Softtop selbst einbauen
#1
Hallo C1-Piloten,
 
seit ein paar Monaten blubber ich bei schönem Wetter mit meiner neuen C1 durch die Lande. 
 (Bj. 62,  roman red, 283 cui, 4 Gang-Schalter. )
Dass die Optik mich begeistert ist klar, wer würde das nicht verstehen - aber auch die Technik löst bei mir Begeisterung aus.
Man kann dran Herumwerkeln, ohne schon nach 5 Minuten gegen einen aufsteigenden Frust ankämpfen zu müssen, weil irgendwelche Plastk-Clips abbrechen oder das halbe Fahrzeug auseinander nehmen muss, um die Batterie zu wechseln.    
 
Blinkhebel abbauen : 1 Minute
Sitz ausbauen  3 Minuten
Türverkleidung entfernen 10 Minuten.
Tankgeber ausbauen : 15 Minuten
etc.
 
Aber nun kommt eine etwas  kniffligere Aktion:
 
Einbau eines neuen Softtops !
 
Die Teile sind (hoffentlich vollzählig) vorhanden und nun muss das Puzzle richtig zusammengefügt werden. Vieles erklärt sich selbst, einige Dinge sind noch unklar und bei einigen Dingen bin ich mir nicht ganz sicher, ob ich es richtig machen würde.
Es gibt sicher auch einige Tricks, welche die Arbeit erleichtern oder perfektionieren..
 
Gibt es eigentlich eine Montageanleitung dafür ? Auf YOUTUBE habe ich nichts wirklich Hilfreiches gefunden. Im „Corvette Assemby Manual” findet man zwar schon einiges, aber  es ist eben auch nicht vollständig.
 
Vielleicht gibt es hier in der Nähe  (27356 Rotenburg /W ) ja ebenfalls einen C1-Freak, dann könnte ich mal zum Smalltalk vorbeikommen und dabei das Softtop etwas genauer unter die Lupe nehmen.
 
Für Oldtimertreffen, auf denen man mal schauen könnte, ist die Jahreszeit ja ein „No Go“.
 
Es grüsst
 
Lothar
  Zitieren
#2
Hallo

Denke, du hast ein neues Top von AlKnoch.
Der bietet auch ein Installationsvideo an.
Kann man bei allen grossen Teilehändlern bestellen.

Ich habe mein 68er Softtop selbst gewechselt ohne diese Anleitung.
Nur mit dem 1 seitigen Beilegzettel, der mir so ausreichte .

mfG. Günther
early 1968 L71 tri-power big block convertible.
GM-T56 Viper 6 speed manual , 4.11 rear.
HOOKER chrome side pipes. Long L88 hood.
Tires front 235 rear 255 on 8x15 real wire spoke rims
You can't beat short stroke displacement . besoffen
  Zitieren
#3
Es gibt hier im Forum einen größeren Bericht, in dem Cord (C-556) den Einbau eines neuen Verdecks in seine C1 zeigt.

Geh mal auf die Suche.

Gruß

JR
[Bild: cf_sig_1809.jpg]
Es ist schade, dass nicht mehr das Erreichte zählt, sondern das Erzählte reicht!
  Zitieren
#4
(18.12.2018, 10:00)Wesch schrieb: .... bietet auch ein Installationsvideo an.
Kann man bei allen grossen Teilehändlern bestellen.

Ich habe mein 68er Softtop selbst gewechselt ohne diese Anleitung.
Nur mit dem 1 seitigen Beilegzettel, der mir so ausreichte .

mfG. Günther

Hallo Günther,
hallo JR,

vielen Dank für eure Hinweise auf das Video und den Einbaubericht von Cord (C-556).

Um mit dem  Slogan zu antworten - "Respekt wer´s selber macht" oder besser "Respekt wer´s selber KANN"

Ich sortiere jetzt erst einmal die Teile und versuche ihre Funktion zu verstehen, was bei 70% der Teile der Fall ist.
Wenn ich den Rahmen einbaue, wird sich wohl der Rest auch aufklären.
Da mir z.Zt. die Schrauben fehlen (Fehllieferung), die den Rahmen mit dem Chassis verbinden, mach ich alles als "Trockenübung" ausserhalb vom Fahrzeug.

Im Augenblick frage ich mich, welche Gummiprofile geklebt werden müssen.

Nach meinem Verständnis werden die Dichtprofile (Weatherstrips), die die Seitenfenster abdichten, nicht geklebt, sondern nur mit den Klemmleisten (Retainer) fixiert.
Die langen Dichtprofile vorne und hinten werden wohl geklebt ?

Kann mir das jemand so bestätigen oder korrigieren .....

Das Video wäre der letzte Ausweg aus einer Sackgasse, denn im Grunde genommen möchte ich so viel wie möglich selbst machen, nicht nur der Kosten wegen - wer Geld sparen will, hat es beim Oldtimer-Hobby schwer - sondern es ist ja auch nicht schlecht, die eigene Birne mal zum Glühen zu bringen. Feixen
..... und sich nach getaner Arbeit mal selbst auf die Schulter klopfen zu können, hat ja auch was.


Grüsse

Lothar
  Zitieren
#5
Der vordere Dichtgummi wird erst mal angepasst und verschraubt und sollte später zusätzlich verklebt werden.
Hinten wird die Dichtung am unteren Rear Bow nur verschraubt und getackert. Kleiner Tipp, nimm dort die Mohairdichtung statt Gummi die es bis 1958 gab (passt auch bis 1962), die schont den Lack des Verdeckdeckels. Hol dir auf jeden Fall die Al Knock Installations-CD, ein zweites Verdeck wird teurer.

So haben wir es gemacht http://www.corvetteforum.de/showthread.p...pid1678273
Viel Erfolg!

Gruß
Matthias
[Bild: 29645495eq.jpg]
  Zitieren
#6
... den Bericht hatte ich schon gelesen und einige Dinge im Bio-Speicher abgelegt - super Arbeit, tolle C1, Gratulation !

Ich hatte vergessen zu erwähnen, dass ich das Aufziehen des Verdecks einem Sattler überlassen werde. Die Sache ist mir ohne Erfahrung zu heikel.
Die Vorarbeiten, also den Rahmen komplett montieren,  habe ich mir auf die Fahne geschrieben. Ich mache das auch deshalb, um spätere Probleme/Undichtigkeiten besser zu verstehen und beheben zu können.

Der Hinweis auf die Lackkratzer auf dem Verdeckdeckel ist wichtig und richtig. Zur Anlieferung meiner C1 hatte der Händler das Hardtop aufgesetzt. Die Gummies sind alt ......  mehr brauche ich wohl nicht zu sagen.

Habe daher schon über Lösungen nachgedacht, z.B. Aufbringen einer zugeschnittenen Transparentfolie oder verchromtes Blech, aber das ist noch nicht aktuell, vielleicht gibt es da ja schon Lösungen. Eine Mohairdichtung habe ich nicht.

BG

Lothar
  Zitieren
#7
(18.12.2018, 15:05)C1-Cruiser schrieb: Habe daher schon über Lösungen nachgedacht, z.B. Aufbringen einer zugeschnittenen Transparentfolie oder verchromtes Blech, aber das ist noch nicht aktuell, vielleicht gibt es da ja schon Lösungen.

Ja gibt es:

https://www.ecklerscorvette.com/corvette...-1962.html

Gibt es auch in clear.

Gruß

Edgar
[Bild: 28743911oi.jpg]
  Zitieren
#8
(18.12.2018, 16:42)Maseratimerlin schrieb:
(18.12.2018, 15:05)C1-Cruiser schrieb: Habe daher schon über Lösungen nachgedacht, z.B. Aufbringen einer zugeschnittenen Transparentfolie oder verchromtes Blech, aber das ist noch nicht aktuell, vielleicht gibt es da ja schon Lösungen.

Ja gibt es:

https://www.ecklerscorvette.com/corvette...-1962.html

Gibt es auch in clear.

Gruß

Edgar

Wahnsinn, das Teil ist schon so gut wie zu Hause 

Danke für den Tipp

BG
Lothar
  Zitieren
#9
sooo .... der Rahmen ist eingebaut und lässt sich gut auf- und zuklappen. Das Justieren war mit Hilfe der im Web gefundenen Anleitung recht gut machbar. (habe ich unten angefügt)
 
Das erste Problem trat beim Schließen des Deck Lids auf.
Die Kante des Innenschwenkarm vom Rahmen schrammte am Deckel.
Nach Abrunden der Kante mit anschliessendem Lackfinish war das Problem erledigt.
 
Das zweite Problem zeigte sich nach Einbau der Sitze. 
Bei vollkommen zurückgeschobenen Sitzen kollidieren die inneren Rahmen-Scharniere mit der Rücklehne (auf  beiden Seiten). Zum Ausklappen des Rahmens müssen die Sitze ca. 4cm vorgeschoben werden, können dann danach wieder ganz zurück geschoben werden.
 
Damit könnte man leben, aber   muss   man damit leben ?
 
Habt ihr das gleiche Problem oder deutet das auf eine fehlerhafte Justierung hin.
Einen Spielraum von 4cm beim Justieren sehe ich allerdings nicht.
 
Es ist ein Rahmen von „Sullys Tops“ für Bj 61/62.
 
Eigentlich hatte ich geplant, den Bezug vom Sattler aufziehen zu lassen, aber da hier in der Nähe die Anzahl der „C1-Sattler“ gegen „0“ läuft, überlege ich es selbst zu machen.
Dazu wäre das erwähnte Installations-Video sicher sinnvoll, auch wenn es kein Al Knock Top ist.
 
Woher kann ich die besagte Video CD beziehen, habe bisher nur einen Anbieter in USA (in $) gefunden. Muss man die CD tatsächlich über den Grossen Teich hier her transportieren ?
 
Ich würde sie auch abkaufen oder gegen Schutzgebühr „leasen“.
 
   
Ein gesundes Jahr für Mensch und Maschine wünscht euch
 
Lothar

---------------------- Tipps zu Justieren des Frames von Mike Coletta -----------------------------------------------

It sounds like you have two issues. The front section of the frame is bent, and the pivot point above the center of the window is not pulled straight. As the other posters have said, the bend is caused from an over tight top, or an improper adjustment. The "droop" in the center is caused by an improper adjustment of the "attenuating" arms, which are the inboard arms. This is a tricky adjustment, and affects the fold of the top frame, and the pull of the top at the center of the window. You can adjust this without removing the top. If the rag is too tight, you're going to have problems anyways, but you might give this procedure a try first.
Unlatch the front latches.
Unlatch the back, an lift the decklid.
Leave the top open and in place.
Loosen ONLY the inboard bolts on the attenuating arm brackets. There are 2 on each side (they should be 3/8" carriage bolts, so you only need a 9/16" wrench.
To make the adjustment, hold the header bow off (above) the windshield about 2", and at the same time hold the side brackets above the window so that it's straight. You can use a helper, or fold some towels to lay on the windshield frame, but make sure that you are keeping the side rails in a straight line. (don't worry about the front one that is bent right now).
Now, push the attenuating arm back and up as high as it will go, and tighten the bolts.
What that arm does, is pull the center of the side frame "up" as the top is folded up. So..... when you lower the frame back onto the windshield, it should feel a little stiff, and the side rails should be dead straight.
Now, here's the tricky part. Try folding the top back into the well. If if won't collapse completely, loosen the LOWER bolts on the attenuating arm brackets, and then push down a little bit on the top. The pivot point on the attenuating arm/bracket will roll forward a little bit. If it doesn't, then leave the bottom bolts loose, and loosen the top JUST ENOUGH so that the bracket will roll.
Tighten everything down, and raise the top to see if you maintained enough "pull" on the attenuating arm to level the center.
If not....you get to start all over !!! Once you've played around with that adjustment for awhile, you'll see how it affects the side rail. It's not for the faint of heart, and you probably won't get it on the first try. You won't find this in any books, and most top shops don't have a clue how to make this adjustment. The C1 cars are the only ones with this extra adjustment. Starting with the C2 cars, the attenuation was built into the main hinge points. Good luck.

Mike Coletta
  Zitieren
#10
Hallo

Von wem ist das Softtop den ? Dachte fast, nur AlKnoch wuerde die fuer die Vetten herstellen, ausser man geht zum Sattler.

mfG. Günther
early 1968 L71 tri-power big block convertible.
GM-T56 Viper 6 speed manual , 4.11 rear.
HOOKER chrome side pipes. Long L88 hood.
Tires front 235 rear 255 on 8x15 real wire spoke rims
You can't beat short stroke displacement . besoffen
  Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Softtop Nachrüstung C1 - Lieferant gesucht facelvega 4 1.177 03.07.2015, 16:20
Letzter Beitrag: C-556
  HARD-TOP ONLY mit softtop ausrüsten. Geht das? Geran 2 1.073 17.03.2014, 20:51
Letzter Beitrag: Geran
  C1 Softtop! abo 2 1.178 19.02.2012, 16:52
Letzter Beitrag: abo
  Weißes Softtop reinigen vettenic 6 1.499 10.10.2008, 14:23
Letzter Beitrag: vettenic
  Wer kann kompl. Softtop C1 montieren vettenic 4 1.540 21.05.2008, 21:59
Letzter Beitrag: Vettefred

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Forenübersicht
Technikforen
-- C 1 Technikforum
-- C 2 Technikforum
-- C 3 Technikforum
-- C 4 Technikforum
---- C4 ZR-1 Technikforum
-- C 5 Technikforum
---- C5 Z06-Technikforum
-- C 6 Technikforum
---- C6 Z06-Technikforum
---- C6 ZR1-Technikforum
-- C7 Technikforum
---- C7 Z06 Technikforum
-- C8 Diskussionsforum
-- Tuningforum
-- Allgemeines Technikforum
---- OBD2
Other Vette-Stuff
-- Man sieht sich
---- Nachbetrachtungen
---- Stammtische Deutschland
------ Baden-Württemberg
------ Bayern
------ Berlin/Brandenburg
------ Hessen
------ Nordrhein- Westfalen
------ Niedersachsen/HB/HH
------ Rheinland-Pfalz
------ Sachsen
------ Thüringen
------ Schleswig Holstein
---- Stammtische Österreich
------ Wien / St. Pölten
---- Stammtische Schweiz
------ Ostschweiz/Vorarlberg
------ Treffen Schweiz
-- Jäger & Sammler
-- Vettetalk
---- Reiseberichte
-- Corvette-Bilder der Mitglieder
---- Membervideos
-- Sonstige Schöne Vettepics
---- Corvettevideos
-- Vettelady's Corner
-- Wissenswertes & Kurioses
-- Werkstätten & Händler
-- CORVETTE & Parts - For Sale!
---- laufende Auktionen bei EBAY
---- Transporthilfeforum
---- for sale - Alles ohne Corvette!
-- Wanted !
-- Wer weiß was
---- Fragen vor dem Kauf
-- Paragraphen & Pamphlete
Smalltalk und Forumsschnack
-- Über dieses Forum
---- Teammitteilungen
---- In Memoriam
-- Hallo, ich bin's!
-- Motorsport
-- Off Topic
---- Jux & Dallerei
---- Das Club-Forum
---- Don't feed the troll!
-- Glückwunsch- und Grußforum
-- Bits und Bytes
-- Comic-Forum
-- Das Modellautoforum
-- Testforum
Händlerangebote
-- Info-Forum
-- AAG Automobil AG
-- ACP Euskirchen
-- AutomobilCenter24
-- AUTOteam
-- BG Sportwagen
-- BRANDWHEELS
-- CarTechDyno
-- Corvette Malburg
-- Corvetteproject (Molle)
-- DLP
-- Dream-Car-Corner (Wolfgang Stärk / Hiob)
-- fair cars and parts
-- IDP-CORVETTE ( INJA )
-- Kissling-Motorsport
-- KTS American Parts
-- Magicpaint
-- Pfadt Engineering Europe
-- Renz US Cars
-- Schmidt Revolution
-- Snap-on Tools - chevyforever
-- SPEEDSTYLE
-- Superrodperformance
-- TIKT Performance Parts
-- Till Kühner
-- Velumen Lichttechnik