Gelbe US-Standlicht/Blinker Kombination und deren Umrüstung
#1
Hallo,

bei der US-Version der C4 ist ja das vordere Standlicht und der Blinker über eine einzelne, gelbe 2-Faden Glühbirne mit 21/5W realisiert.
Also der eine Faden mit 21W für Blinker und der andere Faden mit 5W für das Standlicht.

Da gelbes Standlicht in Deutschland nicht erlaubt ist, habe ich hier gelesen, dass bei der Umrüstung für die TÜV-Abnahme meist der Draht für das Standlicht an der Fassung gekappt wird.

Was spricht dagegen, stattdessen einfach eine gelbe 1-Faden 21W Glühbirne zu verbauen?
Die US-21/5W Glühbirne müsste doch versetzte Kontaktnocken haben, einmal für 21W und etwas in der Ebene verschoben die Nocken für 5W?

Wird also eine einfache 1-Faden 21W Birne verwendet, sollte doch nur der 21W Kontakt greifen und somit nur die Blinkerfunktion aktiv sein?

Oder ist die Fassung für die 2-Faden 21/5W Birnen eine andere als für eine 1-Faden 21W Birne?
Kann man dann die Fassungen tauschen?

Alternativ sollte man doch auch einfach die 5W Kontaktnocke an der 21/5W Birne mit Isolierband überkleben und so jederzeit das US-Standlicht wiederherstellen können?

Infos dazu wären klasse, da ich nirgens etwas finden konnte, ob das schonmal probiert wurde, danke!

Viele Grüße,
Jörg
  Zitieren
#2
Moin

Die normalen 1 Faden Leuchtmittel passen nicht in die Fassung. Als ich meine Corvette gekauft habe, war eine 1 Faden Lampe in die Fassung gequetscht und ständig funktionierte der Blinker nicht, weil die Lampe sich wieder gelockert hatte. Zumal ich beim herausdrehen angst hatte das Glas kaputt zu drücke, da ich so viel Kraft aufwenden musste. Nun habe ich die normalen 2 Faden Leuchtmittel drin und das US-Standlicht auch wieder angeklemmt. Funktioniert 100%ig. Man kann das Standlicht auch weglassen und der Blinker funktioniert trotzdem.
Gruß Stefan
  Zitieren
#3
http://www.ebay.de/itm/3157-3057-3457-Sw...19dacca578

Ich konnte meinen Prüfer mit sowas überzeugen. Bei der C3 musste ich dann natürlich die Blinkergläser in weiß nehmen (bei 72er sind sie normalerweise gelb/ amber). Spart eine Menge Umbaufrust.
Daniel

"A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory. LLAP" Leonard Nimoy
  Zitieren
#4
Hi Jörg,

schau dir einfach mal beide Lampen, ne 2057 und ne PY21W bzw. P21W an, dann erledigen sich die Fragen von selbst. Die P(Y)21W würde Blinker und Standlicht kurzschließen (ein Mittelkontakt statt zwei) und hätte außerdem kaum Halt in der Fassung (Nocken)-Anordnung). Insofern ist es tatsächlich die einfachste Lösung, zum Seitenschneider zu greifen.

Die LED-Lösung hätt ich auch gerne...

Viele Grüße, Mirko
[Bild: cch_st.png]
  Zitieren
#5
Hallo,
danke für eure Hinweise!

Ich hatte gestern abend tatsächlich Gelegenheit, mal die verschiedenen Birnen mit eigenen Augen zu vergleichen und auch mal eine US-Fassung anzuschauen.
Dabei ist mir auch aufgefallen, was Mirko beschrieben hat und was meine Frage in der Tat erübrigt hätte:

Die Kontakte für die US-21/5W Glühbirne befinden sich parallel am Boden der Fassung, die Nocken des Bajonettverschlusses sind höhenversetzt und liegen sich 180 Grad gegenüber und haben auch keine stromführende Funktion (ich hatte da in der Erinnerung etwas mit anderen Fassungen durcheinander gebracht, da sind es auch nicht die Birnen, sondern die Fassungen, welche außen nochmal versetze Kontaktnocken für den Kontakt im eigenlichen Lampengehäuse haben, also eine Fassung in der Fassung sozusagen).

Bei deutschen 21/5W Glühbirnen sind diese Nocken zwar in der Höhe ähnlich den US-Birnen, aber nicht genau gegenüber, sondern ca. 5 Grad aus der Achse versetzt weshalb z.B. deutsche Osram Diadem Blinker-Leuchtmittel nicht in die US-Fassung passen).

Und normale, gelbe 21W Glühbirnen haben, wie Mirko richtig schrieb, einen einzelnen Mittelkontakt, der folglich beide Kontakte der US-Fassung kurzschließen würde.

Es ist daher wirklich am einfachsten, das Kabel zu kappen (alternativ könnte man sicherlich den 5W Kontakt an der US-Glühbirne isolieren oder abfeilen, aber schön ist das auch nicht).

Zumal man ja auch noch irgendwo das neue Standlicht abgreifen muss, also sowieso irgendwo an die Kabel ran muss.

Kann man eigentlich das Ex-Standlicht-Kabel des US-Blinkers gleich für das neue Standlicht in einem H4 Scheinwerfer mit Standlichtfunktion nutzen oder gibt das Probleme, weil es z.B. dann auch bei Ablendlicht immer mit brennt?

Und wie und wo muss in so einem Fall die Schaltung der Klappscheinwerfer modifiziert werden, damit diese schon bei Schalterstelllung "Standlicht" ausfahren?

Die LED-Lösung scheint sehr verlockend, aber ob das jeder Prüfer akzeptiert?

Viele Grüße,
Jörg
  Zitieren
#6
Nur für Standlicht würde ich die Klappscheinwerfer nicht ausfahren. Bei meiner 89er ist die US Schaltung bisher drin geblieben. Und seit BMW diese gelben Lichter hat, dürfte die Überzeugungsarbeit bei manchem TÜV Mann gelingen.

Bei Golfs habe ich auch schon gelbe Lichter gesehen. Wer das gemacht hat und ob es legal ist, weiß ich nicht genau. Bei BMW war es definitiv legal. Und mittlerweile hat Audi ja sogar die "wischenden" Blinker legalisiert, was Mustangfahrer begrüßen dürften.

Grüße
Ralph


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
[Bild: vetten-signatur.gif]

[Bild: signatur_5xs.jpg]

In bleibender Erinnerung an unseren lieben Freund Ritzelralle †12.11.2012.
  Zitieren
#7
Hallo,

bei BMW ist das legal, weil die gelben Leuchten in einem Lampengehäuse um die Ecke gehen. Hinten gehen somit auch rote seitliche Leuchten (müssen auch in einem Lampengehäuse ums Eck gehen und auch nach hinten leuchten).

Gelbes Standlicht in einem nur nach vorn gerichteten Lampengehäuse ist nicht legal, da wird ein aufmerksamer Prüfer meckern und die Grünweißen ggf. auch.
Es gilt m.W. die Vorschrift des einheitlichen Signalbildes: Vorne weiß, zur Seite gelb, hinten rot, Blinker immer gelb.

Ich frage mich gerade, ob man bei den US-Vetten weißes Standlicht nicht in die Lampengehäuse der Nebelscheinwerfer legen könnte und die Nebler dafür rausschmeißt?
Bei den späten C4-Eurovetten ist das ja so ähnlich gelöst. Die haben keine vorderen Nebler, nur Blinker und daneben eine weiße Standleuchte/Positionsleuchte nach vorn.

Die vorderen seitlichen Cornering Lights könnte man doch mittels gelber Birnen entweder zu permanent leuchtenden Seitenmarkierungsleuchten oder zu seitlichen Blinkern umfunktionieren? Alternativ könnten auch die kleineren vorderen Sidemarker als Blinker oder Seitenmarkierungsleuchte dienen?

Viele Grüße,
Jörg
  Zitieren
#8
Hi Jörg,

es genügt, die Standlichtkabel auf die Birnchen im H4-Scheinwerfer zu klemmen, da leuchtet nichts ungewünschterweise. Damit die Scheinwerfer bei Standlicht aufgehen, musst du zusätzlich ein Kabel zum Schlafaugenmodul ziehen, parallel zum vorhandenen Abblendlicht-Kabel.

Die Nebler als Standlicht sind leider nicht unproblematisch, sie sitzen zu weit innen für die StVO, da könnte ein Prüfer wieder meckern -- außerdem müsstest du Lampenfassungen und die Birnen austauschen, Standlicht ist ja in der Helligkeit begrenzt.

Was dich vielleicht interessieren könnte ist ein LED-Standlicht mit Zulassung als flexibles Klebeband: http://www.ebay.de/itm/201396935475 (Stichworte "LED Tagfahrlicht Standlicht E Prüfzeichen")

Der Clou dieser Lösung ist, dass die LEDs seitlich abstrahlen und nicht nach oben. Dieses Band köntest du einfach auf das Lampengehäuse oder direkt in die Nase kleben, der Spalt zwischen Nase und Lampengläsern ist dafür breit genug. Allerdings könnte das für Diskussionen beim Oldtimer-Gutachten sorgen.

Viele Grüße, Mirko
[Bild: cch_st.png]
  Zitieren
#9
Hallo Mirko,

ja, Standlichter vorn haben ja meist nur 5 Watt, da müssten andere Fassungen und Birnen in die Nebler.
Man müsste mal messen (fragt sich nur wie), ob die äußerste Kante der Nebler mehr als 400mm von der breitesten Stelle des Fahrzeugumrisses entfernt ist.
Falls ja, sitzen die Nebler für Standlichter in der Tat zu weit innen.

Also ist die Lösung mit H4-Scheinwerfern mit Standlichteinsätzen wirklich die einfachste und daher üblichste Methode.

Die LED-Geschichte finde ich aber auch interessant, könnte man sich mal näher anschauen.

Was wäre bezüglich der seitlichen Blinker vorne sinnvoller?
Gelbe Birnen in die Fassungen der Cornering Lights, diese parallel zu den vorderen Blinkern mit blinken lassen und die kleinen orangen Sidemarker zu seitlichen Positionslichtern umfunktionieren?
Oder umgekehrt, also orange Sidemarker als Blinker und Cornering Lights mit gelben Birnen als seitliche Positionslichter?

Ich fände die Cornering Lights als seitliche Blinker ja besser, weil diese größer sind und (zumindest bei den C4 nach dem Facelift) optisch eher eine ein Einheit mit den vorderen Blinkern bilden.

Oder spricht da auch irgendwas dagegen?

Viele Grüße,
Jörg
  Zitieren
#10
Hi Jörg,

bei mir sind die gelben Positionslampen vorne zu Seitenblinkern umgerüstet, das finde ich auch die sinnvollste Lösung --
ansonsten wären die Positionslampen aufgrund zu geringer Länge (<5m) eigentlich nicht erlaubt. Genauso wie die roten Positionsleuchten hinten, wobei die bei mir eingetragen wurden... versteh einer den TÜV King

Die Corner lights sind bei mir ganz normales Abbiegelicht, ist ja inzwischen auch in Deutschland verbreitet.

Viele Grüße, Mirko
[Bild: cch_st.png]
  Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Standlicht im Klappscheinwerfer geandu 13 1.827 02.01.2018, 09:38
Letzter Beitrag: cc1996
  Rote Blinker gelb blinken lassen ? Wer kann mir gelbe Blinker leihen ? HELP alexxmichael 55 8.466 06.11.2017, 17:38
Letzter Beitrag: Gatorback
  C4/C6 Blinker BAD BOY 2015 0 486 28.07.2017, 17:03
Letzter Beitrag: BAD BOY 2015
  Möglichst "schonende" Umrüstung von US auf EU CologneCruiser 14 1.058 25.07.2017, 21:39
Letzter Beitrag: Mind
Lightbulb TÜV Umrüstung 2017? Noplan 5 1.001 13.02.2017, 08:20
Letzter Beitrag: cc1996

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Forenübersicht
Technikforen
-- C 1 Technikforum
-- C 2 Technikforum
-- C 3 Technikforum
-- C 4 Technikforum
---- C4 ZR-1 Technikforum
-- C 5 Technikforum
---- C5 Z06-Technikforum
-- C 6 Technikforum
---- C6 Z06-Technikforum
---- C6 ZR1-Technikforum
-- C7 Technikforum
---- C7 Z06 Technikforum
-- Tuningforum
-- Allgemeines Technikforum
---- OBD2
Other Vette-Stuff
-- Man sieht sich
---- Nachbetrachtungen
---- Stammtische Deutschland
------ Baden-Württemberg
------ Bayern
------ Berlin/Brandenburg
------ Hessen
------ Nordrhein- Westfalen
------ Niedersachsen/HB/HH
------ Rheinland-Pfalz
------ Sachsen
------ Thüringen
------ Schleswig Holstein
---- Stammtische Österreich
------ Wien / St. Pölten
---- Stammtische Schweiz
------ Ostschweiz/Vorarlberg
------ Treffen Schweiz
-- Jäger & Sammler
-- Vettetalk
---- Reiseberichte
-- Corvette-Bilder der Mitglieder
---- Membervideos
-- Sonstige Schöne Vettepics
---- Corvettevideos
-- Vettelady's Corner
-- Wissenswertes & Kurioses
-- Werkstätten & Händler
-- CORVETTE & Parts - For Sale!
---- laufende Auktionen bei EBAY
---- Transporthilfeforum
---- for sale - Alles ohne Corvette!
-- Wanted !
-- Wer weiß was
---- Fragen vor dem Kauf
-- Paragraphen & Pamphlete
Smalltalk und Forumsschnack
-- Über dieses Forum
---- Teammitteilungen
---- In Memoriam
-- Hallo, ich bin's!
-- Motorsport
-- Off Topic
---- Jux & Dallerei
---- Das Club-Forum
---- Don't feed the troll!
-- Glückwunsch- und Grußforum
-- Bits und Bytes
-- Comic-Forum
-- Das Modellautoforum
-- Testforum
Händlerangebote
-- Info-Forum
-- AAG Automobil AG
-- ACP Euskirchen
-- AutomobilCenter24
-- AUTOteam
-- BG Sportwagen
-- BRANDWHEELS
-- CarTechDyno
-- Corvette Malburg
-- Corvetteproject (Molle)
-- DLP
-- Dream-Car-Corner (Wolfgang Stärk / Hiob)
-- fair cars and parts
-- HeurichClassics
-- IDP-CORVETTE ( INJA )
-- Kissling-Motorsport
-- KTS American Parts
-- Magicpaint
-- Pfadt Engineering Europe
-- Renz US Cars
-- Schmidt Revolution
-- Snap-on Tools - chevyforever
-- SPEEDSTYLE
-- Superrodperformance
-- TIKT Performance Parts
-- Till Kühner
-- Velumen Lichttechnik