Reparatur: Stellmotor Warmluftklappe
#1
Heute hatte ich einen Stellmotor der C5 Heizungssteuerung auf dem Tisch....
Es gab keine exakte Fehlerbeschreibung, daher wurde der Stellmotor komplett zerlegt und überholt.

Folgende Fehlerbilder deuten auf einen Defekt hin:
Heizung linke Seite oder rechte Seite immer volle Pulle heiß, egal was man am Bedienteil einstellt.

Siehe auch:
http://www.corvetteforum.de/thread.php?t...stellmotor

Was läuft da ab?

Die Klimaautomatik bedient die Warmluftklappen für links und rechts getrennt über Stellmotore.
Je nach gewünschter Temperatur werden die Klappen entsprechend bewegt.
Bei der C5 geschieht das absolut nach Wegstrecke. Der Innenraumsensor (neben dem Zündschloss) saugt mit Hilfe eines kleinen Propellers
etwas Luft an und übermittelt die Innenraumtemperatur ans Klimabedienteil. Dieses regelt dann entsprechend die Warmluftklappen elektrisch nach bis die Temperatur der Vorgabe entspricht.

Bei der C6 läuft das komplett anders, dort sitzt in jedem Luftkanal ein zusätzlicher Temperatursensor.

Damit das Klimabedienteil der C5 weiß in welcher Stellung sich die Warmluftklappe befinden, senden diese ein feeback über einen Positionsgeber zurück zum Bedienteil.
Das ist insbesondere bei abgeschalteter Automatik sinnvoll.

Der Positionsgeber ist ein einfaches Potentiometer das über ein Zahnrad mitbewegt wird.
2 Fehlerquellen haben sich bisher herauskristallisiert:
1. Bruch eines Zahnrades
2. und als häufigste Ursache Verschmutzung des Positionsgebers, insbesondere durch das übertrieben verwendete Fett was der Hersteller dort eingebracht hat.

Zahnradbruch:
tja.... eventuell kann man das kleben, einzeln kaufen ist nicht, jedenfalls ist mir keine Quelle bekannt.

Verschmutzung:
alles zerlegen und mit Isopropanol die Leiterplatte und den Positionsgeber reinigen.

Der Stellmotor:

[Bild: h12.jpg]


sein Innenleben:

[Bild: h11.jpg]



bevor man jetzt hergeht und alles zerlegt sollte man sich auf jeden Fall die Position des großen Zahnrades mit dem Metallmitnehmer
und dem kleinen blauen Zahnrad (das ist der Positionsgeber) markieren!!

Wer ein Multimeter mit Widerstands-Messbereich hat, kann das auch später noch justieren falls man vergessen hat sich die Stellungen zu notieren.
Die Position der anderen Zahnräder spielt keine Rolle.

[Bild: h4.jpg]


nun das ganze Gerümpel rausnehmen.
Die elektrischen Anschlüsse zum Motor sind gesteckt, "+" ist rot!
Der Motor selber kann vorsichtig aus seiner Halterung gezogen werden.

[Bild: h10.jpg]


nun kann man die Leiterplatte herausheben:

man sieht sehr schön wie überall das Zahnradfett rumgeistert

[Bild: h9.jpg]

[Bild: h8.jpg]


Platine mit Isopropanol gereinigt:

[Bild: h7.jpg]


ich habe zusätzlich den Positionsgeber (blaues Zahnrad) ausgelötet und zerlegt.
Davon möchte ich aber abraten wenn man kein geeignetes Werkzeug hat!

links der Schleifer am Zahnrad, rechts die Widerstandsbahn (witzigerweise "ohm-förmig")

[Bild: h6.jpg]

beides wurde sorgfältig gereinigt und der Schleifer zudem leicht nachgebogen damit es keine Sprünge im Widerstandverlauf gibt -> kann man sehr gut mit einem Widerstandmesser prüfen!
Das Poti hat einen Nennwiderstand von 10kOhm

wurde alles sorgfältig gereinigt kann alles wieder zusammengebaut werden.
Falls man keine Markierung zwischen großem Zahnrad und Positionsgeber hat, bitte das Antriebszahnrad direkt vor dem großen Zahnrad weglassen.
So kann man das große Zahnrad leicht bewegen (drehen).

Beim Einbau des großen Zahnrades auch auf seine Position achten!
Die Nase muss zwischen den beiden Endanschlägen liegen:

[Bild: h5.jpg]


Nun einen Widerstandmesser zwischen den Anschlussstiften 9 und 10, oder 9 und 7 anschließen.
9 geht zum Schleifer und 7 und 10 zu je einem Ende.

Wurde alles richtig positioniert sollte am Linksanschlag 0 Ohm gemessen werden und am Rechtsanschlag rund 8kOhm
bzw. umgekehrt, je nachdem welches Ende man gewählt hat.

links:

[Bild: h3.jpg]


rechts:

[Bild: h2.jpg]


Mitte:

[Bild: h1.jpg]

Beim Drehen vom linken zum rechten Anschlag und umgekehrt darf es keine Sprünge auf dem Messgerät zu sehen geben -> Zeigerinstrumente sind hier klar im Vorteil.
Falls doch, dann ein wenig Kontaktspray an den Positionsgeber geben. Sparsam sein!!

Wenn alles passt, dann das fehlende Antriebszahnrad aufsetzten und die Kiste zuschrauben.

Ins Auto einbauen und für 60sek die HAVAC Sicherung ziehen, oder die Batterie abklemmen.
Das führt zu einem Rest im Klimabedienteil und es lernt die Klappenposition neu an.


Wer sich das nicht zutraut kann mir seinen Stellmotor gerne zuschicken....
Gruß
Thomas
bitte keine Support-Anfragen via PN! Dafür ist das Forum da
  Zitieren
#2
Hi Tom,

feine Anleitung!!! Dafür Respekt

Falls das Ding bei mir mal defekt ist, weiß ich nun was zu tun ist. Klasse.

Grüße Gerhard
  Zitieren
#3
Auch von mir ein großes Dankeschön für die tolle Anleitung Yeeah!

Ich finde es als echt witzig, wenn plötzlich mal was am Wagen ausfällt und man direkt weiss:
Aha, jetzt ist es auch bei mir an der Zeit nach dem Zahnrad, Poti, Lötstelle, oder sonstwas zu sehen Zwinkern

Wenn man schon weiß, was zu machen ist, bevor der Fehler überhaupt auftritt...

Da muss ich dann nur schmunzeln, wenn so ein Fehler auftritt und denke:
Ah, endlich mal wieder was zum Schrauben Feixen


Gruß André
LS7 powered by CCRP  Teufel
  Zitieren
#4
Hallo Thomas,

Auch von mir ein "much respect". Super Anleitung die weit über die Fahrzeugdokumentation hinausgeht. Wieder ein großer Schritt weiter in der Erhaltung der C5 bei immer schlechter werdender Ersatzteilversorgung.

Viele Grüße, Achim
Objects in mirror are loser...
  Zitieren
#5
Hallo Thomas,
einfach Riesen Respekt!!!!
Gruß Molle
Corvetteproject
Soforthilfe bei Unfallschäden C5 C6 und C7
Alle Rahmenrichtsätze am Lager.
Vermessung auf neuestem Snap On 3-D Achsmessprüfstand.
Tel. +49 2406 9247240
[Bild: 34285268eo.jpg]



  Zitieren
#6
Und wenn das Zahnrad gebrochen ist,
könnte man zusätzlich zum Kleben
auch noch einen Stahl- oder Aluring in die
Nut des Zahnrades mit einkleben.
(Vorausgesetzt man kennt einen Dreher, der einem so etwas anfertigen kann)
Dann hält es für die Ewigkeit.

Lg. André
LS7 powered by CCRP  Teufel
  Zitieren
#7
um das mit dem Bruch des großen Zahnrades mal zu verdeutlichen:

[Bild: 3.jpg]
Edit: Bild ist aus dem Internet


So einen von André empfohlenen und passenden Ring sollte eigentlich jede gute Schlosserei hinbekommen.

Ich könnte so etwas auch anfertigen, benötige dafür aber auf jeden Fall das Zahnrad als Vorlage.
Gruß
Thomas
bitte keine Support-Anfragen via PN! Dafür ist das Forum da
  Zitieren
#8
Klasse Anleitung, Yeeah!

das ist genau die Art von Anleitungen die Spaß machen und wirklich
weiter helfen. Danke,


Gruß Andreas bow Tie
  Zitieren
#9
Zitat:Nun einen Widerstandmesser zwischen den Anschlussstiften 9 und 10, oder 9 und 7 anschließen.
9 geht zum Schleifer und 7 und 10 zu je einem Ende.

Wurde alles richtig positioniert sollte am Linksanschlag 0 Ohm gemessen werden und am Rechtsanschlag rund 8kOhm
bzw. umgekehrt, je nachdem welches Ende man gewählt hat.

da fehlt noch was!

Sollten die Widerstandwerte am linken bzw. rechten Anschlag total daneben hängen bitte das große Zahnrad an den linken Anschlag bewegen und dann vorsichtig anheben.
Jetzt das blaue Zahnrad so drehen das am Ohm-Meter 0 Ohm erreicht werden.

Das große Zahnrad wieder positionieren und nochmals den linken und rechten Anschlag testen.


hier nochmal ein Bild wie das kleine Zahnrad stehen muss wenn das große Zahnrad exakt in der Mitte steht, dazu am Gehäuseboden die Position der Nase kontrollieren, sie muss genau mittig zwischen den beiden Anschlägen stehen, der Punkt ist im Gehäuse markiert.

exakte Mittelstellung:

[Bild: h5.jpg]

So sollte das blaue Zahnrad dann stehen:

[Bild: h4.jpg]

Übrigens, im Mercedes Benz W168 ist ein identischer Stellmotor verbaut Prost!
Gruß
Thomas
bitte keine Support-Anfragen via PN! Dafür ist das Forum da
  Zitieren
#10
Hallo zusammen
@ Tom V Klasse Anleitung, zumal ich das Problem seit drei Wochen habe. Stellmotor der Linken Seite ( Fahrerseite ) stellt nicht mehr. Bekomme im DIC auch die passende Fehlermeldung. Tippe auf Zahnradbruch. Das Zahnrad kann ich mit Sicherheit reparieren. Aber an das Teil rankommen ist die Arbeit. Wenns durch Ausbau der Instrumente klappt, geht es noch. Aber wenns Dashboard runter muss haarsträubend Habe das Forum schon durchsucht, aber nicht wirkliche was gefunden.
Gruß Dieter
  Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Reparatur Instrumententafel reifenoffroad 0 1.147 28.09.2017, 14:14
Letzter Beitrag: reifenoffroad
  ABS-Block Reparatur yellow c5 34 7.694 23.10.2016, 23:20
Letzter Beitrag: Holli
  Reparatur Service / Löthilfen Tom V 0 1.362 14.09.2014, 11:45
Letzter Beitrag: Tom V
  Steering Column Multi Function Switch Reparatur Christiopher 0 1.288 14.06.2012, 17:31
Letzter Beitrag: Christiopher
  6-Gang-T56-Getriebe-Reparatur/Rückwärtsgang fsahm 3 3.652 05.01.2012, 08:55
Letzter Beitrag: fsahm

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Forenübersicht
Technikforen
-- C 1 Technikforum
-- C 2 Technikforum
-- C 3 Technikforum
-- C 4 Technikforum
---- C4 ZR-1 Technikforum
-- C 5 Technikforum
---- C5 Z06-Technikforum
-- C 6 Technikforum
---- C6 Z06-Technikforum
---- C6 ZR1-Technikforum
-- C7 Technikforum
---- C7 Z06 Technikforum
-- C8 Diskussionsforum
-- Tuningforum
-- Allgemeines Technikforum
---- OBD2
Other Vette-Stuff
-- Man sieht sich
---- Nachbetrachtungen
---- Stammtische Deutschland
------ Baden-Württemberg
------ Bayern
------ Berlin/Brandenburg
------ Hessen
------ Nordrhein- Westfalen
------ Niedersachsen/HB/HH
------ Rheinland-Pfalz
------ Sachsen
------ Thüringen
------ Schleswig Holstein
---- Stammtische Österreich
------ Wien / St. Pölten
---- Stammtische Schweiz
------ Ostschweiz/Vorarlberg
------ Treffen Schweiz
-- Jäger & Sammler
-- Vettetalk
---- Reiseberichte
-- Corvette-Bilder der Mitglieder
---- Membervideos
-- Sonstige Schöne Vettepics
---- Corvettevideos
-- Vettelady's Corner
-- Wissenswertes & Kurioses
-- Werkstätten & Händler
-- CORVETTE & Parts - For Sale!
---- laufende Auktionen bei EBAY
---- Transporthilfeforum
---- for sale - Alles ohne Corvette!
-- Wanted !
-- Wer weiß was
---- Fragen vor dem Kauf
-- Paragraphen & Pamphlete
Smalltalk und Forumsschnack
-- Über dieses Forum
---- Teammitteilungen
---- In Memoriam
-- Hallo, ich bin's!
-- Motorsport
-- Off Topic
---- Jux & Dallerei
---- Das Club-Forum
---- Don't feed the troll!
-- Glückwunsch- und Grußforum
-- Bits und Bytes
-- Comic-Forum
-- Das Modellautoforum
-- Testforum
Händlerangebote
-- Info-Forum
-- AAG Automobil AG
-- ACP Euskirchen
-- AutomobilCenter24
-- AUTOteam
-- BG Sportwagen
-- BRANDWHEELS
-- CarTechDyno
-- Corvette Malburg
-- Corvetteproject (Molle)
-- DLP
-- Dream-Car-Corner (Wolfgang Stärk / Hiob)
-- fair cars and parts
-- IDP-CORVETTE ( INJA )
-- Kissling-Motorsport
-- KTS American Parts
-- Magicpaint
-- Pfadt Engineering Europe
-- Renz US Cars
-- Schmidt Revolution
-- Snap-on Tools - chevyforever
-- SPEEDSTYLE
-- Superrodperformance
-- TIKT Performance Parts
-- Till Kühner
-- Velumen Lichttechnik