Corvetteforum Deutschland
ZR1 aus 2011 kaufen - was ist zu beachten - Druckversion

+- Corvetteforum Deutschland (http://www.corvetteforum.de)
+-- Forum: Technikforen (http://www.corvetteforum.de/forumdisplay.php?fid=1)
+--- Forum: C 6 Technikforum (http://www.corvetteforum.de/forumdisplay.php?fid=74)
+---- Forum: C6 ZR1-Technikforum (http://www.corvetteforum.de/forumdisplay.php?fid=121)
+---- Thema: ZR1 aus 2011 kaufen - was ist zu beachten (/showthread.php?tid=102910)

Seiten: 1 2 3 4 5 6


RE: ZR1 aus 2011 kaufen - was ist zu beachten - metalworks - 17.11.2020

Na, das wäre ja noch zu verifizieren. Gibts da eine Quelle dazu, oder wo hast du die Zahlen her. Ich weiß nur, dass das Leistungsgewicht und due Achslastverteilung bei einer ZR1 schon extrem gut sind. Würde sie auf keinen Fall gegen eine Z06 tauschen. Allein schon der Punch, den die bei weit über 200 noch hat, da kommt eine Z06 nicht ansatzweise mit. Und ja, ich habe schon mehrfach im Vergleich eine Z06 gefahren. Mit dem 7.0 lag ich falsch, dachte immer, es wäre ein BB, hab mich wohl vom Hubraum Irritieren lassen 😜.

Grüße

Harald


RE: ZR1 aus 2011 kaufen - was ist zu beachten - JR - 17.11.2020

Wenn ich mich recht erinnere, hat Tomislav mal etwas zum Unterschied im Fahrverhalten von Z06 und ZR1 auf dem Track geschrieben, das ging auch in die Richtung, dass die Z06 agiler sei, weil sie eben nicht die zusätzlchen 50 kg auf der Vorderachse hat.

Wer es genau wissen will, muss mal auf die Suche gehen.

Gruß

JR


RE: ZR1 aus 2011 kaufen - was ist zu beachten - galaxy7 - 17.11.2020

Hier gibt's den direkten Vergleich auf identischer Strecke:

https://www.auto-motor-und-sport.de/test/corvette-c6-grand-sport-z06-zr1-im-vergleichstest-us-trio-haengt-europas-sportwagenelite-ab/technische-daten/

Beim Vergleich der Rundenzeiten ist zu beachten, dass Z06 und ZR1 mit Keramikbremsen und Semi-Slicks, aber die GS mit Goodyear-Normalbereifung und Stahlbremse gefahren wurden.

Gruß Armin


RE: ZR1 aus 2011 kaufen - was ist zu beachten - Waldmann760 - 17.11.2020

(17.11.2020, 10:26)metalworks schrieb:
(16.11.2020, 23:04)Waldmann760 schrieb: Bei der ZR1 ist die Kraft auf der Hinterachse meiner Meinung zu viel des guten. Weniger kann mehr sein und mindestens genauso viel Laune bringen. Das schöne dabei ist noch ein Motor ohne Fremdaufladung zu haben, was seltener und besonderer als je zuvor ist.

Du hast also vermutlich auch schonn eine ZR1 dauerhaft bewegt, oder? Wenn nicht, wie kannst du das beurteilen? Ich kann dir versichern, dass eine ZR1 auch noch deutlich mehr als die Werksleistung verträgt, ohne überfordert zu sein. Die Unterhaltskosten zwischen Z06 und ZR1 unterscheiden sich kaum. Die Leistung jedoch erheblich. Ein Kompressormotor fährt sich übrigens anders als ein Turbo, nur mal so am Rande angemerkt ;-) .

@Ralf.P. : Ich glaube jetzt nicht, dass der 6,2L SB schwerer ist als der 7.0 BB. Wenn überhaupt, dann sicher nicht so viel, dass das fahrdynamisch Unterschiede macht. Und 550 PS sind schön, aber bei der ZR1 sind 750 PS leichter und mindestens genauso standfest rauszuholen. Vermutlich auch günstiger... Und während beim 7.0 Sauger dann spätestens bei gut 600 PS Ende sind, sind bei der ZR1 auch 750-800 PS kein Problem. Standfest!

Grüße

Harald
Das der Kompressor mechanisch angetrieben und somit spontaner als ein Turbo ist, ist mir schon klar. Hat beides sein Reiz und ist für kleines Geld zu erweitern. Da haste recht. Soundmäßig aber kommt das bei mir u.a. als Spaßauto nicht in Frage. Mag es authentisch und klassisch. Und meine Tuningzeit ist vorbei, weil ich die hinter mir habe. Habe da einfach keine Böcke mehr drauf Kopfschütteln

Die ZR1 dauerhaft bewegen um das zu beurteilen brauche ich nicht weil die Z06 dicke reicht. Die sucht doch schon oft genug verzweifelt nach Grip. Habe die mal mit den Goodyear Reifen im direkten Vergleich einer 2007er Vette gefahren und konnte es nicht glauben das der „Holzreifen“ immer noch zugelassen ist. Da schwöre ich glücklicherweise mein Michelin Pilot Sport. Einfaches Tuning mit effektiver Wirkung. Spätestens dann wenn der Reifen Betriebstemperatur z.B. im Sauerland hat, meint man ein neues Auto zu haben. Ohne Witz. Ich konnte es selbst nicht glauben. Und da bringen mehr PS nichts, sorry. Siehe Hockenheim Rundenzeiten. 
Wer aber die Längsdynamik mehr liebt ist mit deiner besser bedient. Jeder wie es mag Yeeah!


RE: ZR1 aus 2011 kaufen - was ist zu beachten - metalworks - 17.11.2020

(17.11.2020, 20:45)Waldmann760 schrieb: Das der Kompressor mechanisch angetrieben und somit spontaner als ein Turbo ist, ist mir schon klar. Hat beides sein Reiz und ist für kleines Geld zu erweitern. Da haste recht. Soundmäßig aber kommt das bei mir u.a. als Spaßauto nicht in Frage. Mag es authentisch und klassisch. Und meine Tuningzeit ist vorbei, weil ich die hinter mir habe. Habe da einfach keine Böcke mehr drauf Kopfschütteln

Die ZR1 dauerhaft bewegen um das zu beurteilen brauche ich nicht weil die Z06 dicke reicht. Die sucht doch schon oft genug verzweifelt nach Grip. Habe die mal mit den Goodyear Reifen im direkten Vergleich einer 2007er Vette gefahren und konnte es nicht glauben das der „Holzreifen“ immer noch zugelassen ist. Da schwöre ich glücklicherweise mein Michelin Pilot Sport. Einfaches Tuning mit effektiver Wirkung. Spätestens dann wenn der Reifen Betriebstemperatur z.B. im Sauerland hat, meint man ein neues Auto zu haben. Ohne Witz. Ich konnte es selbst nicht glauben. Und da bringen mehr PS nichts, sorry. Siehe Hockenheim Rundenzeiten. 
Wer aber die Längsdynamik mehr liebt ist mit deiner besser bedient. Jeder wie es mag Yeeah!

Da hast du vollkommen Recht, dass ein guter Reifen richtig was bringt. Aber das ist ja von der GS, über die Z06 bis zur ZR1 für alle gleich. Und ohne gute Reifen bringt natürlich auch jede Mehrleistung nix. Fahre übrigens auf meiner auch die Michelin Pilot Sport, wobei für absolute Performance der Weg nicht am Cup 2 vorbei führt. Aber damit bist du mit der Vette ziemlich wetterabhängig. Ich gebe die auch Recht,  wenn du sagst, dass eine Z06, oder sogar schon eine GS, eigentlich genug Power hat. Aber mich begeistert eben die Mehrleistung und auch die Möglichkeiten, die sich bei der ZR1 ergeben. Und weniger Gas geben kann man ja  immer ;-) . Aber jeder nach seiner Fasson.

@Jürgen: Ich kann mir ehrlich gesagt nicht erklären, warum eine ZR1 auf der Vorderachse so viel schwerer sein soll, als eine Z06. Zumal sich die Motoren gewichtsmäßig kaum was schenken. Trockensumpf haben beide.  Bleibt noch der Kompressor. Aber der dürfte max. 20-25 kg haben. Aber eigentlich ist es mir auch gänzlich egal sich vor Lachen auf dem Boden wälzen 

Grüße

Harald


RE: ZR1 aus 2011 kaufen - was ist zu beachten - TIKT-Performance - 17.11.2020

Sind mit Kompressor, Halter, Leitungen, Pumpe, Rahmen um den Grill, Frontsplitter und lade Luft Kühler ziemlich genau 44kg.
Dem stehen 3/4 kg von der Motorhaube entgegen.

Es sind aber auch noch ein paar weitere Dinge schwerer als bei der Z06.
Die Räder in 19/20‘ sind schwerer als die 18/19 dazu die Reifen müssten min 15 kg sein.
Die ZR1 Kupplung ist weitere 5-7 kg schwerer.
Dazu kommt das eine ZR1 sich zumindest subjektiv hochwertiger anfühlt, als ob sie besser gedämmt wäre, was ja auch Gewicht ist, kann ich aber nicht beweisen.

Der Zeitenvergleich in Hockenheim auf dem kleinen (2,4km) Kurs hinkt bzw. zeigt nur wie sehr sich die ein oder andere Fraktion die Dinge zurecht legt.

Tatsache aber ist, die Z06 ist nirgend wo schneller als die ZR1, lediglich der Gap ist auf einem sehr kleinen Kurs kleiner wie auf einer langen Strecke oder Strecken mit hohem Poweranteil.
So ist das solange es nur auf 1-2 schnelle Runden geht, würde man 5 Runden fahren, wäre die Z06 mit Ceramic Bremse in Summe schneller!

Das man die Kraft einer ZR1 nicht auf die Straße bringt, stimmt einfach überhaupt nicht!

Die ZR1 ist auch vin der Anschaffung, Wartung, Versicherung und bei der Ersatzteil Beschaffung schon teurer.


RE: ZR1 aus 2011 kaufen - was ist zu beachten - boxer-ag - 17.11.2020

Also ich kann das auch so bestätiegen. KriegE die Leistung meiner gemachter Zr1 auch sehr gut auf die Strasse.


RE: ZR1 aus 2011 kaufen - was ist zu beachten - Ralf. P. - 18.11.2020

@ Harald:

lies mal den Link von Armin, da hast du auch die Gewichte. Ansonsten sehe ich das so wie Thomas: "... So ist das solange es nur auf 1-2 schnelle Runden geht, würde man 5 Runden fahren, wäre die Z06 mit Ceramic Bremse in Summe schneller! ..." Das ist die thermische Stabilität des großen Saugers.



Gruß


RE: ZR1 aus 2011 kaufen - was ist zu beachten - JR - 18.11.2020

Zurück zum eigentlichen Thema:

Patrick, was hat denn die Besichtigung der ZR1 ergeben?

Gruß

JR


RE: ZR1 aus 2011 kaufen - was ist zu beachten - PaddyOes - 18.11.2020

Hui, hier ging es ja rund...

Die Besichtigung hat ergeben, dass ich das Auto nicht gekauft habe...der aktuelle Eigentümer wollte weder Motor starten, noch die Batterie anklemmen, noch das Teil aus der Garage rollen - als ich dann anbot, dass er TÜV und Service macht und ich danach kaufe, wollte er auch das nicht - da läuteten alle Alarmglocken und ich habe mich dagegen entschieden.

Mittlerweile bin ich bei einer normalen C7 Z51 gelandet, ist ja mein erstes Auto dieser Leistungsklasse und bin damit auch happy...sollte man in 2-3 Jahren den Drang verspüren (wovon auszugehen ist) nochmal auf Z06 oder ZR1 aufzusteigen, kann man das ja immer noch tun. Bis dahin rolle ich mit breitem Grinsen durch den Taunus