Bremskolben C3 O-Ring vs original
#1
Gibt es Unterschiede in der Bauweise zwischen O-Ring gedichteten Bremskolben und denen, die wie original mit dem Lippensystem (lip seal) abgedichtet sind?
Meine, die mit O-Ringen gedichtet sind (seit 2010), tun sich bei der Hubbewegung sehr viel schwerer als die originalen. Jetzt möchte ich im Rahmen der DOT5.0-Umrüstung wieder auf original lip seal umbauen und weiß nicht, ob ich auch neue Kolben dafür benötige (Laufleistung ca. 5.500Km seit 2010).

GG
  Zitieren
#2
Natürlich laufen die O-Ringe etwas schwerer als eine Lippe die nur anliegt.
Aber lass das bloss sein, die Nachteile der Lippen sind es nicht wert.
gruss,
zuendler
[Bild: 502-tripower-klein2.gif]
Mein C3 Teile Flohmarkt Aktualisiert: 05.01.2016
  Zitieren
#3
Hallo

Ganz klar JA
Kolben sind unterschiedlich
  Zitieren
#4
Hallo

Kolben sind wie beschrieben verschieden, bzw die Nut für die Lippendichtungen ist anders als die Nut für den O-Ring.

Dass die O-Ringe etwas mehr quetschen, ist richtig.
Deshalb kann man ja auch die Federchen hinter den Kölben bei O-Ringen weglasssen, da die kaum noch eine Funktion haben.

Ich bin bei Zündler, macht keinen Sinn, die Lippendichtungen wieder zu verbauen.

mfG. Günther
early 1968 L71 tri-power big block convertible.
GM-T56 Viper 6 speed manual , 4.11 rear.
HOOKER chrome side pipes. Long L88 hood.
Tires front 235 rear 255 on 8x15 real wire spoke rims
You can't beat short stroke displacement . besoffen
  Zitieren
#5
Hallo,
ich kann nur Zündler und Günther zustimmen, die beiden haben Ahnung.
Übrigens warum willst Du auf DOT 5 umrüsten?
Die meisten Hersteller der Dichtungen geben keine Freigabe für DOT 5.
Hast Du eine schriftliche Freigabe?
So eine Freigabe würde mich auch interessieren.
Viele Grüße
Peter
  Zitieren
#6
Wenn ich es noch richtig im Kopf habe kannst Du Dot 5.1 nehmen aber nicht 5 !
Gruß

Frank

Eigentlich fahr ich lieber driver als zu schrauben Grübeln
  Zitieren
#7
Hallo

DOT 5 ist Silikonflüssigkeit. Soll besonders hitzefest sein, was man bei unseren Cruisern nicht unbedingt benötigt.
Ansonsten soll es kein Wasser aufnehmen, was aber den Nachteil hat, dass eingedrungenes Wasser sich abzetzt, anstelle
sich mit der Bremsflüssigkeit zu vermischen. Da dieses abgesetze Wasser dann wohl den Weg nach unten findet, wird es
in dem Bremszangen unten sich sammeln. Dort bekommt man es mit simplem Flüssigkeitswechsel nicht mehr raus,
da die Entlüfternipple eben oben auf den Zangen sitzen und eher gedacht sind, Luft zu entlüften, als untenstehendes Wasser.
Bei DOT 3 und 4 wird einfgedrungenes Wasser in der Flüssigkeit gelöst, warum man regelmässig austauschen soll.
Beim Austausch bekommt man das Wasser eben mit raus, da es ja in der Bremsflüssigkeit gelöst ist.

Gut verstanden, ein gutes Bremssystem ist hermetisch geschlossen und es sollte keine Aussenluft mit Luftfeuchte an die
Bremsflüssigkeit kommen können. Leider aber ist das Theorie und irgendwie findet das Wasser den Weg in das System.

Also, DOT 5 hat auch Nachteile. Ist bestimmt super für Rennwagen oder ähnliches, aber ich glaube beinahe, es hat eher
Nachteile bei unseren Oldtimern.

Falls was ich beschrieben habe, einen fundamentalen Fehler haben sollte, so bitte nicht zögern, mir das mitzuteilen.
Ich bin in keiner Hinsicht ein Spezie bei Bremsflüssigkeiten.

DOT 5 ist nicht gleich DOT 5.1. Letzteres ist wie DOT 3 und 4 Wasseraufnahmefähig.

Viel Spass bei der Entscheidung.

mfG. Günther
early 1968 L71 tri-power big block convertible.
GM-T56 Viper 6 speed manual , 4.11 rear.
HOOKER chrome side pipes. Long L88 hood.
Tires front 235 rear 255 on 8x15 real wire spoke rims
You can't beat short stroke displacement . besoffen
  Zitieren
#8
Also die Bremsflüssigkeiten DOT 3, 4, 5.1 haben den Nachteil das sie hygroskopisch sind, da auf Glykolbasis. Sprich selbst bei einem geschlossenen System zieht die Bremsflüssigkeit Feuchtigkeit an. Das passiert meistens durch die Bremsschläuche und der Deckeldichtung am Hauptbremszylinder. Deshalb sollte man keine großen Gebinde an Bremsflüssigkeit kaufen wenn man diese dann einmalig geöffnet 1-2 Jahre stehen lässt. Diese Bremsflüssigkeit sieht dann zwar noch wie neu aus, ist es aber leider nicht mehr.

Die DOT Klasse bezieht sich auf den Siedepunkt der Bremsflüssigkeit. Je höher desto höher die Zahl hinter dem DOT.

Die DOT 5 ist auf Silikonbasis und lässt leider meistens die Dichtungen aufquellen, meistens innerhalb von ein paar Stunden. Wenn man auf DOT 5 wechselt muss das komplette System frei von alten Bremsflüssigkeiten sein... und vor allem müssen die Dichtungen im gesamten Bremssystem auch die Bremsflüssigkeit DOT 5 vertragen, das ist bei den Amis so gut wie nicht der Fall. Dann lieber die billige Pampe kaufen und alle 2 Jahre wechseln.

Grüße

Rayk
  Zitieren
#9
Hallo

Zitat:die Bremsflüssigkeiten DOT 3, 4, 5.1 haben den Nachteil das sie hygroskopisch sind

Wie ich bereits schrieb, sehe ich das eher als Vorteil an, da man somit alles Wasser einfach aus dem System mit einem simplen Flüssigkeitswechsel
bekommt.
Das ist bei  DOT 5 leider nicht so einfach.

mfG. Günther
early 1968 L71 tri-power big block convertible.
GM-T56 Viper 6 speed manual , 4.11 rear.
HOOKER chrome side pipes. Long L88 hood.
Tires front 235 rear 255 on 8x15 real wire spoke rims
You can't beat short stroke displacement . besoffen
  Zitieren
#10
(12.02.2019, 20:42)Wesch schrieb: Hallo

Zitat:die Bremsflüssigkeiten DOT 3, 4, 5.1 haben den Nachteil das sie hygroskopisch sind

Wie ich bereits schrieb, sehe ich das eher als Vorteil an, da man somit alles Wasser einfach aus dem System mit einem simplen Flüssigkeitswechsel
bekommt.
Das ist bei  DOT 5 leider nicht so einfach.

mfG. Günther

Korrekt Günther. Ich benutze seit Jahren DOT 4 auch in DOT 3 Systemen ohne Probleme. Wechsle aber nicht alle 2 Jahre, sondern gehe vorher mit einem Bremsflüssigkeitstester ran um den Wassergehalt zu prüfen.

Grüße

Rayk
  Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Original Radio 1981 Oldcrow1 11 1.069 Vor 9 Minuten
Letzter Beitrag: JR
  82er Innenbereich hinten: Original oder nicht? (siehe Bild) Daedalus 3 1.181 Vor 5 Stunden
Letzter Beitrag: Daedalus
  Original Motor in C3? Dranner74 55 8.515 20.01.2019, 16:21
Letzter Beitrag: Wesch
  Rückrüstung auf Original Delco Radio Hirschring 9 7.917 12.11.2018, 20:44
Letzter Beitrag: jeepfürst
  Luftfiltergehäuse original michitheshark 8 954 07.08.2018, 14:15
Letzter Beitrag: Wing-Mike

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Forenübersicht
Technikforen
-- C 1 Technikforum
-- C 2 Technikforum
-- C 3 Technikforum
-- C 4 Technikforum
---- C4 ZR-1 Technikforum
-- C 5 Technikforum
---- C5 Z06-Technikforum
-- C 6 Technikforum
---- C6 Z06-Technikforum
---- C6 ZR1-Technikforum
-- C7 Technikforum
---- C7 Z06 Technikforum
-- C8 Diskussionsforum
-- Tuningforum
-- Allgemeines Technikforum
---- OBD2
Other Vette-Stuff
-- Man sieht sich
---- Nachbetrachtungen
---- Stammtische Deutschland
------ Baden-Württemberg
------ Bayern
------ Berlin/Brandenburg
------ Hessen
------ Nordrhein- Westfalen
------ Niedersachsen/HB/HH
------ Rheinland-Pfalz
------ Sachsen
------ Thüringen
------ Schleswig Holstein
---- Stammtische Österreich
------ Wien / St. Pölten
---- Stammtische Schweiz
------ Ostschweiz/Vorarlberg
------ Treffen Schweiz
-- Jäger & Sammler
-- Vettetalk
---- Reiseberichte
-- Corvette-Bilder der Mitglieder
---- Membervideos
-- Sonstige Schöne Vettepics
---- Corvettevideos
-- Vettelady's Corner
-- Wissenswertes & Kurioses
-- Werkstätten & Händler
-- CORVETTE & Parts - For Sale!
---- laufende Auktionen bei EBAY
---- Transporthilfeforum
---- for sale - Alles ohne Corvette!
-- Wanted !
-- Wer weiß was
---- Fragen vor dem Kauf
-- Paragraphen & Pamphlete
Smalltalk und Forumsschnack
-- Über dieses Forum
---- Teammitteilungen
---- In Memoriam
-- Hallo, ich bin's!
-- Motorsport
-- Off Topic
---- Jux & Dallerei
---- Das Club-Forum
---- Don't feed the troll!
-- Glückwunsch- und Grußforum
-- Bits und Bytes
-- Comic-Forum
-- Das Modellautoforum
-- Testforum
Händlerangebote
-- Info-Forum
-- AAG Automobil AG
-- ACP Euskirchen
-- AutomobilCenter24
-- AUTOteam
-- BG Sportwagen
-- BRANDWHEELS
-- CarTechDyno
-- Corvette Malburg
-- Corvetteproject (Molle)
-- DLP
-- Dream-Car-Corner (Wolfgang Stärk / Hiob)
-- fair cars and parts
-- IDP-CORVETTE ( INJA )
-- Kissling-Motorsport
-- KTS American Parts
-- Magicpaint
-- Pfadt Engineering Europe
-- Renz US Cars
-- Schmidt Revolution
-- Snap-on Tools - chevyforever
-- SPEEDSTYLE
-- Superrodperformance
-- TIKT Performance Parts
-- Till Kühner
-- Velumen Lichttechnik