Corvetteforum Deutschland
GPS Meßsysteme - Druckversion

+- Corvetteforum Deutschland (http://www.corvetteforum.de)
+-- Forum: Händlerangebote (http://www.corvetteforum.de/forumdisplay.php?fid=80)
+--- Forum: TIKT Performance Parts (http://www.corvetteforum.de/forumdisplay.php?fid=129)
+--- Thema: GPS Meßsysteme (/showthread.php?tid=53317)

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7


- TurboRoger - 25.02.2011

Hallo Thomas ( ich träume schon nachts von Dir ),
ich muß doch nochmal abschließend was zu Deinem letzten Posting sagen !
Du bist ja ein richtiger Filou, weil Du mir ständig das Wort im Mund umdrehst !!!
Natürlich kann man mit der Stoppuhr keine 100-200 Messung machen, schon gar nicht mit der Z, habe ich aber auch nie gesagt, dass ich das gemacht habe, schon überhaupt nicht auf 2 Stellen genau. Es ging um eine 200-250 Messung, wo man durch Erfassen konkreter und richtiger Geschw.-Signale mit Hilfe der P-Box ohne Schaltvorgang übrigens, visuell genau 2 mal die Stoppuhr drückt ! Natürlich erhält man das Ergebnis nicht auf 1/100 , sondern nur auf 1-2/10 genau, aber das reicht doch um eine Tendenz festzustellen ! Die Frage ist doch, was bringt die 2. Stelle hinterm Komma und will man es so genau wie möglich wissen, gebe ich DIR DOCH RECHT !!!!
Einige italienische Autozeitungen messen die Top- Speed auf 3 Stellen hinterm Komma. Ja, das liest sich schön, ist aber Quatsch !!
Genauso die Sache vorm Bildschirm mit der Stoppuhr
Beispiel Zora oder xxx :
Ich sage Dir jede Zwischenzeit ( Werte unkorrigiert )
auf 1/10 sec genau , egal 100-200 oder 80-240 oder 100-280 km/h
Wenn die W- oder PB natürlich eine komplette Datenaufzeichnung kann, fasziniert mich das ebenso wie Dich, dabei sieht man noch Lupfer oder die Dauer der einzelnen Schaltvorgänge !
Wer mehrere Messungen hintereinander macht, bekommt Werte, die um wenige Zehntel differieren aber nur im wesentlichen deshalb, weil die äußeren Umstände( Gefälle, Wind, auch Motorleistung, Schaltdauer usw ) immer minimal anders sind, nicht weil die Messgenauigkeit des Gerätes schwankt
Die Geräte sind wirklich gut und können oft vielmehr als ein Hobbyrennfahrer im Alltag braucht und je feiner die Abtastung erfolgt umso genauer ist das Ergebnis schon fast auf wenige Hunderstel genau !
Bei der Gmaxx den Tag auf der NOS war die Geschw. gröber abgetastet. Hätte man hier eine v-t
Aufzeichnung gemacht, so wäre das eine Treppenfunktion gewesen mit der Breite ca. 0.2 sec
Findet man jeweils bei 2 Meßpunkten die Anfänge der jeweiligen Treppe , wie bei 100 oder bei 200,
so läßt sich auch in diesem Fall ein 100-200 km/h Zeit ermitteln, und das ist nicht wie JR glaubt Theorie
sondern Praxis !

Gruß Roger


- speed300 - 25.02.2011

Roger dann kommt doch auch zum Kartfahren, der Tomislav wird auch kommen.... Yeeah!

http://www.corvetteforum.de/thread.php?threadid=53367&sid=

Gruß

W.


- Till - 25.02.2011

Zitat:Original von TurboRoger
...
Die Geräte sind wirklich gut und können oft vielmehr als ein Hobbyrennfahrer im Alltag braucht und je feiner die Abtastung erfolgt umso genauer ist das Ergebnis schon fast auf wenige Hunderstel genau !
Bei einer Tastrate mit 0,1s kommt man seriös nicht auf Hundertstel Sekunden Genauigkeit.

Zitat:Bei der Gmaxx den Tag auf der NOS war die Geschw. gröber abgetastet. Hätte man hier eine v-t
Aufzeichnung gemacht, so wäre das eine Treppenfunktion gewesen mit der Breite ca. 0.2 sec
Selbst wenn die Tastrate beim IPhone 0,2 s sein sollte: Wenn man sich das Video ansieht ist klar, dass die Geschwindigkeitswerte deutlich hinterherhinken und geglättet sind. Ich halte den Versuch, da genauere Aussagen über die Geschwindigkeit ablesen zu wollen, für sinnlos.

Gruß, Till


- TIKT-Performance - 25.02.2011

Zitat:Original von TurboRoger
Natürlich kann man mit der Stoppuhr keine 100-200 Messung machen, schon gar nicht mit der Z, habe ich aber auch nie gesagt, dass ich das gemacht habe, schon überhaupt nicht auf 2 Stellen genau.Gruß Roger

Du hast doch schon zig mal deine 100-200 Zeiten gepostet Waaas? wie wurden die denn ermittelt,
weil eine DB hast du ja nicht???

Falls du jetzt schreibst, hatte ich doch, sag ich, lass es direkt sein, weil du keine Daten hast!?!

Keine Daten, keine D Box, ist wie mit den Armen und den Keksen dumdidum dumdidum dumdidum

Auch zeigt mir deine einhändige 200-250 Messung wie du dich selbst beschei..t, denn solch eine Messung (ich hab nicht eine solche Messung von der RZ) taugt dooch nur zum Angeben, die Zten kacken bei 6600U/min ein, also schaltet man früher (z.B. wenn man weiter beschleunigt), man kann aber uch den 4.Gang bis in den Drehzalbegrenzer ziehen, aber eigentlich ist das Augenwischrei .................oh weija Augenrollen

Aber so machst du das halt, dir geht es nicht ums informieren, sondern ums manipulieren Augenrollen


- TurboRoger - 26.02.2011

Hallo Tthomas und Till,
hatte gestern keine Zeit zu antworten, möchte aber abschließend ein allerletztes Mal was zu Euren Postings sagen
Wer sich gelangweilt fühlt, soll hier aufhören weiter zu lesen

@ Thomas
Wenn deine Zora mit einer veränderten Leistungscharakteristik durch ein Nockenwellentuning bei 6600 einbricht, mußt Du dich nicht wundern ! Schau dir mein Leistungsdiagramm unter Till Leistungsm. Donaldson Filter an !! Mein Serienmotor hatte 527 PS bei 6250
und bei 6700 immer noch 520 PS und nach dem Tuning in etwa genauso ! Meine Z schaffte nach Garmin 257 und 257.5 mit PB
und bei 250 lagen 6800 an . Ich hatte Leistung bis obenhin. Deshalb waren meine 200-250 Zeiten auch kaum schlechter als deine
weil du schalten mußt ! Du kapierst das einfach nicht ! Ich lobe deine Wunderbox doch auch immer, sage doch nur, dass man mit einer Stoppuhr in Einzelfällen ,wenn man gute Daten ablesen kann, auch bis auf 1-2/10 auf ein vernünftiges Ergebnis kommt
Sollten wir uns irgendwann mal sehen, beweise ich es Dir und wir wetten um eine gute Flasche Whisky, okay ?

@ Till
Das mit der Genauigkeit auf 2 Stellen hintern Komma ist nicht seriös, da hast Du Recht. Mit dem Video hattest Du dich nur oberflächlich beschäftigt . An der betreffenden Stelle arbeitete das Gerät ganz ordentlich. Im Prinzip war wichtig zu erkennen, wenn gemessen wurde und ein Anzeigensprung zu einem beliebigen Zeitpunkt erfolgte,also aktualisiert wurde, wie genau der Wert dann war. Und da hatte ich aus 100 raus und einer angenommenen Beschl von 0.6 g immerhin in einem Zeitintervall 0.2 sec eine Genauigkeit von 2 km/h ermittelt . Der Edi hatte bei 98 reingetreten bei 108-110 in den 3. geschaltet, dabei fiel der Anzeigewert
auf 105 , später hat er dann bei 160 rum geschaltet, erkennt man auch auf der Anzeige, wenn man das schöne Video zerhackt im
0.3 sec Takt mehr bekomme ich über die Internetleitung nicht hin . Die Werte hatten sich sowohl bei 100 als auch bei 200 jeweils homogen weiterentwickelt und entsprachen den geltenden Beschleunigungen dort . Später im Mittelteil 4.30 min arbeitete das Gerät deutlich schlechter und die Werte hinkten deutlich hinterher, daher die großen Sprünge bei der Abtastung !
Und noch eine Ergänzung zur Leistung in der Höhe
Der Luftdruck hat einen stärkeren Einfluß auf die Leistung als die Temperatur, wegen der Wurzelfunktion
Die besten Vorraussetzungen für eine Super Zeit hat man da nicht
Hoffe Du findest ordentlich Leistung beim Thomas, der Edi hat ja schon gut vorgelegt !

Gruß Roger


- TIKT-Performance - 26.02.2011

Zitat:Original von TurboRoger
. An der betreffenden Stelle arbeitete das Gerät ganz ordentlich. !

Gruß Roger

@ Roger,
das meine ich, liefer doch mal nen Beweiß dass das Gerät ordentlich arbeitete, das tut es eben nicht,
das ist ein Spielzeug und taugt für diesen Zweck nix, selbst die DB läuft auf der NS ohne Aussenantenne nicht richtig, nur du weißt wieder mal besser?!?
Es geht nicht um die sch... DB, ich bin doch nicht mit Racelogic verheiratet, es geht darum das Stoppuhr & Zollstock, noch nie genau waren und es damit praktisch unmöglich ist richtige Werte zu ermitteln!!!

Selbst die Hersteller und die Autozeitschriften benutzen solche Systeme, haben die alle einen ander Birne, 5000,- (und das ist nur die unterste Stufe) zu bezahlen, wenn man das mit nem I-Phone, Stoppuhr und deiner Glaskugel geanuso genau könnte?

Wo steckt denn der BadBoy und dich aufzuwecken? Feixen

Hallo-gruen


- corvette_fever - 26.02.2011

Das kann jede GPS-Maus mit 10hz genausogut. Die Positionen einfach als Funktion der Zeit mitloggen und anschließend am PC auswerten. Das kostet unter 100 € - ist aber natürlich nicht so komfortabel. Also ja, die Zeitschriften haben einen an der Waffel Großes Grinsen.


- Till - 26.02.2011

Zitat:Original von TurboRoger
...
Und noch eine Ergänzung zur Leistung in der Höhe
Der Luftdruck hat einen stärkeren Einfluß auf die Leistung als die Temperatur, wegen der Wurzelfunktion
...
Hallo Roger,

du hattest eine Zahl für die korrigierte Leistung hingeschrieben, und die kommt nicht mal nach den üblichen Korrekturen zustande, wenn man denn die Temperatur berücksichtig. Also: Wenn Du schon Korrekturen ausrechnest, dann bitte richtig.

Darüber hinaus herrscht weitgehend Einigkeit dazu, dass für den Kompressortyp der ZR1 die Standard-Korrekturen (egal ob SAE oder DIN) nicht stimmen, weil der Einfluss niedriger Temperaturen größer, und der Einfluss kleinerer Drücke geringer ist, als es die Standardkorrekturen veranschlagen.


Gruß, Till


- TurboRoger - 28.02.2011

Hei Till,
sehr interessant, was du über den Einfluß von Temperatur und Luftdruck auf die Motorleistung der ZR1 sagst !
Wenn die Temperatur hier wesentlich stärker ins Gewicht fällt, dann müßten doch die Autos im Sommer wesentlich weniger Leistung haben und könnte das auch ein Grund sein warum Du beim Harald nur um die 600 PS gemessen hattest und hat man diesen Effekt auch beim Z06 Kompressormotor vom Ingo oder Roland ?

Hei Thomas,
ich bin völlig deiner Meinung was die Empfangsstärke auf der NOS angeht und das war auch der Grund , warum die Anzeige oft hinterher hinkte sogar im Mittelteil sekundenlang unverändert blieb,weil im Gegensatz zur PB der letzte gemessene Wert einfach weiter angezeigt wird, wenn durch schlechte Empfangsqualität nicht mehr neu aktualisiert wird. So ist es beispielsweise bei meinem Garmin 2610 oder Gekko ! Dennoch, wenn das Gerät gemessen hatte, waren die Werte bei nläherer Analyse brauchbar !
Dazu mußte man nur die genauen Zeitpunkte der Aktualisierung feststellen ! Wenn dann diese Zeiten mit den Geschw. einen logischen Zusammenhang ergeben, dürfte der Fehler garnicht so groß sein max 3-4/10 sec.
Das Ganze sollte ja auch mehr eine Richtung angeben, in welchem Umfeld sich das Auto bewegt !! Weißt Du , ich hatte mich viel zu lange damit beschäftigt. Das ist die Sache an sich nicht wert, aber am Ende war ich selber erstaunt, dass hier meiner Meinung nach
schon ein ordentliches Ergebnis raus kommt !
Laut der Meßdaten ergab sich :
100-108~0.3 sec ( 0.75-0.8 g)
100-200~5.4 sec
200-215~1.4sec
108-208~6.0sec
Alle anderen Werte passen genauso zueinander. Also ist doch das Fazit : Wenn das Gerät aktualisiert hatte, waren die Geschw.
schon stimmig , und meine Hypothese wäre bestätigt,
Die ermittelte Top-Speed auf dem kurzen Stück war übrigens um 6 km/h niedriger als die der Werkscorvette, weil der Jim Mero
länger auf dem Gas gestanden hatte und deutlich aggressiver gefahren war !
Besser kann ich es nicht erklären, Du wolltest ja einen Beweis für meine Theorie. Ich hatte mir selber auch schon die Frage gestellt,
ob ich mit meinen Überlegungen einen Bock geschossen haben könnte, aber noch sehe ich ihn nicht !
Okay, bis demnächst mal

Gruß Roger


- TIKT-Performance - 28.02.2011

Guten Morgen Roger,

ich bleib dabei, wenn ich ein Rinderfilet zubereiten will, kann ich nicht ein Schnitzel als Basis dafür her nehmen und genauso ist es es auch mit dem Video?!?
Du überprüfst die Genauigkeit, des Videos mit deinen Thesen und es kommt dabei heraus, was du gerne hättest, frei nach dem Motto, viel (schreiben) hilft viel Kopfschütteln
Ohne gescheites Ausgangsmaterial, bleiben deine Analysen, zwar nett zu lesen, sind im Grunde genommen, aber bestenfalls bessere Schätzungen, mehr nicht ....................... Prost!