die Lenksäule schräg, nicht das Lenkrad - Abe Simpson - 07.09.2022

Wie Wolf schon geschrieben hat lässt sich die Lenksäule schon etwas nach links und rechts verstellen.
Aber dann dürfte ja hinterher das lower steering column Cover auf keinen Fall nur passen. Da müsste dann ja auch etwas ausgesägt sein, oder es ist gar nicht verbaut.
Auch das andere Plastik Gedöns um die Lenksäule muss doch irgendwie total abgeändert sein.
Die Lenksäule hat ja eigentlich eine vorgegebene Position zwischen Tacho und Drehzahlmesser.

https://www.topflightautomotive.com/products/corvette-america-1978-1982-chevrolet-corvette-lower-steering-column-cover/?year_range=1982&color_attr=Charcoal

An der Firewall hat die Lenksäule ja eine bestimmte Position. Da kann man ja eigentlich nichts verändern. Würde ja gern mal Fotos sehen wie sich das mit dem schiefen Lenkrad bemerkbar macht.

Das ganze muss ja schon recht merkwürdig aussehen. Ist aber bestimmt rückbaubar.

Schöne Arbeit, Fahrersitz ausbauen, und dann über Kopf im Fußraum arbeiten......

Gruß
Jörg


RE: An 81er steht die Lenksäule schräg, nicht das Lenkrad - Dranner74 - 07.09.2022

Hallo

Also die Langlöcher haben vieleicht 1-2mm Luft zur Befestigungsschraube.
Ich glaube nicht das man das am Lenkrad oben das so stark merkt, das das Gefühl entsteht ein Arm wäre zu kurz.
Ich könnte mir eher vorstellen, daß ein Lagerauge vom Schwenkmechanismus ausgebrochen ist.
Das dann die Schrägstellung verursacht.
Gruß Lars


RE: An 81er steht die Lenksäule schräg, nicht das Lenkrad - Abe Simpson - 07.09.2022

Wolf und ich meinen nicht die Langlöcher an der Lenksäule. Da wo die beiden Schrauben der Lenksäule eingeschraubt werden ist eine Art Kasten aus zwei Blechen bzw Gussteilen, da kann man etwas verschieben.
Hatte ich vor Jahren alles mal zerlegt, daher weiß ich, dass da etwas mehr Verstellmöglichkeit ist.
Aber wie gesagt, dadurch würde natürlich die Lenksäule im Bereich des Dashboard nach links oder rechts verschoben werden, was ja eigentlich schlecht geht.

Bei deiner Theorie mit dem Lagerauge, wäre da das Lenkrad nicht völlig flatterig?

Gruß
Jörg


RE: An 81er steht die Lenksäule schräg, nicht das Lenkrad - Dranner74 - 07.09.2022

Hallo Jörg

Ahhhh.....ok.
So weit war ich da unten noch nicht vorgedrungen.

Na ja , der zweit Lagerbolzen und diese gezahnten Rastschuhe halten noch etwas und unten sitzt noch die Starke Feder die von hinten dagegen drückt.
Wenn sich der Schwenkkopf dann schräg verkeilt hat muss das Lenkrad nicht unbedingt flattern.
Am besten einfach im Auto sitzend das Lenkrad packen und mal nach unten drücken.
Und schauen ob es sich bewegt.


RE: An 81er steht die Lenksäule schräg, nicht das Lenkrad - rookie_71 - 07.09.2022

(07.09.2022, 10:27)Abe Simpson schrieb: Wolf und ich meinen nicht die Langlöcher an der Lenksäule. Da wo die beiden Schrauben der Lenksäule eingeschraubt werden ist eine Art Kasten aus zwei Blechen bzw Gussteilen, da kann man etwas verschieben.
Hatte ich vor Jahren alles mal zerlegt, daher weiß ich, dass da etwas mehr Verstellmöglichkeit ist.
Aber wie gesagt, dadurch würde natürlich die Lenksäule im Bereich des Dashboard nach links oder rechts verschoben werden, was ja eigentlich schlecht geht.

Bei deiner Theorie mit dem Lagerauge, wäre da das Lenkrad nicht völlig flatterig?

Exakt. 
Die Lenksäule hängt an einem ziemlich schweren Gussteil, welches direkt am Rahmen befestigt ist, und halt an besagtem Blech mit den Langlöchern. 

Ich denke auch eher wenn die Lagerköpfe in der Säule gebrochen sind, dann müsste das Lenkrad rumschwabbeln. Man merkt es ja schon wenn die 4 magischen Schrauben in der Säule lediglich lose sind. 
Ich mag es mir gar nicht ausmalen wie losckeralles sein muss wenn das Alugehäuse komplett gebrochen wäre... 

VG
Wolf


RE: An 81er steht die Lenksäule schräg, nicht das Lenkrad - Dranner74 - 07.09.2022

Hallo Wolf

Wenn die vier Schrauben lose sind dann bewegt sich ja das Lenkrad mit dem Schwenkkopf komplett hin und her , och und runter und so.
Das ist ja hier nicht der Fall.

Noch ein Gedankengang wäre, wenn ein Schwenkbolzen aus seinem Sitz herausgerutscht ist.
Die sind ja normalerweise eingepresst.
Bei mir war auch einer locker.
Herausfallen können die ja nicht.
Aber ein Stück weit sich Axial verschieben schon.
Und da auf den Bolzen verschiedene Durchmesser sind könnte ich mir in dem Fall des verrutschens auch eine Schiefstellung vorstellen.
Gruß Lars