Erfahrungsbericht Kauf C3 über Fa. Caronics in Walldorf
#1
Für alle die Interesse daran haben eine Corvette aus USA über einen Händler zu importieren ist dieser negative Erfahrungsbericht gedacht.
Mein Tipp: Erst lesen dann kaufen!





Chronologie Corvette C3 Bj.1978 Pace Car
 
Erster Kontakt zu Caronics am 27.09.2019 wegen Besichtigung durch Picker in den USA von Corvette Fahrzeugen.
Er beschreibt seine Arbeitsweise:
Erst Kundenwunsch, dann Suche durch sogenannte Picker in der USA. Dann Kaufvertrag und er kümmert sich komplett um alles was den Transport und die Verzollung anbetrifft.
Wenn das Auto da ist wird es technisch auf Vordermann gebracht und erst ausgeliefert, wenn alles funktioniert.
Es dauert zwischen 4-6 Wochen bis das Auto seine Werkstatt verlässt.

01.10. Probefahrt mit Corvette Cabrio von Inhaber Christian Rühl.
Meine Partnerin und ich waren begeistert und der Entschluss war klar das wir eine Corvette C3 kaufen

14.10. erster Kauf von einer Pace Car 1978 Corvette nach Zusendung von Bildern und Video über Facebook. Nachdem der Händler in der USA den Kaufvertrag nicht vorlegt werde ich nervös.

21.10. Christian hat über Picker Kai eine andere Pace Car 1978 Corvette in Washington State aufgetrieben.
Aussage: Die musst du nehmen, weil Verkäufer ist Erstbesitzer, Auto hatte letztes Jahr Getriebe- und Motorgeneralüberholung. Wurde in den letzten drei Jahren neu lackiert.
Werbevideo versprach ein tolles Auto. Fahrzeug war im Film nur von außen zu sehen. Picker Kai hat aber alles gecheckt und für gut befunden. Die wenigen Fotos versprachen eine gute Wahl.
Nachmittags einen Termin für Kaufvertrag ausgemacht. Die Corvette kostet 29.000 Euro.
Bei Kaufvertrag wurde in Beisein von meiner Partnerin erzählt das grundsätzlich neue Reifen aufgezogen werden und das, daß Auto definitiv den von mir gewünschten L82 Motor mit 220Ps hat.

24.10. Anzahlung wurde von mir überwiesen

05.11. erste Zweifel nach Recherche zum Motor geäußert. Ich vermute einen L48 Motor mit 185 PS im Fahrzeug.

06.11. Verkäufer in der USA bestätigt per Mail den L82 Motor.

31.01. Auto kommt in Walldorf bei Caronics an und wird von Nachbar angenommen, weil keiner in der Werkstatt ist.
Bei der vorort Besichtigung finde ich in der Seitentasche Dokumente die beweisen das der Erstbesitzer einen asiatischen Namen hat. Und darin auch einen Kaufvertrag von 1998 von einem Mr. Messenger der das Auto am 21.März 1998 an Mr.Garrett (Verkäufer der behauptet hat er wäre Erstbesitzer) verkauft hat. Also bin ich mindestens der vierte Besitzer!
Ich habe Christian sofort per WhatsApp darüber informiert. Außer Schulterzucken keine Reaktion.
Er hat erstmal mit den Gurten angefangen, die er angeblich auseinandergenommen und wieder zusammengesetzt hat. Später stellt sich raus, dass er die Gurte nur auf Funktion geprüft hat.
Bis zum 05.März passiert nicht viel, da weder Papiere für den TÜV vorhanden sind noch geklärt werden konnte was für ein Motor in meinem Auto ist (Der Motor L48 ist schon in der Fahrgestellnummer verschlüsselt. Man hätte schon frühzeitig für Klärung sorgen können.). Zu diesem Zeitpunkt ist das Auto mit demontierten Fahrwerk auf der Bühne und man wartet auf Ersatzteile.
Der Vorbesitzer reagiert auf keine Mail von Caronics und angeblich hat man keine Telefonnummer von dem Verkäufer aus der USA. Der Picker kann uns auch nicht weiterhelfen. Mir drängt sich langsam der Verdacht auf das der Picker das Fahrzeug nie zu Gesicht bekommen hat.
 
19.02. Lokaltermin mit meiner Partnerin die auch beim Kaufvertrag dabei war. Herr Rühl weigert sich die versprochenen neuen Reifen drauf zu machen. Angeblich sind die Reifen auf dem Auto noch gut.
(Vermutlich sind die Reifen mehr als 10Jahre alt) Erst als meine Partnerin ihn darauf hinwies das er es unter Zeugen versprochen hat (….grundsätzlich neue Reifen, weil ich nicht weiß wie alt die Amidinger sind) will er sie für 400,- Euro Aufpreis besorgen. Dann knickt er nach längerer Diskussion doch noch ein und besorgt die Reifen auf seine Rechnung.

09.03. Es ist amtlich. Der Motor ist ein L48 mit 185PS und entspricht eigentlich nicht dem versprochenen Modell. Christian Rühl sagt: So sind die Amis halt! Die Lügen oft damit muss man rechnen. Das will man als Kunde eigentlich nicht hören.

26.03. Nachricht das er die Gurte retten konnte (Er hat daran nichts gemacht!)
Bis dahin noch immer Reparaturen am Fahrwerk und noch nichts anderes weiter repariert.

27.03. das neue Retrosoundradio wurde eingebaut. (Die spätere Rechnung wird mich vom Hocker hauen. Für den Einbau werden 3,25 Stunden berechnet und kosten schlappe 380,- Euro)
 
28.03. Neue Hiobsbotschaft, der Tank hat ein Leck.

31.03. Der Tank ist dicht!

08.04. erste Auslieferung. Nach 80km ist schon Schluss und der Schlauch der Servolenkung ist geplatzt. Erster ADAC Einsatz!

15.04. zweite Auslieferung. Bei mir im Hof angekommen fährt der eine Scheinwerfer nicht mehr ein.

17.04. nach ungefähr 100km gibt es große Probleme mit den Bremsen. Ich kann das Fahrzeug kaum noch zum stehen bringen. Zweiter Einsatz ADAC!
Problem Hauptbremszylinder defekt. Wird erneuert.
Herr Rühl hat mir unterstellt das ich ihm nicht genügend Zeit gegeben hätte um das Auto in Ordnung zu bringen und er hätte kaum Probefahrten machen können (das Fahrzeug ist mittlerweile 11 Wochen bei ihm in der Werkstatt). Außerdem hätte ich das Auto als Dailydriver eingesetzt und sollte mich nicht wundern, wenn dann alles kaputtgeht. (bisher bin ich 180km weit gefahren)

04.05. Dritte Auslieferung. Nach zahlen der Restsumme bekomme ich nun endlich das Auto zum dritten mal.
 
12.05. Nach ungefähr 300km reißt beim normalen Beschleunigen die Antriebswelle ab. Dritter ADAC Einsatz!

20.05. Fahrzeug wird zu Cars & Classic nach Wallhausen gebracht, da Herr Rühl nicht mehr weiterkommt. Dort soll das Getriebe raus und in diesem Zuge gleich revidiert werden. Ich akzeptiere die Zuzahlung von 500,- Euro für die Revision um in Zukunft keine Probleme mit dem Getriebe zu haben. (Leider wieder einer der vielen Irrtümer)
 
26.05. Diagnose Antriebswelle hat den Kupplungskorb zerstört und Ersatzteile werden in der USA bestellt.

25.06. Mittlerweile sind 6 Wochen seit dem Antriebswellenschaden vergangen. Ich bekomme die Nachricht das die Reparatur erledigt ist. Nach langem hin und her habe ich mich entschieden das Auto selbst in Wallhausen zu holen. Herr Rühl kriegt die Abholung nicht hin und ich wurde dauernd vertröstet.
Vor Ort angekommen die große Überraschung, Corvette verdreckt von oben bis unten und Herr Seibert erklärt mir das meine Automatikschaltung nicht mehr funktioniert und ich jetzt per Hand schalten muss. Eine 3 Gang Automatik per Hand!!!!! Ich bin losgefahren und fühlte mich sehr unwohl.
Zuhause angekommen und viel Frust im Bauch habe ich Herr Rühl kontaktiert und der gab mal wieder den Ahnungslosen. Das wäre so nicht abgesprochen gewesen und er würde mit Herr Seibert nochmal telefonieren. Ich bekam dann die Diagnose, das, dass Velvet durch den Crash was abbekommen hat und wir ein neues Getriebegehäuse benötigen. Das würde als Winterarbeit gemacht werden.
Am Abend des darauffolgenden Tages habe ich das Auto einem Freund gezeigt. Er wies mich auf eine Steigleitung hin die neben dem Motor zu sehen war. Ich schickte das Foto zu Herr Rühl der mich sofort bat bei ihm vorbei zu kommen. Dort angekommen montiert er den Luftkasten ab und darunter lag ein Gummischlauch. Der wiederum gehörte auf die Steigleitung. Und siehe da die Automatik machte das was sie sollte. Herr Seibert rief mich an und bat um Entschuldigung. Er hätte zwei Wochen lang versucht das Getriebe zum schalten zu bringen. Fazit: Cars & Classic macht nichts anderes als Motor und Getriebe von amerikanischen Oldtimer. So einer Fachwerkstatt sollte dieser Fehler nicht passieren. Im Nachgang hat das Getriebe angefangen sehr viel Öl zu verlieren.

27.06. Herr Rühl per Whats App darüber informiert das ich viel Öl am Getriebe verliere.

30.06. Herr Rühl darüber informiert das die Verteilerkappe einen großen Sprung hat. Er sagt, dass er eine neue einbaut. (Das ist erst ganz zum Schluss repariert worden)
Mittlerweile ist der Scheibenwischer ausgefallen und die Diagnose ist, dass der Motor defekt ist. Er muss bestellt werden.
Jetzt macht auch noch die Vorderradachse beim bremsen komische Geräusche die sich anhören als ob etwas locker ist.

03.07. Fahrzeug geht zu Fa. Eisenhauer KFZ Service in Wiesloch um Klimaanlage zu reparieren. Ich habe Herr Eisenhauer auf die Geräusche an der Vorradachse angesprochen. Er hat sofort erkannt das die Muttern der oberen Querlenker verloren gegangen sind. Er wird sie provisorisch erneuern und empfiehlt mir eine Achsvermessung. Er hat sofort festgestellt das der Motor nicht rund läuft. Er bat mich darum den Vergaser und die Zündung einstellen zu dürfen. Ich habe sofort zugesagt, da ich schon festgestellt habe das der Motor unrund läuft und das Auto mit 24 Litern Sprit an der oberen Grenze war. Herr Rühl von Caronics ist diesbezüglich nichts aufgefallen.
Leider konnte Herr Eisenhauer die Klimaanlage nicht reparieren, aber der Motor lief super und hierfür war der Grund das die Zündung um 15Grad verstellt und am Vergaser zwei Unterdruckschläuche nicht vorhanden bzw. nicht dicht waren. Super Arbeit und tolle Kommunikation mit Herr Eisenhauer.
Herr Rühl von Caronics hat behauptet er hätte das auch alles überprüft und hätte die Fehler nicht festgestellt.
Fazit Spritverbrauch von 24Liter auf 19 Liter gesenkt und auf einmal ist es ein Sportwagen!
Ich habe Herr Rühl mit der losen Vorderradachse konfrontiert und ihn darauf hingewiesen das ich sehr viel Glück hatte das ich keinen schweren Unfall erlitten hatte. Herr Rühl gab die Schuld der Fa. Pneuhage in Walldorf, die bei meinem Auto die Achsvermessung durchgeführt haben. Sie waren die letzten die am Fahrwerk geschraubt haben.
Ich bat ihn einen Termin für mich dort auszumachen um Ihnen persönlich das Auto vorzuführen und meine Meinung kund zu tun. Er meinte nur, dass er sich darum kümmert und das Auto gerne selbst dorthin bringen möchte. Ich bestand auf einen persönlichen Termin und merkte schon das ihm das nicht recht ist.

12.08. Termin zur Achsvermessung bei Pneuhage in Walldorf.
Ich habe sofort ein klärendes Gespräch mit dem Geschäftsführer gesucht. Beim Vorab Check des Autos wurde festgestellt das die Hinterradachse nicht zentrisch war und dadurch eine Achsvermessung nicht möglich ist. Zuerst muß die Achse ausgerichtet werden.
Der Mitarbeiter der im März das Auto von Herr Rühl vorgestellt bekommen hat, hat bei ebendiesem Vorab Check im März schon die Hinterradachse bemängelt und Herr Rühl aufgefordert nochmal zu kommen, wenn die Achse zentrisch ist. Die Fa. Pneuhage hat danach das Auto nicht mehr zu sehen bekommen. Fazit Herr Rühl hat die Achsvermessung zwar bescheinigt aber diese nicht durchführen lassen. Er war also auch der letzte der die Schrauben der Querlenker angezogen hat. Hier wurde wohl geschlampt und einfach vergessen das nötige Drehmoment auf die Muttern zu geben.
Die Fa. Pneuhage hat in 5 stündiger Arbeit die Hinterradachse zentriert und danach eine korrekte Achsvermessung inclusive Protokoll durchgeführt. Top Arbeit!
Herr Rühl bleibt weiter bei der Behauptung das die Achsvermessung in seinem Auftrag durchgeführt wurde und er diese auch berechnet bekommen hat. Die Fa. Pneuhage hat weder Rechnung noch Protokoll an Herr Rühl ausgestellt.

14.08. Fahrzeug ist wieder bei Caronics um den Steuerungsgerät für den Scheibenwischer einzubauen. Zusätzlich habe ich per Whatsapp folgende Arbeiten beauftragt.
Leckagen an Motor und Getriebe beheben
Bremsschläuche prüfen, da diese von der anderen Werkstatt als sehr porös beschrieben wurden.

18.08. Auto zurück, Scheibenwischer geht immer noch nicht. War doch der Schalter defekt. Wir erinnern uns, erst hat er den Scheibenwischer Motor gewechselt, dann die Steuerbox um dann festzustellen das der Schalter einen Kurzschluss hat.
Wegen der Leckage am Automatikgetriebe soll ich mir keine Sorgen machen, da sind 7Liter Öl drin. Er hat mit Cars and Classic in Nohfelden ausgemacht das die Corvette nochmal im Winter zur Abdichtung vorgeführt wird. Die Bremsschläuche sind für Herr Rühl in Ordnung und werden nicht erneuert.

07.09. Endlich ist der Scheibenwischerschalter da. Ich habe um 14:00 Termin zum Einbau und kann sogar darauf warten. Der Scheibenwischer geht endlich.

20.09. Die Servolenkung hat mal wieder den Geist aufgegeben. Der Hallenboden an meinem Stellplatz wird mit 2Liter Hydrauliköl geflutet.

22.09. Vierter ADAC Einsatz! Die Corvette wird zu Caronics gebracht.

28.09. Es war ein Simmerring der im Steuerblock der Servolenkung gewechselt werden musste.
Mit dem Scheibenwischermotor habe ich eine Rechnung von 1000,- Euro bekommen.

14.10. Nach dem 4 Termin zur Klimaanlageninstandsetzung (das wäre ein eigener Bericht wert. War aber nicht bei Caronics) fahre ich über die Autobahn nach Hause und wundere mich über komische Geräusche von der Servolenkung und komme nicht über 130km/h. Es ist als würde jemand die Bremse ziehen. Ich bekomme einen fürchterlichen Verdacht und prüfe bei Ankunft an meinem Stellplatz bei laufenden Motor den Automatikgetriebe Ölstand. Es fehlen 2 Liter!

15.10. Habe passendes Hydrauliköl geholt und eingefüllt. Der Defekt bleibt.(Für den Fehler war aber ein Vergaserproblem verantwortlich). Als ich von der Probefahrt zurück bin verabschiedet sich die Servolenkung und verölt mir wieder den Hallenboden.

22.10. Ich fahre die Corvette vorsichtig zu Caronics nachdem die Servolenkung noch einigermaßen funktioniert. Diesmal ist es die Servopumpe. Die Instandsetzung kostet wieder 500,- Euro und das Auto wurde dann von Herr Rühl zu Cars and Classic nach Nohfelden zur Getriebeabdichtung gebracht.

23.11. Ich habe mich jetzt mit Herr Seibert von Cars and Classic in Verbindung gesetzt nachdem ich nichts von meinem Auto gehört. Herr Seibert hat bisher nur eine Eingangsprobefahrt gemacht und war ganz überrascht als er von dem Problem jenseits der 130km/h Marke hörte. Herr Rühl hatte ihm nichts davon berichtet. Er wäre auch momentan ganz allein und hat noch keinen Plan wann er beginnen kann.
 
05.12. Herr Seibert hat das Getriebe abgedichtet und das Problem mit dem beschleunigen liegt nicht am Getriebe. Er sieht Ursache an Vergaser oder Zündung.

19.12. Ich wollte eine kleine Ausfahrt machen und habe nach einigen 100 Metern festgestellt das die Bremsen nur noch zu 50% funktionieren. Ursache unbekannt. Vermutlich liegt es an den alten Bremsschläuchen.(Bei Fa. Strunz wurde festgestellt das die Bremsschläuche um 180 Grad verdreht montiert wurden, deswegen kam es zu dem Bremsdruckverlust). Beim wechseln der Fußmatten (ich habe neue bestellt) wundere ich mich über das viele Wasser im Fußraum. Vermutlich war das Auto in den letzten 8 Wochen viel an der frischen Luft und es hat stark geregnet.
 
Ich habe jetzt einen Termin bei einer örtlichen Werkstatt ausgemacht. Die Firma Strunz in Eppelheim wurde mir mehrfach aus der Oldtimerszene empfohlen. Dort lasse ich Ende Januar die Bremsen, Wasserpumpe, Anlasser und die Lichtmaschine überholen.

21.12. Bin vor Ort an meinem Stellplatz. Die Ölwanne unter dem Auto ist wieder mit Hydrauliköl benetzt. Ich habe Herr Rühl eine Whats App geschrieben in der ich mich über die Arbeit von Cars & Classics beschwere und ihm Bilder von der Ölwanne schicke. Dann habe ich noch die Bremsen bemängelt und das jetzt auch noch die Wassertemparaturanzeige ausgefallen ist. Ich lasse das Auto nicht mehr von ihm reparieren! Eine Reaktion ist bis heute von ihm nicht erfolgt.

22.12. Herr Seibert von Cars and Classic meldet sich bei mir und bietet an das Getriebe ein drittes mal abzudichten. Es gäbe eine Ersatzteil das man besorgen müsste und einbauen könnte. Auf die Frage wer die Kosten übernimmt hat er keine Antwort. Er könnte es nur reparieren, besorgen müsste es Herr Rühl von Caronics. Wie er das verrechnet weiß er nicht. Er will nochmal mit Herr Rühl sprechen.

30.12. Bisher nichts mehr gehört.

28.01.2021
Besuch bei STRUNZ Fahrzeugtechnik Eppelheim
Schon der Eingangscheck war hochprofessionell. Zwei Wochen später waren die Teile da und Herr Strunz begann mit der Reparatur. Ich hätte nicht geglaubt, das er bei diesem Arbeitspensum im Zeitplan bleibt. Aber alles war top und er hat das Auto im Zeitplan fertig gestellt. Der Motor ist noch nie so gut gelaufen. Die Aggregate wurden professionell überholt. Die defekte Wassertemparaturanzeige war ein abgerissenes Kabel (vermutlich beim Getriebeabdichten passiert) schnell behoben. Die Bremsanlage wurde mit neuen Bremsschläuchen ausgestattet und funktioniert tadellos.
Vor allem der Kabelsalat im Motor-und Innenraum wurde  sehr sauber neu verlegt.
Eine Werkstatt die man unbedingt weiter empfehlen kann.

Das Getriebe wird jetzt in bei mir in einer Fachwerkstatt abgedichtet. Ich habe kein Bedürfnis mehr das Auto wochenlang im 170km entfernten Wallhausen bei cars & classic stehen zu haben und am Schluss tropft es immer noch.

Alle hier getroffenen Aussagen entsprechen der Wahrheit und sind beweisbar!
  Zitieren
#2
Tja, da fehlen einem die Worte...

Ich glaube, ich hätte an dem Fahrzeug schon die Lust verloren und es entweder in eine Hallenecke geschoben oder gleich angezündet... Was ich mit dem Importeur gemacht hätte, schreibe ich jetzt lieber nicht sich vor Lachen auf dem Boden wälzen .

Das Hauptproblem jedoch ist, dass das Fahrzeug vor Ort nicht oder zumindest nicht gut geprüft wurde. Denn das ist die Ursache für den ganzen Rest...

Grüße

Harald
[Bild: i3kqg]

  Zitieren
#3
Hallo

Ach du Schreck. Respekt, dass du die Nerven behällst und die 78er trotzdem weiter haben möchtest.
Das nächste mal vielleicht hier im Forum einen Importeur beauftragen, wie z.B. Mr.Green.
Da hört man nichts Gravierendes, wäre meine Wahl.

MfG. Günther
early 1968 L71 tri-power big block convertible.
GM-T56 Viper 6 speed manual , 4.11 rear.
HOOKER chrome side pipes. Long L88 hood.
Tires front 235 rear 255 on 8x15 real wire spoke rims
You can't beat short stroke displacement . besoffen
  Zitieren
#4
ich würde heute ganz anders vorgehen, aber als Neuling bist du sicher das die angebliche Fachfirma hält was sie verspricht.
Jetzt kann ich nur meine Erfahrungen weiter geben und anderen helfen nicht den selben Fehler zu machen.
Übrigens macht mir das Auto jetzt einen Riesenspass. Das war es mir wert!!!
  Zitieren
#5
Eine Odyssee. Da hätte ich die Lust verloren.
Waren bei den 29.000,00 Euro Transport, Überführung und EU-Umbau inkl.?
Was hast du jetzt nochmal reinstecken müssen (wenn ich fragen darf)?
Was hatte sie gelaufen?

Gruß Frank
  Zitieren
#6
als sie kam hatte sie 97000 Meilen und bisher bin ich schon fünfstellig on Top. Aktuell sind 300 Meilen auf dem Tacho
Die anderen Sachen waren inclusive.
  Zitieren
#7
Da das Thema Kauf und Import USA schon mehrfach behandelt wurde, wundere ich mich immer wieder über schlechte Erfahrungen .
Unverständlich, dass man da nicht auf die bewährten Referenzadressen zurückgreift.  Hauptsache , dass am Ende alles gut gekommen ist.
  Zitieren
#8
Hallo Reiner,

wenn ich das nicht schon von Dir selbst gehört hätte, kaum zu glauben.

Ich freu mich aber sehr für Dich, dass die Sache doch ein gutes Ende nimmt und ihr Spaß der Pace Car habt.

Günter muss ich zustimmen, für alle Newcomer der Corvette und US-Car Szene gilt:

Zuerst hier im Forum sich informieren oder vorab Kontakt mit Clubs und Gleichgesinnten aufnehmen um vielleicht solche

Erfahrungen zu vermeiden.

Ich hoffe die Corvette läuft, auch bei zu unserer ersten gemeinsamen Ausfahrt.

Bis die Tage, Gert
  Zitieren
#9
Der von Dir genannte "Picker" (den Begriff habe ich noch nie gehört) war Kai P. aus LA?

Eine Frage drängt sich mir auf: Entweder, Du hast 12 Monate Händlergewährleistung, dann kosten die Reparaturen kein Geld, nur Zeit und Nerven. Oder Du hast keine Gewährleistung (was hat der Mann dann eigentlich für Dich gemacht?!?) . Warum fährst Du dann immer wieder dorthin zurück? Maso? (Sorry, heute kein Mitleid).

Der Hinweis auf MrGreen kam ja schon. Aber jeder so, wie er es will.

Ach ja: 19 Liter sind immer noch zuviel für einen SB.
Gruß,

Alex


Forced Induction Owner´s Club: 602 PS, 688 nm

[Bild: 38603144ua.jpg]
[Bild: 38603166ok.jpg]
  Zitieren
#10
huahua  Respekt !  DIE Geduld hätte ich nicht ...


Falls du einen Profi für dein Automatikgetriebe brauchst, kann ich dir
Fa. Hetzel in Ubstadt-Weiher empfehlen.  https://fzth.de/

Gruß Roland
C3_Coup_red_60.png   Bei mir wird Benzin noch mit Liebe verbrannt ...

  Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Shocked Schöner Bericht über Corvette Sportcar Center (Huber) im Tages Anzeiger Yankeededandy 0 1.346 07.12.2013, 08:43
Letzter Beitrag: Yankeededandy

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Forenübersicht
Technikforen
-- C 1 Technikforum
-- C 2 Technikforum
-- C 3 Technikforum
-- C 4 Technikforum
---- C4 ZR-1 Technikforum
-- C 5 Technikforum
---- C5 Z06-Technikforum
-- C 6 Technikforum
---- C6 Z06-Technikforum
---- C6 ZR1-Technikforum
-- C7 Technikforum
---- C7 Z06 Technikforum
-- C8 Diskussionsforum
-- Tuningforum
-- Allgemeines Technikforum
---- OBD2
Other Vette-Stuff
-- Man sieht sich
---- Nachbetrachtungen
---- Stammtische Deutschland
------ Baden-Württemberg
------ Bayern
------ Berlin/Brandenburg
------ Hessen
------ Nordrhein- Westfalen
------ Niedersachsen/HB/HH
------ Rheinland-Pfalz
------ Sachsen
------ Thüringen
------ Schleswig Holstein
---- Stammtische Österreich
------ Wien / St. Pölten
---- Stammtische Schweiz
------ Ostschweiz/Vorarlberg
------ Treffen Schweiz
-- Jäger & Sammler
-- Vettetalk
---- Reiseberichte
-- Corvette-Bilder der Mitglieder
---- Membervideos
-- Sonstige Schöne Vettepics
---- Corvettevideos
-- Vettelady's Corner
-- Wissenswertes & Kurioses
-- Werkstätten & Händler
-- CORVETTE & Parts - For Sale!
---- laufende Auktionen bei EBAY
---- Transporthilfeforum
---- for sale - Alles ohne Corvette!
-- Wanted !
-- Wer weiß was
---- Fragen vor dem Kauf
-- Paragraphen & Pamphlete
Smalltalk und Forumsschnack
-- Über dieses Forum
---- Teammitteilungen
---- In Memoriam
-- Hallo, ich bin's!
-- Motorsport
-- Off Topic
---- Jux & Dallerei
---- Das Club-Forum
---- Don't feed the troll!
-- Glückwunsch- und Grußforum
-- Bits und Bytes
-- Comic-Forum
-- Das Modellautoforum
-- Testforum
Händlerangebote
-- Info-Forum
-- ACP Euskirchen
-- Dyno-Center
-- KTS American Parts
-- Corvetteproject (Molle)
-- Schmidt Revolution
-- NCRS Central Europe
-- fair cars and parts
-- IDP-CORVETTE ( INJA )
-- TIKT Performance Parts
-- BG Sportwagen
-- DLP
-- SPEEDSTYLE
-- V8Lounge
-- AVI Schilling & Wendt Assekuranzmakler
-- Autosalon am Park GmbH
-- NCRS Central Europe
-- Hoffmann Classics