Fehler 1286 Lenkwinkelsensor / Steering Wheel Sensor Bias Malfunction
#1
C5 Z06 Baujahr 2001

Habe vor einigen Wochen die Meldung bekommen 'Inspektion fällig' und 'Aktives Fahrwerk'.

Nachdem ich den Fehlerspeicher ausgelesen habe, habe ich den Fehler 1286 gehabt.


Immer wenn es eine Erschütterung gab, kam der Fehler.
Ich fahre über eine Bodenwelle, ich höre wie der ABS Block Druck aufbaut und spüre es für etwa eine halbe Sekunde am Pedal.
Danach kommt die Meldung.

Wochen zuvor ist mir schon aufgefallen, das der Tempomat öfter von selbst abschaltet.


Habe mich also jetzt entschlossen mal den Lenkwinkelsensor zu tauschen.

Teilenummer AC Delco 88965543
Preis bei Rockauto etwa 84€ + Versand + Steuer




Zuerst habe ich mal die Batterie abgeklemmt und die schwarze Abdeckung unterhalb des Lenkrades und die überhalb der Pedalerie entfernt.
Das sind ein vier 15er Torx, zwei Plastikstecker und ein Metallring.
Hier in Bavaria, wo die Bäume noch aus Holz sind!
Hier in Bavaria, wo die Schafe selten Brillen tragen!
                                                   Monthy Python
  Zitieren
#2
[Bild: 83bb05-1565280420.jpg]
Danach entfernt man diesen Aluminium/Styropoor Pralldämpfer. Er ist mit vier 7mm (?) Schrauben befestigt.
(Der große silberne Block der rechts im Bild nach unten hängt)



Anschließend habe ich das vordere linke Rad und die hintere Verkleidung entfernt um an das Gestänge zu kommen. Das waren etwa acht Schrauben ebenfalls 7 oder 8mm. Zwei davon unten, eine nach aussen hin zum Schweller, eine am Unterboden.



[Bild: 278055-1565280862.jpg]
Danach habe ich die Schraube am Lenkgestänge gelöst (Dort wo die roten Striche sind). Das müsste eine 15mm gewesen sein. ich habe das Lenkrad so gedreht, das ich die Mutter lösen kann. Man braucht dazu nicht gegen halten. Da ist so ein Winkelplättchen an der Schraube. Danach habe ich das Lenkrad wieder gerade gestellt und die Schraube herausgezogen.
(Im Bild auch schön zu sehen der Tick Performance Geberzylinder für meine C6 Z06 Kupplung)



Es ist wichtig, das Lenkrad in der selben Stellung auszubauen, wie es selbst und die Räder davor auch schon standen.



Zum einen will man nicht, dass das Lenkrad bei geradeaus Fahrt schief steht(Falls das bei der C5 überhaupt möglich ist, sah mir nicht so aus). Zweitens bekommt das Steuergerät ja so falsche Werte vom Lenkwinkelsensor. Drittens ist für den Airbag eine kleine 'Kabelrolle' im Lenkrad. Wenn es im ausgebauten Zustand über seine Grenze (ohne Verbindung zum Lenkgetriebe hat man ja keinen Anschlag mehr) hinaus gedreht wird, reißt diese!
Hier in Bavaria, wo die Bäume noch aus Holz sind!
Hier in Bavaria, wo die Schafe selten Brillen tragen!
                                                   Monthy Python
  Zitieren
#3
Nächstes Bild
[Bild: 641393-1565281431.jpg]

Blau sind die vier Stellen, an denen der Alu/Styropoor Pralldämpfer befestigt war.

Rot sind zwei von vier Schrauben (13mm) an denen die Lenksäule im Cockpit befestigt ist.

Hinter der Abdeckung beim grünen Pfeil befindet sich der Lenkwinkelsensor (nachfolgend als Feind bezeichnet).



[Bild: 30cd2c-1565281632.jpg]
Hier ist die Lenksäule an der Spritzwand verschraubt. Leider hatte mein Telefon zu wenig Akku für den Blitz.
Die letzten beiden 13mm Schrauben und der Feind am grünen Pfeil.
Diese Schrauben erreicht man relativ leicht mit einer 1/2 Zoll Ratsche mit zwei langen Verlängerungen und einem Gelenk.


Wenn diese vier Schrauben gelöst sind und alle Stecker gelöst sind - insbesondere der am Feind selbst - kann die komplette Lenksäule in Richtung Fahrersitz herausgezogen werden. Immer darauf achten, dass das Lenkrad in etwa so stehen bleibt wie es beim Ausbau war.

Dann sieht das ganze so aus:
[Bild: e66c24-1565281960.jpg]

und so

[Bild: 3cbd00-1565281993.jpg]
Ich hab hier einfach die beiden Keile als Begrenzung für das Lenkrad hingelegt. Ich arbeite auf abschüssigem Gelände und war kurz weg. So habe ich mit den Keilen und den Blinker-/Wischerhebeln das Lenkrad festgeklemmt. Wenn es sich um 180° verdreht hätte, hätte ich ja nichtmehr gewusst ob ich nach links oder rechts drehen muss um zurück zu kommen!
Hier in Bavaria, wo die Bäume noch aus Holz sind!
Hier in Bavaria, wo die Schafe selten Brillen tragen!
                                                   Monthy Python
  Zitieren
#4
Danach kann man die Abdeckung abnehmen und er wird sichtbar. Dort war schon eine Werksmässige blaue Markierung wie die Abdeckung drauf kommt.

[Bild: e11b79-1565282183.jpg]

Man kann ihn einfach mit einem kleine Schraubenzieher vorsichtig heraushebeln.
Er hat auf der Rückseite eine kleine Nase, diese muss beim Einbau des neuen wieder in die vorgesehene Aussparung hinein.

Gleichzeitig sieht man auf diesem Bild...
[Bild: 63c374-1565282297.jpg]
... des alten Sensors im grünen Kreis eine Ausspaarung.
Diese steht etwa, wenn der Steckeranschluss auf zwölf Uhr steht, auf neun Uhr, also so wie im Bild!

Man sieht an der Stelle des grünen Pfeils ein kleines Loch, dahinter ist irgendwo an der eben beschrieben Stelle eine kleine Aussparung mit einem genau so großem Loch.

Beim neuen Sensor ist ein kleiner Pin mit dabei, der steckt auch schon drin. Die beiden Hälften sind ja drehbar. Der Stift sorgt dafür, das der Sensor genauso eingebaut werden kann, dass beide Teile richtig zueinander ausgerichtet sind.

Ich habe die Säule noch an der Stelle wo sie Kontakt zu den Kontakten des Lenkwinkelsensors hat noch mit Schleifvlies und Bremsenreiniger gereinigt.
Da war überall schon eine Oxydschicht auf dem Aluminium.


Wenn man das erledigt hat, schmeißt man die Sandfarbene Abdeckung wieder drauf und wuchtet die Lenksäule wieder hinein ohne das Lenkrad groß zu verdrehen.

Dann wird alles wieder zusammengebaut.
An der Spritzwand ins noch eine Gummitülle mit einem kleinen Lager durch die die Lenksäule muss und die noch richtig am Gummi sitzen sollte.
Danach wird die Lenksäule wieder ans Lenkgestänge gefädelt. Das ging sogar alleine, ich musste zwar dreimal hin und her springen, danach habe ich einfach meine Handlampe unter das Gestänge gepresst, so konnte das Gelenk nicht mehr wegknicken.

Die Lenksäule mit vier Muttern anfädeln.
Erst unten zu Spritzwand anziehen, damit sich die Säule hinzieht und nicht die oberen Schrauben gegen die unteren arbeiten. Danach die oberen festziehen.

Schraubensicherung auf die Schraube des Lenkgestänges drauf oder eine neue Sicherungsmutter nehmen.
Schraube durch die vorgesehene Bohrung schieben, jetzt kann auch wieder Problemlos grobschlächtig 180° am Lenkrad gedreht werden, damit man Platz hat die Mutter anzufädeln und fest zu ziehen.

Im Innenraum wieder alle Stecker 'ran, insbesondere den sehr tief sitzenden Lenkwinkelsensor nicht vergessen.
Den Pralldämpfer wieder mit den vier Schrauben befestigen, die beiden Abdeckungen wieder dran'.
Zwei Stecker haben mich erst verwirrt. Ich hatte plötzlich ein  Relais übrig an dem jeweils zwei Kabel voneinander abgingen.
Ich habe aber keine weiteren Stecker gefunden, die des Relais passten ineinander - aber das macht ja keinen SInn.
Dann bin ich drauf gekommen, das ich irgendwo praktisch das Relais überbrückt habe.
Wenn die des Relais ineinander passen würden die Gegenstücke ja auch ineinader passen! besoffen

Die Radhausschale wieder rein und das Rad wieder mit Drehmoment festziehen, Batterie anklemmen.

Probefaht, in den Kurven ordentlich Gas geben und schauen ob und wie das ESP regelt. Fehlerspreicher löschen. Fertig!


Gedauert hat der ganze Spaß etwa drei Stunden. Jetzt wo ich weiß wo die Schrauben sitzen und wie was geht, bekomme ich es wohl auch schneller hin.
Man sollte aber beachten, das die Z06 kein elektrisch verstellbares Lenkrad hat. Ich könnte mir vorstellen das es da ein paar Probleme mit Stellmotoren gibt, wenn man die Lenksäule herausziehen möchte.
Hier in Bavaria, wo die Bäume noch aus Holz sind!
Hier in Bavaria, wo die Schafe selten Brillen tragen!
                                                   Monthy Python
  Zitieren
#5
Und das wichtigste, ich erhebe keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Korrektheit der hier gemachten und beschrieben Arbeiten!
Jeder ist für sein Handeln selbst verantwortlich!
Hier in Bavaria, wo die Bäume noch aus Holz sind!
Hier in Bavaria, wo die Schafe selten Brillen tragen!
                                                   Monthy Python
  Zitieren
#6
Yepp, das ist ein Päckchen Arbeit!

Kannst ja froh sein eine so junge C5 zu haben.
Die frühere Version des LWS gibt es nicht mehr zu kaufen....
  Zitieren
#7
''Die frühere Version des LWS gibt es nicht mehr zu kaufen....''

Ach, das macht mir nichts! Teufel



Ich finde es geht, ich habe es mir deutlich schlimmer vorgestellt.

Das Päckchen Arbeit kommt noch übernächste Woche.
Da kommt meine Comp Cams CheaTR Nockenwelle rein, samt neuer Ölpumpe, Katech C5R Steuerkette, neuem Kurbelwellendämpfer und das wichtigste, einem LS2 Servopumpenrad.  King

Danach noch die Bearbeitung mit HP Tuners.

Vielleicht, mache ich von beidem auch ein paar Bilder...

Ist eine der LS7 Welle sehr ähnliche Nockenwelle, man braucht nicht einmal Fächerkrümmer und der Leerlauf soll auch wie Serie sein.
Ich denke/glaube/hoffe das man damit auch noch auf offiziellem Weg die Abgasuntersuchung schafft, wenn ich bedenke wie extrem Fett die Serienmäßige Programmierung war... Fast wie für einen Turbomotor!

Ein Radlager hinten ist demnächst auch fällig.
Hier in Bavaria, wo die Bäume noch aus Holz sind!
Hier in Bavaria, wo die Schafe selten Brillen tragen!
                                                   Monthy Python
  Zitieren
#8
Schöne Anleitung. Yeeah!

Sowas gibt mir immer mehr als ein Manual.

Gruß
Reiner
[Bild: gtc.bmp]
Wer einen Engel sucht und dabei nur auf die Flügel schaut, könnte leicht eine Gans nach Hause bringen! Engel-3

http://www.hochglanzverdichten-giessen.de
  Zitieren
#9
1000 Dank für die Anleitung!
Ich bin einer der so ne frühe C5 hat, und bestelle mir gerade alles zusammen um nächstes Jahr den Umbau auf das 2001er ABS Systen durchzuziehen.

Da kommt mir die Anleitung wie gerufen!
So was spart ne menge Zeit!

Vielen Dank
Gruß André
  Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Forenübersicht
Technikforen
-- C 1 Technikforum
-- C 2 Technikforum
-- C 3 Technikforum
-- C 4 Technikforum
---- C4 ZR-1 Technikforum
-- C 5 Technikforum
---- C5 Z06-Technikforum
-- C 6 Technikforum
---- C6 Z06-Technikforum
---- C6 ZR1-Technikforum
-- C7 Technikforum
---- C7 Z06 Technikforum
-- C8 Diskussionsforum
-- Tuningforum
-- Allgemeines Technikforum
---- OBD2
Other Vette-Stuff
-- Man sieht sich
---- Nachbetrachtungen
---- Stammtische Deutschland
------ Baden-Württemberg
------ Bayern
------ Berlin/Brandenburg
------ Hessen
------ Nordrhein- Westfalen
------ Niedersachsen/HB/HH
------ Rheinland-Pfalz
------ Sachsen
------ Thüringen
------ Schleswig Holstein
---- Stammtische Österreich
------ Wien / St. Pölten
---- Stammtische Schweiz
------ Ostschweiz/Vorarlberg
------ Treffen Schweiz
-- Jäger & Sammler
-- Vettetalk
---- Reiseberichte
-- Corvette-Bilder der Mitglieder
---- Membervideos
-- Sonstige Schöne Vettepics
---- Corvettevideos
-- Vettelady's Corner
-- Wissenswertes & Kurioses
-- Werkstätten & Händler
-- CORVETTE & Parts - For Sale!
---- laufende Auktionen bei EBAY
---- Transporthilfeforum
---- for sale - Alles ohne Corvette!
-- Wanted !
-- Wer weiß was
---- Fragen vor dem Kauf
-- Paragraphen & Pamphlete
Smalltalk und Forumsschnack
-- Über dieses Forum
---- Teammitteilungen
---- In Memoriam
-- Hallo, ich bin's!
-- Motorsport
-- Off Topic
---- Jux & Dallerei
---- Das Club-Forum
---- Don't feed the troll!
-- Glückwunsch- und Grußforum
-- Bits und Bytes
-- Comic-Forum
-- Das Modellautoforum
-- Testforum
Händlerangebote
-- Info-Forum
-- AAG Automobil AG
-- ACP Euskirchen
-- AutomobilCenter24
-- AUTOteam
-- BG Sportwagen
-- BRANDWHEELS
-- CarTechDyno
-- Corvette Malburg
-- Corvetteproject (Molle)
-- DLP
-- Dream-Car-Corner (Wolfgang Stärk / Hiob)
-- fair cars and parts
-- IDP-CORVETTE ( INJA )
-- Kissling-Motorsport
-- KTS American Parts
-- Magicpaint
-- Pfadt Engineering Europe
-- Renz US Cars
-- Schmidt Revolution
-- Snap-on Tools - chevyforever
-- SPEEDSTYLE
-- Superrodperformance
-- TIKT Performance Parts
-- Till Kühner
-- Velumen Lichttechnik