'Speaker Box' / Lautsprecherkiste für den Kofferraum
#1
Hallo C3-Freunde,

in meiner C3 CE wurde so eine Speaker-Box verbaut (gesamte Kofferraumbreite). Leider ist die mit Heißkleber direkt an die Innenkarosse reinzementiert - an allen Fugen ist zentimeterdick die Pampe drin. Irgendeine Idee wie ich das Ding schadfrei rausbekomme? Dachte an ein erhitztes Butterbrotmesser oder so?

Die Speakerbox möchte ich gerne raus haben, weil sie von der Teppichfarbe nicht passt und echt suboptimal dimensioniert ist. Beispielsweise ecken die T-Tops immer an den Lautersprecherchassis an. Außerdem ist das Auto hinter der Box 'nackig'.

Stattdessen möchte ich gerne was anderes bauen oder kaufen mit Platz für 2 oder 4 Mitteltöner und ein 25er Subwoofer und eine 4-Kanal Endstufe. Möglichst platzsparend und unauffällig und ohne viel Bling-Bling.

Was habt ihr für Lösungen umgesetzt? Hat jemand so eine Speaker Box gekauft oder kann mir die Einbaumaße nennen? Wäre ja eine schöne Winterarbeit die man in der beheizten Werkstatt machen könnte...

Gruß,
Alex
Das kurze Stück kann man eigentlich auch fahren ...  Burnout
  Zitieren
#2
Hallo Alex ,

den alten Kleber entweder mit dem Heißluftfön erwärmen
und/oder mit einem Schneidedraht
( wird zum Herausschneiden von eingeklebten Windschutzscheiben benutzt )
abschneiden .

Gruß
David
  Zitieren
#3
(03.11.2018, 18:18)Daedalus schrieb: Hallo C3-Freunde,

in meiner C3 CE wurde so eine Speaker-Box verbaut (gesamte Kofferraumbreite). Leider ist die mit Heißkleber direkt an die Innenkarosse reinzementiert - an allen Fugen ist zentimeterdick die Pampe drin. Irgendeine Idee wie ich das Ding schadfrei rausbekomme? Dachte an ein erhitztes Butterbrotmesser oder so?

Die Speakerbox möchte ich gerne raus haben, weil sie von der Teppichfarbe nicht passt und echt suboptimal dimensioniert ist. Beispielsweise ecken die T-Tops immer an den Lautersprecherchassis an. Außerdem ist das Auto hinter der Box 'nackig'.

Stattdessen möchte ich gerne was anderes bauen oder kaufen mit Platz für 2 oder 4 Mitteltöner und ein 25er Subwoofer und eine 4-Kanal Endstufe. Möglichst platzsparend und unauffällig und ohne viel Bling-Bling.

Was habt ihr für Lösungen umgesetzt? Hat jemand so eine Speaker Box gekauft oder kann mir die Einbaumaße nennen? Wäre ja eine schöne Winterarbeit die man in der beheizten Werkstatt machen könnte...

Gruß,
Alex

Hy Alex
Hab das Teil drinne in Verbindung mit den 4 org Lautsprecher ..super Klang.
Radio ist das Clarion NZ502E 1 Din Multimedia-Navigation
https://www.ebay.de/itm/ESX-Quantum-Q-20...2236618334
Sitzt hinter dem Fahrersitz in der Ecke .
Gruß Frank
  Zitieren
#4
Was ihr alles in den Kofferraum packt... Wie verreist man da? 😂 Wir gehen im Sommer zelten mit dem Auto...
Viele Grüße, Martin

18436572
______________________________
C3 L-82 '79 - Dodge Caravan 3.8 '05
  Zitieren
#5
(04.11.2018, 00:46)daabm schrieb: Was ihr alles in den Kofferraum packt... Wie verreist man da? 😂 Wir gehen im Sommer zelten mit dem Auto...

Das Teil is doch nur 7.5 cm hoch...davon abgesehen ,ich brauche ein Zimmer mit Dusche und Frühstück wenn ich wegfahre Feixen
  Zitieren
#6
@DavesVette
Danke für den Tipp mit dem Schneidedraht. Das werde ich mal probieren.

Ich habe beschlossen, dass ich nächste Saison den 'Kofferraum' komplett neu mache ... Teppiche neu, Rear Compartment is schon neu, thermo-akustische Folie auslegen und dann ist die Frage noch, was mit dem Sound passiert. Aktuell habe ich ein Kenwood-Radio (4x22W) mit je 2 Stück 4x6 und 6x9 von Alpine drin. Man kann damit Musik hören, ja ... aber wenn ich das mit dem Bose-System von meiner Familienkutsche vergleiche, dann klingt das eher traurig. Da fehlt einfach 'unten rum' was. Und wenn man dann noch 'oben ohne' fährt, bleibt von den 80W glaube ich nicht mehr so viel übrig...

@Zerberus82
Kannst du vielleicht mal ein Foto machen im eingebauten Zustand?

@daabm
Verreisen mit Frau und Kindern wird schwierig in einem 2-Sitzer ;-)
Das kurze Stück kann man eigentlich auch fahren ...  Burnout
  Zitieren
#7
[attachment=130483]
(04.11.2018, 10:31)Daedalus schrieb: @DavesVette
Danke für den Tipp mit dem Schneidedraht. Das werde ich mal probieren.

Ich habe beschlossen, dass ich nächste Saison den 'Kofferraum' komplett neu mache ... Teppiche neu, Rear Compartment is schon neu, thermo-akustische Folie auslegen und dann ist die Frage noch, was mit dem Sound passiert. Aktuell habe ich ein Kenwood-Radio (4x22W) mit je 2 Stück 4x6 und 6x9 von Alpine drin. Man kann damit Musik hören, ja ... aber wenn ich das mit dem Bose-System von meiner Familienkutsche vergleiche, dann klingt das eher traurig. Da fehlt einfach 'unten rum' was. Und wenn man dann noch 'oben ohne' fährt, bleibt von den 80W glaube ich nicht mehr so viel übrig...

@Zerberus82
Kannst du vielleicht mal ein Foto machen im eingebauten Zustand?

@daabm
Verreisen mit Frau und Kindern wird schwierig in einem 2-Sitzer ;-)

Ja klar


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
  Zitieren
#8
Zum Rausmachen kann ich leider keine Tipps geben.

Zum Neubau kann ich so ein paar Sachen beitragen, ich entwickle und baue gerne Lautsprecher, vor allem nach persönlichen Präferenzen und dem individuellen Hörraum der ja im Auto schlicht die Hölle (akkustisch jetzt) ist. Von einer Universal-Boombox im Auto halte ich genausoviel wie von einem Universal-Nachrüstspoiler.

Grundfragen:
1. Was ist Dein Ziel? Gute Musik ist klar, aber was genau? Beispiel: Ich bekomme in der C4 soundtechnisch die Krise weil einfach der Hochtöner auf Ohrniveau gehört. Punkt. Der Mitteltöner gehört im Auto (in dem ich mich im Gegensatz zum Wohnzimmer nicht bewege) so platziert, dass ich saubere Übergänge zum Hochtöner ohne Laufzeitkorrektur hinbekomme. Sorry, ich schweife schon wieder in Lösungen ab... also: Was genau ist Dein Ziel, welche Musik hörst Du und was fehlt Dir aktuell? Bitte versuch es zu beschreiben, dabei ist jede Antwort richtig. Nur genauer als "guter Sound" muss es sein.
2. Wieviel Platz (in Volumen) willst Du dafür investieren und wie ist dieser auf Deine Ohren ausgerichtet? Hintergrund: Eine Lautsprecherbox ist nicht ohne Grund so wie sie ist: Hochtöner und Mitteltöner zielen auf Deine Ohren, dann noch Volumen für den Bass. Mal ganz, ganz einfach gesagt. Also muss ich die Chassis irgendwie auf Deine Ohren ausrichten. Geht das? Optimalerweise einen Koax, dann muss ich schon mal 14x14cm Frontfläche (incl. Holz) und die muss ich auf Deine Ohren ausrichten. Dann brauche ich einen Bass von dem Du aber auch nix mehr hörst, wenn er nach oben strahlt und kein Dach da ist welches reflektieren kann. Dann reden wir über andere Querschnitte, deren Output irgendwie zu Dir kommen sollen. Dass reine Bassvolumen ist easy, das bekomme ich mit jedem Kofferraum hin. 
3. Willst/kannst Du auch außerhalb des Gepäckraums (sprich: Im Sichtbereich / Armaturenbrett) Änderungen akzeptieren? Wäre ein kleiner Hochtöner noch o.k. oder schon k.o.? Ein Koax an der A-Säule ist wahrscheinlich indiskutabel, richtig? Ich kenne die C3 nicht und Dein Fahrzeug noch weniger, aber wo könnte man Lautsprecher platzieren, die auf Deine Ohren zielen?
4. Wie ist Dein Budget? Bitte nicht falsch verstehen, Lautsprecher an sich kosten wenig Geld. Ich kann Dir ein absolutes Monster-System für einen sehr moderaten dreistelligen Betrag designen, aber wer weiß ob es wirklich Dein Ziel erfüllt? Normalerweise würde ich erstmal alles rausreißen was man rausreißen kann und das drinlassen, was drinbleiben soll. Falls nix drinbleiben soll, baue ich bekannte Standard-Chassis ein, damit ich weiß was ich zu erwarten habe. Dann die vorhandene Akkustik mal mit Mikro+Laptop ausmessen und schauen wie der Hörraum so ist. Das ist Aufwand, aber es ermöglicht, eine Anlage zu entwerfen, die anschließend auch wirklich gut klingt. Dann heißt es: Man baut einen Prototypen, baut ihn ein, dann nochmal messen. Habe ich mein Ziel messtechnisch erreicht? Und dann: Habe ich Dein subjektives Ziel erreicht? Bei mir ist es beispielsweise der wirklich nahtlose Übergang zwischen Hochtöner und Mitteltöner der mich bei 99% aller Boxen fehlt und der mir immer wieder hohe Frauenstimmen verleidet, wenn er nicht da ist. Wenn Dein Ziel nicht erreicht ist muss ich überlegen ob es angesichts der Raum-Restriktionen (der Hörraum im Auto ist die Hölle) möglich ist, ein anderes System zu bauen. Das kann beliebig viele Schleifen erfordern und beliebig viel Geld erfordern. Du hast geschrieben, dass Dir im Cabriobetrieb der Sound fehlt. Kann ich verstehen, das kann man in Grenzen auch angehen, das macht aber die Messungen deutlich aufwändiger. Genau geht dann das viele Geld hin, aber genau das bringt dann halt auch das Ergebnis. 

Diese Nachrüst-Subwoofer können durchaus sinnvoll sein, je nach dem welches Problem man damit lösen will und in welchem Hörraum man ist. Im Coupe kann so ein Bass nach oben durchaus eine Alternative sein, im Cabrio haben halt nur die Nachbarn im vierten Stock aufwärts was davon. Bei 7,5cm Gesamttiefe frage ich mich aber schon, welche Schwingspule da reinpasst, ich kenne keinen 20er Bass der da reinpassen würde, selbst ohne jegliche Bedämpfung. Sicher, mit Alu als Gehäuse kann ich etwas Tiefe sparen aber auch nicht unbegrenzt weil ich irgendwie die Stabilität hinbekommen muss und durch die Bedämpfung bin ich fast wieder auf dem Holz-Maß. Dann mal kurz das Volumen ausgerechnet... Puuuh, da fällt mir keine Konstruktion ein, mit der das professionell zu realisieren ist. Andererseits: Der aufgerufenen Preis (incl. Amp und Fernsteuerung!) ist so niedrig, das würde ich gerade deshalb einfach mal ausprobieren und ausmessen. Wenn genau das die Lösung ist: Perfekt!
  Zitieren
#9
Hallo Pragmatiker,

vielen Dank für deinen ausführlichen Input. Also ich fange mal an, woher ich komme und wohin ich will:

Was ich hatte:
Bis vor 3 Tagen war noch eine alte Alpine-Anlage von 1989 mit einer kleinen Mac-Audio-Endstufe verbaut. Damals vermutlich sauteuer. Das Radio hat noch gerade so mit Lautstärkeschwankungen funktioniert, aber alles andere war Schrott. Bis auf die Headunit ist alles im Müll gelandet.

Was ich jetzt habe:
Erstmal habe ich die ganze Verkabelung auf Originalzustand zurückgebaut. Die ausfahrende Antenne habe ich abgeklemmt. Dann habe ich erstmal alles auf ISO-Stecker umgerüstet und mit Fähnchen beschriftet, damit ich in ein paar Jahren nicht wieder zu suchen anfange. Neu eingebaut ist ein Kenwood X7200DAB. Ich habe es genommen, weil es in Tests gut abgeschnitten hat, aktuelle Konnektivität und DAB hat und eine dezente Optik ohne viel Bling-Bling anbietet. Daran angeschlossen ist jetzt ohne zusätzliche Endstufe:
- Im Dashboard in 'Blickrichtung' Windschutzscheibe 2 Stück 4x6 Alpine SXE4625S
- In der aktuell eingebauten alten Speakerbox im Heck waagrecht nach vorne 2 Stück 6x9 Alpine SXE-6925S

Wohin ich möchte:
Als Referenz sehe ich die Bose-Anlage in meinem Audi A6 an. Leider habe ich kaum technische Details dazu. Es sind glaube ich 4x 16er in den Türen, 2x 13er im Dash und 2 Tweeter im Einsatz. Im Kofferraum ist noch ein kleiner Subwoofer versteckt - ich schätze mal 20cm. Subjektiv hat diese Anlage einen satten und präzisen Klang, die höhen sind klar, kein Geplärre. Insgesamt vielleicht etwas mittenlastig und im tiefbass-Bereich eher schwach. Ich höre hauptsächlich elektronische Musik (ntz ntz ntz ntz ...) und Rock/Metal aus den 80er/90ern. Ich hatte früher mal eine Anlage mit 30er Subwoofer, soviel Tiefbass muss es nicht mehr sein. Lieber präzise Bässe und kein Wummern, das man von 300m Entfernung schon kommen hört - aus dem Alter bin ich raus.

Was möglich ist:
Ich möchte die originale Optik weitestgehend erhalten. Das bedeutet für mich, dass eine (herausnehmbare) dezente Speakerbox im Kofferraum das äußerste der Gefühle ist. Ein potentieller Nachbesitzer soll das Auto innerhalb einer Stunde auf Originalzustand bringen können. Tabu sind also irgendwelche Ausschnitte am Material oder zersägte Armaturen und Türen. Vorne im Amaturenbrett ist wirklich nur der Einbau der 4x6 Lautsprecher am Standardplatz möglich. Eventuell ist es noch möglich im Fußraum hinter den Kickpanels ein 2tes paar 4x6 zu verstecken und ein paar 'offene Tweeter' aufs Amaturenbrett zu kleben, aber mehr ist nicht drin. Hinten geht ein bisschen mehr. Der Seitliche Bereich hinter den Sitzenlehnen bietet etwas Platz, ansonsten bleibt nur das Heck.

Die aktuelle Speakerbox ist ungefähr 120cm breit, 31cm hoch und 17cm tief und sieht ziemlich genau so aus:
   

Was mich daran stört ist vor allem die Tiefe und die ungenutzten Möglichkeiten, sowie der fehlende Wartungszugang. Die T-Tops passen nur ganz knapp rein. Jeder cm weniger Tiefe wäre von Vorteil, optimal wären 10-12cm. Die LS würden weiterhin alle waagrecht nach vorne strahlen und damit am Amaturenbrett, Hinterköpfen und den Rückenlehnen reflektieren. In diese Box müssten alle Lautsprecher, ein kleiner Subwoofer und eine Endstufe unterkommen.

Als 'Unterbau' werde ich erstmal die Teppiche austauschen und den alten Teppich waschen und als Bezug für eine neue Speakerbox verwenden. Ich dachte dabei an die 'Mass Backing' Teppiche von ACC, die es passgenau zugeschnitten für meine C3 gibt. Da ist hinter dem Teppich schon eine schwere Schicht aus gummiähnlichem Material auflaminiert, was vor allem akustisch aber auch thermisch von Vorteil sein soll. Darunter könnte ich z.B. im Kofferraum noch Alubutyl-Folie (z.B DynaMat) auslegen.  Im Fußraum vorne würde ich dagegen lieber Hitzeschutzfolie ausbringen.

Ich würde das bestehende Setup gerne erweitern. Alles in allem sollte sich die Technik-Erweiterung (Endstufe, Subwoofer, evtl. noch ein oder zwei Paar Lautsprecher) im Bereich um 500 Euro bewegen. Außerdem habe ich noch neuwertig und ungenutzt ein Paar Velocity VRC 165 - die könnte ich auch noch einbringen.

Gruß,
Alex

PS: Ich habe gerade nachgeschaut. In den Kickpanels könnte man unterbringen
- Ganz sicher ein Paar 4x6
- Wahrscheinlich ein Paar 4x10 (= Originalgröße älterer C3en)
- Vielleicht auch 13er
- oder eher unwahrscheinlich ultraflache 16er
Das kurze Stück kann man eigentlich auch fahren ...  Burnout
  Zitieren
#10
Danke, jetzt sehe ich etwas klarer.

Was mich sehr wundert ist der Einsatz von zwei Koaxen, was sollen die zwei Hochtöner pro Kanal? Die können unmöglich exakt bei Dir ankommen.

Sowohl die Alpine als auch die Blaupunkt würde ich bestenfalls als Testvehikel für die Eingangsmessung verwenden und dann ganz schnell verkaufen/verschenken.

Ovale Ausschnitte sind halt immer Mist, da kann man nichts sinnvolles reinsetzen. Ich habe auch schon einige nicht-kreisrunde Chassis verbaut aber die Form ist immer ein Kompromiss und kein guter. Wenn es irgendwie geht, würde ich auf runde Chassis gehen, da hast Du wenigstens Auswahl. Wenn man nicht auf 6" rund gehen möchte dann kann man problemlos einen guten 3" oder 4" Koax nehmen, der macht deutlich mehr Sound als das Ovalplastik, auch wenn "Platz verschenkt" ist. Wichtiger ist, wie stabil und schwingungsarm die Befestigung ist und ob man dahinter Platz hat: So ein Magnet braucht Platz und auch die Luft hinter dem Chassis ist mir dann am liebsten, wenn sie kontrolliert verarbeitet wird. Da reicht für einen 3" Koax ein pyramidenförmiges Gehäuse, mit Dämmung gefüllt und Loch (kontrollierte Undichtigkeit) hinten dh an der Spitze.

Vorschlag des Vorgehens:
- Auto mit dem aktuellen Setup vom Profi durchmessen lassen. Ich wüsste jemand in Köln der das sinnvoll macht.
- Durchsprechen, wie der Sound aktuell ist und was konkret fehlt/stört
- Design eines materialschonenden und eines etwas besseren Setup:
-- Sehr materialschonend: Die vorhandenen 4x6 vorne durch einen 3" oder 4" Koax ersetzen. Erste Ideen die man aber allesamt durchsimulieren müsste: Tangband W6-2313, OmnesAudio CX 3.0/3.1, Beyma Koax müsste man nach der Messung was passendes raussuchen. Falls gerade ein Tang Band W4-1320 oder anderer Breitbänder rumfliegt, würde ich den rein aus Spaß auch mal testen.
-- offensiver: Statt der 4x6 einen 4 bzw. 6" Mitteltöner (aber es reicht wirklich 4") und einen möglichst minimalinvasiv auf dem Dashboard montierten Hochtöner á la DT-284S
- hinten gibts viel Auswahl, zwei Omnes Audio W8 beispielsweise, wobei man evtl. noch etwas findet was weniger Volumen braucht. Um eine Bassanhebung wird man bei dem angepeilten Volumen nicht rumkommen. Damit die Bassbox möglichst klein wird, kann man ansonsten nur noch die Wandstärke minimieren und um das gleiche Ergebnis zu bekommen, muss man sich schon einen mehrschichtigen Aufbau (z.B. Holz-Bitumenschicht-Holz) antun. Je nach dem wie genau man sich an die Konturen des Raumes anpassen will, kann das richtig fiese Arbeit sein, denn man muss jede Ecke gleich dreimal ausformen und nicht einmal.

Wovon man sich verabschieden sollte ist meiner Erfahrung nach:
- der Vergleich mit modernen Autos die von Anfang an auf guten Sound optimiert sind. Da ist nix mit einem schnöden Zweikanalverstärker und Passivweiche, da geht man von Anfang an richtig massiv an das Signal, Aktivtrennung, LZK, Automatische Einmessung etc.
- Die Hoffnung, dass man in den Elektronikmarkt geht und sich eine Schachtel der üblichen Hersteller (Alpine, Kenwood, egal) kauft und mit denen wird der Sound genauso wie man sich den wünscht. Das ist genauso wie ein Universal-Nachrüstspoiler der für die Nordschleife eher nix bringt.
- Die Prioritätensetzung auf "gute Lautsprecher" (große Namen, großer Durchmesser, wilde Metallgitter...) anstatt auf "passende Lautsprecher". Das Problem ist, diese passenden Lautsprecher zu finden. Das ist Arbeit und Arbeit kostet Geld. Frag mal jemand der sich wirklich damit auskennt, dass er offen im Auto mitfährt, den Status Quo ausmisst und nachher eine qualifizierte Analyse macht. Wenn man mit den ersten 500.- ein konkretes Bauvorschlag-Setup hat, war es ein Discount-Angebot. Dann kann man durchaus preiswerte aber passende Chassis (Beispiel: OA CX) verbauen und hat das Ziel erreicht. Mit 400.- plus Holz und Arbeit kann man sich ein Top-Setup bauen - aber herauszufinden, was das passende Setup ist, ist wahrscheinlich teurer.
Stefan
  Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Hitzesicherung an den Anlasserkabeln? stefanHH 37 4.544 05.10.2018, 11:43
Letzter Beitrag: crazy-99
  Ich glaub ich bin zu doof für den Kühlerschlauch crdmp1 3 766 09.07.2018, 22:29
Letzter Beitrag: zuendler
Photo Liebe auf den ersten Blick nik69 60 6.556 09.07.2018, 22:10
Letzter Beitrag: K.H.
  Anschlüsse an den Edelbrock 1405 C3-1976 6 1.217 20.04.2018, 20:51
Letzter Beitrag: Noplan
Smile Heater box, ein paar Fragen... Dragonheart64 11 2.594 31.08.2017, 08:34
Letzter Beitrag: just_me

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Forenübersicht
Technikforen
-- C 1 Technikforum
-- C 2 Technikforum
-- C 3 Technikforum
-- C 4 Technikforum
---- C4 ZR-1 Technikforum
-- C 5 Technikforum
---- C5 Z06-Technikforum
-- C 6 Technikforum
---- C6 Z06-Technikforum
---- C6 ZR1-Technikforum
-- C7 Technikforum
---- C7 Z06 Technikforum
-- Tuningforum
-- Allgemeines Technikforum
---- OBD2
Other Vette-Stuff
-- Man sieht sich
---- Nachbetrachtungen
---- Stammtische Deutschland
------ Baden-Württemberg
------ Bayern
------ Berlin/Brandenburg
------ Hessen
------ Nordrhein- Westfalen
------ Niedersachsen/HB/HH
------ Rheinland-Pfalz
------ Sachsen
------ Thüringen
------ Schleswig Holstein
---- Stammtische Österreich
------ Wien / St. Pölten
---- Stammtische Schweiz
------ Ostschweiz/Vorarlberg
------ Treffen Schweiz
-- Jäger & Sammler
-- Vettetalk
---- Reiseberichte
-- Corvette-Bilder der Mitglieder
---- Membervideos
-- Sonstige Schöne Vettepics
---- Corvettevideos
-- Vettelady's Corner
-- Wissenswertes & Kurioses
-- Werkstätten & Händler
-- CORVETTE & Parts - For Sale!
---- laufende Auktionen bei EBAY
---- Transporthilfeforum
---- for sale - Alles ohne Corvette!
-- Wanted !
-- Wer weiß was
---- Fragen vor dem Kauf
-- Paragraphen & Pamphlete
Smalltalk und Forumsschnack
-- Über dieses Forum
---- Teammitteilungen
---- In Memoriam
-- Hallo, ich bin's!
-- Motorsport
-- Off Topic
---- Jux & Dallerei
---- Das Club-Forum
---- Don't feed the troll!
-- Glückwunsch- und Grußforum
-- Bits und Bytes
-- Comic-Forum
-- Das Modellautoforum
-- Testforum
Händlerangebote
-- Info-Forum
-- AAG Automobil AG
-- ACP Euskirchen
-- AutomobilCenter24
-- AUTOteam
-- BG Sportwagen
-- BRANDWHEELS
-- CarTechDyno
-- Corvette Malburg
-- Corvetteproject (Molle)
-- DLP
-- Dream-Car-Corner (Wolfgang Stärk / Hiob)
-- fair cars and parts
-- IDP-CORVETTE ( INJA )
-- Kissling-Motorsport
-- KTS American Parts
-- Magicpaint
-- Pfadt Engineering Europe
-- Renz US Cars
-- Schmidt Revolution
-- Snap-on Tools - chevyforever
-- SPEEDSTYLE
-- Superrodperformance
-- TIKT Performance Parts
-- Till Kühner
-- Velumen Lichttechnik