Offizielle Z06 Infos von GM - Infos zur C6R
#1
Photo 
http://www.autoweek.com/files/specials/2...6_info.doc Prost!

Zitat:INFORMATION PROVIDED BY GENERAL MOTORS

CORVETTE Z06: RACING SUCCESS HELPS BREED THE FASTEST, MOST POWERFUL PRODUCTION CORVETTE EVER BUILT

DETROIT
– By winning every race in the 2004 season, the Corvette C5-R racing team wrapped up the most successful era in Corvette’s 50-year racing history. In its five years, the C5-R racing program took 35 victories in 55 races, four American Le Mans Series championships and three double victories at the 24 Hours of Le Mans.

The Z06 sparked the second half of the C5’s life span with a Corvette model for the extreme performance enthusiast. Now, Team Corvette combines the numerous attributes of the sixth-generation Corvette with the technology and winning determination from the C5-R program to take the new Z06 to the next level in total performance.

Chevrolet introduced the 2006 Corvette Z06 at the North American International Auto Show. It is the fastest, most powerful car ever offered by Chevrolet and General Motors. It is comprised of an unprecedented level of capability and technology, making it one of the greatest performance values on the market. And with an unmistakably muscular appearance, the ’06 Z06 has a visual attitude that always looks ready to demonstrate Corvette’s winning attitude to any challenger around the globe.

“The new Z06 is the dividend from competing so successfully in endurance racing,” said Dave Hill, Corvette’s chief engineer. “It combines the strong attributes of the new, sixth-generation Corvette with the spirit, technology and know-how from the race program to form an American supercar with outstanding credentials.”

The new Z06 achieves 500 horsepower in an approximately 3130-pound (1419.7 kg) package and is expected to deliver 0-60 performance of less than 4 seconds, eclipse the quarter-mile in less than 12 seconds and deliver a top speed of more than 190 mph on a race track.

The links between racing and the production Z06 are both direct and indirect, as the vehicle was developed in conjunction with the forthcoming C6-R racecar, but they boil down to the application of lessons that could only have been learned after countless laps of endurance racing – everything from suspension geometry to aerodynamics. What the engineers developed was a totally unique vehicle that has its own powertrain, body structure and chassis system which are distinct from other Corvette models.

Previous Z06 models, from the original 1963 model to the 2001-04 editions, incorporated suspension and/or engine upgrades that complemented existing Corvette systems. Not surprisingly, the specs for the ’06 read like the blueprint of a champion. They include:

• LS7 7.0-liter/427-cubic-inch Gen IV V-8 with lightweight reciprocating components

• 500 horsepower (373 kw) at 6200 rpm

• 475 lb.-ft. of torque (657 Nm) at 4800 rpm

• 7000 rpm redline

• Titanium connecting rods and intake valves

• Dry-sump engine lubrication system

• Engine hand-built at GM’s new Performance Build Center

• Aluminum body structure with one-piece hydroformed perimeter rails frame and magnesium front cradle

• Fixed roof design optimizes body rigidity and aerodynamics

• Carbon-fiber composite front fenders and front wheelhouses

• Unique front fascia incorporating a larger grille, cold-air scoop and lower air splitter

• Wide-body rear fenders and a unique rear spoiler incorporated with the CHMSL

• Huge 14-inch (355-mm) cross-drilled front disc brakes with six-piston calipers and 13.4-inch (340-mm) cross-drilled rear rotors with four-piston calipers

• 18 x 9.5-inch front wheels with 275/35ZR18 tires and 19 x 12-inch rear wheels with 325/30ZR19 tires

• 3-inch-diameter exhaust with bi-mode mufflers and larger polished stainless steel tips

• Engine, transmission and differential oil coolers; and steering cooler

• Rear-mounted battery to improve weight distribution

• Unique interior features including revised gauge cluster and lightweight two-tone seats with more aggressive bolsters

• Curb weight of 3130 pounds / 1419.7 kg (estimated)

• 3 inches (76.2 mm) wider than other Corvette models

• Vehicle developed simultaneously with C6-R racecar

The features above are merely the highline points of the comprehensively designed Z06. What follows is a closer look at the vehicle’s unique attributes.


LS7 engine

The all-new LS7 of the ’06 Z06 reintroduces the 427-cubic-inch engine to the Corvette lineup. Unlike the previous 427 engine, which was a big-block design, the new 7.0-liter LS7 is a small-block V-8 – the largest-displacement small-block ever produced by GM and a tribute to its 50 years as a performance icon.

With 500 horsepower and 475 lb.-ft. of torque, it also is the most powerful passenger car engine ever produced by Chevrolet and GM. The LS7 is easily identified under the hood by red engine covers with black lettering.

The LS7 shares the same basic Gen IV V-8 architecture as the Corvette’s 6.0-liter LS2, but the LS7 uses a different cylinder block casting with pressed-in steel cylinder liners to accommodate the engine’s wide, 104.8-mm-wide cylinder bores; the LS2 has 101.6-mm bores. And when compared to the LS2, the LS7 also has a different front cover, oil pan, exhaust manifolds and cylinder heads.

Internally, the LS7’s reciprocating components make use of racing-derived lightweight technology, including titanium connecting rods and intake valves, to help boost horsepower and rpm capability. The rpm fuel shut-off limit is 7000 rpm.

The LS7’s specifications include:

• Unique cylinder block casting with large, 104.8-mm bores and pressed-in cylinder liners

• Forged steel main bearing caps

• Forged steel crankshaft

• Titanium connecting rods with 101.6-mm stroke

• Forged aluminum flat-top pistons

• 11.0:1 compression

• Dry-sump oiling system

• Camshaft with .591-inch lift

• Racing-derived CNC-ported aluminum cylinder heads with titanium intake valves and sodium-filled exhaust valves

• Titanium pushrods and valve springs

• Low-restriction air intake system

• Hydroformed exhaust headers with unique “quad flow” collector flanges.

“In many ways, the LS7 is a racing engine in a street car,” said Dave Muscaro, assistant chief engineer of small-block V-8 for passenger cars. “We’ve taken much of what we’ve learned over the years from the 7.0-liter C5-R racing program and instilled it here. There really has been nothing else like it offered in a GM production vehicle.”

One of the clearest examples of the LS7’s race-bred technology is its use of titanium connecting rods. They weigh just 480 grams apiece, almost 30 percent less than the rods in the LS2 V-8. Besides being lightweight, which enhances high-rpm performance and rpm range, titanium makes the rods extremely durable.

The LS7’s CNC-ported aluminum cylinder heads are all-new and designed to meet the high airflow demands of the engine’s 7.0-liter displacement, as it ingests approximately 100 cubic feet more air per minute than the Corvette’s 6.0-liter LS2 V-8 – an 18-percent increase in airflow. Consequently, a hydraulic roller camshaft with .591/.591-inch valve lift is used to allow plenty of air to circulate in and out of the engine.

To ensure optimal, uninterrupted airflow, the LS7’s heads have straight, tunnel-like intake runners. Very large by production-vehicle standards – even racing standards – they are designed to maintain fast airflow velocity, providing excellent torque at low rpm and exhilarating horsepower at high rpm. The heads feature 70-cc combustion chambers which are fed by huge, 56-mm-diameter titanium intake valves. The lightweight titanium valves weigh 21grams less than the stainless steel valves used in the LS2, despite the valve head having 22 percent more area. They are complemented by 41-mm sodium-filled exhaust valves, vs. 39.4-mm valves in the LS2. To accommodate the large valve face diameters, the heads’ valve seats are siamesed; and, taken from experience with the engines of C5-R racecars, the LS7’s valve angles are held at 12 degrees – versus 15 degrees for the LS2 – to enhance airflow through the ports.

All LS7 engines are assembled by hand at GM Powertrain’s new Performance Build Center in Wixom , Mich. The exacting standards to which they are built include deck-plate honing of the cylinders – a procedure normally associated with the building of racing engines and almost unheard of in a production-vehicle engine.


Dry sump oiling system

The LS7 has a dry-sump oiling system designed to keep the engine fully lubricated during the high cornering loads the Corvette Z06 is capable of producing. An engine compartment-mounted 8-quart reservoir delivers oil at a constant pressure to a conventional-style oil pump pick-up at the bottom of the engine. The pressurized oil feed keeps the oil pick-up continually immersed in oil at cornering loads exceeding 1 g.

Oil circulates through the engine and down to the oil pan, where it is sent back to the reservoir via a scavenge pump. The large-capacity reservoir, combined with a high efficiency air-to-oil cooler, provides necessary engine oil cooling under the demands of the engine’s power output. With the dry-sump system, oil is added to the engine via the reservoir tank – which includes the oil level dipstick.

The LS7’s dry-sump system was developed and tested on racetracks in the United States and Europe , including Germany ’s famed Nürburgring. And while common in racing cars, the Corvette Z06 is one of just a handful of production vehicles – and the only production Corvette – to ever incorporate such a high-performance oiling system.


Drivetrain

The Corvette Z06’s powertrain and drivetrain systems are matched to the LS7’s performance capability. The light, four-into-one headers discharge in to new, close-coupled catalytic converters and through to new “bi-modal” mufflers. The mufflers each feature a vacuum-actuated outlet valve, which controls exhaust noise during low-load operation but opens for maximum power.

At the rear of the LS7 engine, a single-mass flywheel and lightweight, high-capacity clutch channel torque to the rear transaxle. The six-speed manual transmission has been strengthened to handle the LS7’s increased torque load. The transmission includes a pump which sends transmission fluid to the front radiator for cooling. Upon its return, the fluid removes additional heat from the differential lube before returning to the transmission.

The M6 transmission connects to a limited-slip differential, with enlarged ring and pinion gears. Stronger axle half-shafts with tougher universal joints transmit power to the rear wheels.


Body structure

The Z06 has a unique aluminum body structure for optimum stiffness and light weight for the fixed-roof bodystyle. Perimeter rails are one-piece hydroformed members featuring cast suspension nodes, which replace many welded steel components on other Corvette models. Other castings, stampings and extrusions are combined into the innovative structure with state-of-the-art manufacturing technologies.

Advanced structural composites featuring carbon fiber are bonded to the aluminum structure. The wider front wheelhouses, for example, are carbon composites and the passenger compartment floors combine carbon-fiber skins with an ultra-lightweight balsa wood core.


Chassis system

The 2006 Corvette Z06 has a new magnesium cradle that serves as the attachment point for the engine and some front suspension components. Magnesium is lighter than aluminum yet incredibly strong. The magnesium cradle helps improve the front-to-rear weight distribution, as do carbon-fiber front fenders and wheelhouses. Engineers also moved the battery from underhood to a position in the rear cargo area, behind one of the rear wheels.

“This is an instance where the street car uses more advanced material than the racecar,” said Hill. “We’re constrained by rules to run the steel frame in the racecars, but we stretched to bring even more performance technology to the street for out customers.”

The mass reductions are offset by some added performance enablers, including dry-sump lubrication, 3-inch (76.2-mm) exhaust with outlet valves, larger wheels and tires, more power brake and stiffer roll stabilizers.


Suspension, brakes, wheels and tires

The Z06 retains the 106-inch (2686-mm) wheelbase of other Corvette models, as well as the short-long arm suspension and transverse leaf spring design, but it rides on all-new wheels, tires, brakes, as well as its own rear spring and roll stabilizer.

The firmer suspension works harmoniously with large 18 x 9.5-inch cast-spun aluminum wheels and 275/35ZR18 tires in the front, and 19 x 12-inch cast-spun aluminum wheels with 325/30ZR19 tires in the rear – the largest wheel-and-tire combination ever offered on a Corvette. The tires use the latest extended-mobility technology from Goodyear to provide a satisfactory ride, but still allow the vehicle to achieve lateral acceleration of more than 1 g. The extended-mobility tires eliminate the need – and weight – for a spare tire and jack or inflator kit, and reduce the chance of a sudden loss of handling capability.

“The Z06 enables the driver to turn excellent track lap times, but it also is quick to learn and is very forgiving for its performance level,” said Hill. “We tested its capability around the world to ensure it will feel at home on any road or race track.”

Complementing the suspension system and large rolling stock is an equally capable four-wheel disc brake system, consisting of 14-inch (355-mm) vented and cross-drilled front rotors and 13.4-inch (340-mm) vented and cross-drilled rear rotors. For comparison, the ’05 Corvette has 12.8-inch (325-mm) front and 12-inch (305-mm) rear rotors, while the ’05 Corvette with the Z51 has 13.4-inch (340-mm) and 13-inch (330-mm) rotors.

The front rotors are acted upon by huge, red-painted six-piston calipers that use six individual brake pads. Individual brake pads are used because they deliver more equalized wear compared to what would otherwise be a pair of very long single-piece pads. For the rear brakes, four-piston calipers with four individual brake pads are used. A Delphi four-channel ABS system is used, as is a very competent active handling system – complete with a Competitive Driving mode.

The large brakes bring an excellent level of stopping capability with the Z06, and with their four-wheel brake cooling, they provide excellent fade resistance and lining life during track duties.


Distinct design

The new Z06 has an unmistakable and aggressive appearance, with design cues that include:

• A wide front fascia with a large, forward-facing grille opening, a splitter along the bottom and “Gurney lips” along the sides to provide aerodynamic downforce

• A cold air scoop in front of the hood that integrates an air inlet system for the engine

• The trailing edge of the front wheel opening is radiused to achieve improved drag, but protects the body finish with a tough molding, and a large air extractor is located behind the wheel

• A fixed-roof bodystyle optimizes body rigidity and aerodynamics

• Wider rear fenders with flares cover the massive rear tires and a brake cooling scoop in front of the wheels visually balances the fender extractor

• A tall rear spoiler houses the CHMSL on the top of the rear fascia

• 10-spoke wheels

• Four larger stainless steel exhaust outlets

• New-design Z06 badging on the front fenders

While the function of the Z06’s design is to move air efficiently over the body and reduce lift, the net effect is a car that looks like a weight lifter whose muscles are straining the seams of his shirt.

“The Z06 has been sculpted very carefully, with every element in its design serving a performance function,” said Hill. “It also has a purposeful, menacing resemblance to the C6-R.”

The aerodynamics of the Z06’s exterior were shaped by the experiences of the Corvette racing program, where high-speed stability and cornering capability are paramount. And while the racecars use large rear wings, the Z06’s elevated spoiler provides sufficient downforce to balance the road-worthy front splitter without adversely affecting aerodynamic drag. The Z06’s Cd is .31.


Uncompromising amenities

For all its race-inspired functionality, the Z06 is designed to be a daily drivable high-performance vehicle. To that end, comfort and convenience are held to a very high standard. HID lighting, fog lamps, leather seating, dual-zone air conditioning, cabin air filtration and Head-Up Display (HUD) with track mode and g-meter are standard.

The Z06 also has a revised gauge cluster that displays the Z06 logo on the 7000-redline tachometer and has a new readout on the oil pressure gauge to reflect the higher standard pressure of the dry-sump oiling system. And, like other 2006 Corvettes, the Z06 has a new, smaller-diameter three-spoke steering wheel that provides a more agile, performance-oriented feel. The seats feature two-tone leathering surfaces, with Z06-logo embroidery and contrasting stitching.

Z06 options include a Bose audio system with an in-dash six-CD changer, polished wheels, a telescoping steering wheel, heated seats, side air bags, a navigation system with GPS, Homelink and XM Satellite Radio.

But for all its comfort, engineers did sacrifice a few components in the quest for lower weight and higher performance:

• Side bolsters are fixed and more aggressive to better hold the driver when cornering and they weigh less than standard-model seats

• Passenger seat features manual controls, saving the weight of a power-adjust motor

• Acoustic package revised to reduce weight and allow more aural feedback of the powertrain

Production of the 2006 Corvette Z06 will begin in the second half of 2005 at the Bowling Green , Ky. , Assembly Plant.


SPECIFICATIONS

Overview


Models: Chevrolet Corvette coupe and 2006 Corvette Z06

Body styles / driveline:
2-door hatchback coupe with removable roof; rear-wheel drive (coupe);
2-door hatchback coupe with fixed roof; rear-drive (Z06)

Construction:
composite body panels, hydroformed steel frame with aluminum and magnesium structural and chassis components (coupe);
composite and carbon-fiber body panels, hydroformed aluminum frame with aluminum and magnesium structural and chassis components (Z06)

Manufacturing location: Bowling Green , Kentucky


Engine

Corvette coupe
6.0L V-8 LS2
Displacement (cu in / cc): 364 / 5967
Bore & stroke (in / mm): 4 x 3.62 / 101.6 x 92
Block material: cast aluminum
Cylinder head material: cast aluminum
Valvetrain: OHV, 2 valves per cylinder
Fuel delivery: SFI (sequential fuel injection)
Compression ratio: 10.9:1
Horsepower (hp / kw @ rpm): 400 / 298 @ 6000
Torque (lb-ft / Nm @ rpm): 400 / 542 @ 4400
Recommended fuel: 93 octane (recommended but not required)
Estimated fuel economy (mpg city / hwy / combined):
automatic: 18 / 25 / 21
manual: 19 / 28 / 23

Corvette Z06
7.0L V-8 LS7
Displacement (cu in / cc): 427 / 7011.3
Bore & stroke (in / mm): 4.125 x 4 / 104.8 x 101.6
Block material: cast aluminum
Cylinder head material: cast aluminum
Valvetrain: OHV, 2 valves per cylinder
Fuel delivery: SFI (sequential fuel injection)
Compression ratio: 11:1
Horsepower (hp / kw @ rpm): 500 / 373 @ 6200
Torque (lb-ft / Nm @ rpm): 475 / 657 @ 4800
Recommended fuel: 93 octane
Estimated fuel economy (mpg city / hwy / combined): TBD


Transmission

Corvette coupe
Type: Hydra-Matic 4L65-E 4-speed automatic; Tremec 6-speed manual

Corvette Z06
Type: Tremec 6-speed manual


Chassis / Suspension

Corvette coupe
Front: short/long arm ( SLA ) double wishbone, cast aluminum upper & lower control arms, transverse-mounted composite leaf spring, monotube shock absorber
Rear: short/long arm ( SLA ) double wishbone, cast aluminum upper & lower control arms, transverse-mounted composite leaf spring, monotube shock absorber
Traction control: electronic traction control; Active Handling

Corvette Z06
Front: short/long arm ( SLA ) double wishbone, cast aluminum upper & lower control arms, transverse-mounted composite leaf spring, monotube shock absorber
Rear: short/long arm ( SLA ) double wishbone, cast aluminum upper & lower control arms, transverse-mounted composite leaf spring, monotube shock absorber
Traction control: electronic traction control; Active Handling


Brakes

Corvette coupe
Type: front and rear power-assisted disc with ABS; cross-drilled rotors with Z51 Performance Package
Rotor diameter x thickness (in / mm):
front: 12.8 x 1.26 / 325 x 32
rear: 12 x 1 / 305 x 26;
Z51 Performance Package:
front: 13.4 x 1.26 / 340 x 32
rear: 13 x 1 / 330 x 26

Corvette Z06
Type: front and rear power-assisted disc with ABS with 6-piston front and 4-piston rear calipers, cross-drilled rotors
Rotor diameter x thickness (in / mm):
front: 14 x 1.3 / 355 x 32
rear: 13.4 x 1 / 340 x 26


Wheels & Tires

Corvette coupe
Wheel size: front: 18 inch x 8.5 inch rear: 19 inch x 10 inch
Tires: Goodyear Eagle F1 GS Extended Mobility
front: P245/40ZR18
rear: P285/35ZR19

Corvette Z06
Wheel size: front: 18 inch x 9.5 inch rear: 19 inch x 12 inch
Tires: Goodyear Eagle F1 Supercar Extended Mobility
front: P275/35ZR18
rear: P325/30ZR19


Dimensions

Corvette coupe
Wheelbase (in / mm): 106 / 2629
Overall length (in / mm): 175 / 4445
Overall width (in / mm): 73 / 1854
Overall height (in / mm): 49 / 1244
Curb weight (lb / kg): 3179 / 1442

Corvette Z06
Wheelbase (in / mm): 106 / 2629
Overall length (in / mm): 175 / 4445
Overall width (in / mm): 76 / 1930
Overall height (in / mm): 49 / 1244
Curb weight (lb / kg): 3130 / 1419.7
Hier sind die neuesten Bilder! bow Tie
1992 C4, 2003 C5, 2003 C5 Convertible, 2006 C6 Z06 - alle verkauft
  Zitieren
#2
Danke für den Beitrag.

Wer übersetzt es nun ins Deutsche ???


Grüße

Jochen
  Zitieren
#3
INFORMATIONEN STELLTEN VON GENERAL MOTORS ZUR VERFÜGUNG

KORVETTE Z06: ERFOLG LAUFEND, ZÜCHTEN HILFEN DAS SCHNELLSTE, DIE MEISTE LEISTUNGSFÄHIGE PRODUKTION ÜBERHAUPT ERRICHTETE KORVETTE

DETROIT
- indem sie jedes Rennen in der Jahreszeit 2004 gewann, wickelte die Korvette C5-R, die Mannschaft läuft, oben die erfolgreichste ära in Korvette einer laufenden Geschichte von 50 Jahr auf. In seinen fünf Jahren nahm das C5-R laufende Programm 35 Siege in 55 Rennen, in vier amerikanischen Le Mans Reihe Meisterschaften und in drei doppelten Siegen an den 24 Stunden von Le Mans.

Das Z06 funkte die zweite Hälfte der C5 Lebenüberspannung mit einem Korvette Modell für den extremen Leistung Enthusiasten. Jetzt kombiniert Mannschaft Korvette die zahlreichen Attribute des 6.-Erzeugung Korvette mit der Technologie und der gewinnenden Ermittlung vom C5-R Programm, um das neue Z06 zum folgenden Niveau in der Gesamtleistung zu nehmen.

Chevrolet führte die Korvette 2006 Z06 am nordamerikanischen internationalen Selbsterscheinen ein. Es ist das schnellste, das meiste leistungsfähige Auto, das überhaupt von Chevrolet angeboten werden und General Motors. Es wird von einem beispiellosen Niveau der Fähigkeit und der Technologie enthalten und bildet es ein von den größten Leistung Werten auf dem Markt. Und mit einem unmistakably muskulösen Aussehen, die „06 Z06 hat eine Sichthaltung, die immer bereit schaut, Korvette“ s gewinnende Haltung zu jedem möglichem Herausforderer um die Kugel zu demonstrieren.

„Das neue Z06 ist die Dividende von so erfolgreich konkurrieren in der laufenden Ausdauer,“, sagte Dave Hügel, Korvette leitenden Ingenieur. „Sie kombiniert die starken Attribute vom neuen, 6.-Erzeugung Korvette mit dem Geist, Technologie und Know-how vom Rennenprogramm, um einen Amerikaner zu bilden, der supercar ist mit hervorragenden Bescheinigungen.“

Das neue Z06 erzielt 500 Pferdestärken in ungefähr 3130 zerstoßen Paket (1419.7 Kilogramm) und werden erwartet, Leistung 0-60 von weniger als 4 Sekunden zu liefern, die Viertelmeile in weniger als 12 Sekunden zu verdunkeln und eine obere Geschwindigkeit von mehr als 190 MPH auf einer Rennenschiene zu liefern.

Die Verbindungen zwischen dem Laufen und der Produktion Z06 sind beides direktes und indirekt, wie der Träger in Verbindung mit dem bevorstehenden racecar C6-R entwickelt wurde, aber sie kochen unten zur Anwendung der Lektionen, die nach unzähligen Schößen des Ausdauerlaufens nur erlernt worden sein konnten - alles von Aufhebunggeometrie zu Aerodynamik. Was die Ingenieure entwickelten, war ein total einzigartiger Träger, der sein eigenes powertrain, Körperstruktur und Chassissystem hat, die von anderen Korvette Modellen eindeutig sind.

Vorhergehende Modelle Z06, vom Vorlage 1963 Modell zu den 2001-04 Ausgaben, enthielten Aufhebung- und/oder Maschinenaufsteigen, das bestehende Korvette Systeme ergänzte. Nicht überraschend, lasen Spezifikt. für die '06 wie die Blaupause eines Meisters. Sie schließen ein:

• LS7 7.0 liter/427-cubic-inch GEN IV V-8 mit dem Leichtgewichtler, der Bestandteile austauscht

• 500 Pferdestärken (373 Kilowatt) bei 6200 U/min

• 475 Pfund. - ft. von der Drehkraft (657 Nanometer) bei 4800 U/min

• 7000 U/min Redline

• Titanpleuelstangen und Einlaßventile

• Trocken-Sumpf Maschine Schmiersystem

• Maschine Hand-errichtet in Bau-Mitte Leistung GR. der neuen

• Aluminiumkörperstruktur mit einteiligem hydroformed Umkreisschienen Rahmen und vordere Aufnahmevorrichtung des Magnesiums

• Örtlich festgelegtes Dachdesign optimiert Körperstarrheit und -aerodynamik

• Carbon-Faser zusammengesetzte vordere Schutzvorrichtungen und vordere Ruderhäuser

• Einzigartige vordere Instrumententafel, die einen größeren Grill, eine Kaltluftschaufel und untereren einen Luftteiler enthält

• Breit-Körper hintere Schutzvorrichtungen und ein einzigartiger hinterer Räuber verbanden mit dem CHMSL

• Sehr großer 14 Zoll (355-Millimeter) Kreuz-bohrte vordere Scheibenbremsen mit Sechskolben Schiebern und 13.4 Zoll (340-Millimeter) Kreuz-bohrte hintere Rotoren mit Vierkolben Schiebern

• eine 18 x 9.5-Zoll-Frontseite dreht sich mit Gummireifen 275/35ZR18 und eine 19 x 12-Zoll-Rückseite Rädern mit Gummireifen 325/30ZR19

• 3 Zolldurchmesser Absaugventilator mit Bimodus Abblasdämpfern und größeren polierten aus rostfreiem Stahl Spitzen

• Maschine, Getriebe- und Differentialölkühler; und Lenkkühlvorrichtung

• Heckseitig angebrachte Batterie, zum von von Gewichtverteilung zu verbessern

• Einzigartige Inneneigenschaften einschließlich korrigierten Lehre Block und kompakte Zweiton Sitze mit konkurrenzfähigeren Kissen

• Kandaregewicht von 3130 zerstößt/1419.7 Kilogramm (geschätzt)

• 3 Zoll (76.2 Millimeter) weit als andere Korvette modelliert

• Träger entwickelte sich gleichzeitig mit racecar C6-R

Die Eigenschaften oben sind bloß die highline Punkte des umfassend entworfenen Z06. Was folgt, ist ein genauerer Blick an den einzigartigen Attributen des Trägers.


Maschine LS7

Das neue LS7 der '06 Z06 führt die 427 Kubik-zoll Maschine zur Korvette Aufstellung wieder ein. Anders als die vorhergehende Maschine 427 die war, gross-blockieren Sie Design, der neue 7.0 Liter LS7 ist klein-blockieren V-8 - die Großversetzung klein-blockieren überhaupt produziert durch GR. und einen Tribut zu seinen 50 Jahren als Leistung Ikone.

Mit 500 Pferdestärken und 475 Pfund. - ft. der Drehkraft ist es auch die leistungsfähigste Personenkraftwagenmaschine, die überhaupt von Chevrolet und GM produziert wird. Das LS7 wird leicht unter der Haube durch rote Maschine Abdeckungen mit schwarzer Beschriftung gekennzeichnet.

Das LS7 teilt die gleiche grundlegende GEN IV Architektur V-8 wie der der Korvette 6.0 Liter LS2, aber den Gebrauch LS7 ein anderes Zylinderblockgußteil mit betätigen-in Stahlzylinderzwischenlagen, der breiten Maschine, 104.8 Millimeter-breiter Zylinderbohrungen unterzubringen; das LS2 hat die 101.6 Millimeter Ausbohrungen. Und wenn es mit dem LS2 verglichen wird, hat das LS7 auch eine unterschiedliche vordere Abdeckung, eine ölwanne, Absaugventilatorverteilerrohre und Zylinderköpfe.

Innerlich gebrauchen die LS7, die Bestandteile austauschen, laufen-abgeleitete kompakte Technologie, einschließlich Titanpleuelstangen und Einlaßventile, um zu helfen, Pferdestärken und U/min Fähigkeit aufzuladen. Die U/min Kraftstoff-Absperrvorrichtungbegrenzung ist 7000 U/min.

Die LS7 Spezifikationen schließen ein:

• Einzigartiges Zylinderblockgußteil mit großem, den 104.8 Millimeter Ausbohrungen und betätigen-in den Zylinderzwischenlagen

• Geschmiedete Stahlhauptlagerkappen

• Geschmiedete Stahlkurbelwelle

• Titanpleuelstangen mit einem 101.6 Millimeter Anschlag

• Geschmiedete flache Aluminiumkolben

• 11.0:1 Kompression

• Trocken-Sumpf Schmierölanlage

• Nockenwelle mit einem .591-Zoll-Heber

• Laufen-abgeleitete CNC-getragene Aluminiumzylinderköpfe mit Titaneinlaßventilen und Natrium-gefüllten Auslaßventilen

• Titanventilstößel und Ventilfedern

• Niedrig-Beschränkung Lufteintritsystem

• Hydroformed Absaugventilatorüberschriften mit einzigartigen „Viererkabelfluß“ Sammelstutzen.

„In vielen Weisen, ist das LS7 eine laufende Maschine in einem Straße Auto,“, sagte Dave Muscaro, behilflicher leitender Ingenieur von klein-blockieren V-8 für Personenkraftwagen. „Wir haben viel genommen von, was wir es hier erlernt über den Jahren vom 7.0 laufenden Programm des Liters C5-R und eingeflößt haben. Es wirklich hat gegeben nichts sonst wie es anbot in einem GR. Produktion Träger.“

Eins der freiesten Beispiele der LS7 Rennen-gezüchteten Technologie ist sein Gebrauch der Titanpleuelstangen. Sie wiegen gerade 480 Gramm pro stück, fast 30 Prozent weniger als die Stangen im LS2 V-8. Außer Sein kompakt, das Leistung Hochu/min und U/min Strecke erhöht, bildet Titan die Stangen extrem haltbar.

Die LS7 CNC-getragenen Aluminiumzylinderköpfe sind neu und entworfen, die hohen Luftstromnachfragen der 7.0-Liter-Versetzung der Maschine zu befriedigen, da sie ungefähr 100 Kubikfuß mehr Luft pro Minute als der der Korvette 6.0 Liter LS2 V-8 - eine 18-Prozent-Zunahme des Luftstromes einnimmt. Infolgedessen wird eine hydraulische Rolle Nockenwelle mit .591/.591-inch Ventilheber benutzt, um viel der Luft in und aus der Maschine verteilen zu lassen.

Um optimalen, ununterbrochenen Luftstrom sicherzustellen, haben die LS7 Köpfe gerade, Tunnel-wie Einlaßläufer. Sehr groß durch Produktionträger Standards - Standards sogar, laufend - sie sind entworfen, um die schnelle Luftstromgeschwindigkeit, stellen ausgezeichnete Drehkraft an niedriger U/min und erheitern bereit Pferdestärken an hoher U/min beizubehalten. Die Köpfe kennzeichnen die 70 cm Verbrennungskammern, die durch sehr großes eingezogen werden, 56 Millimeterdurchmesser Titaneinlaßventile. Die kompakten Titanventile wiegen 21grams weniger als die aus rostfreiem Stahl Ventile, die im LS2, trotz des Ventilkopfes benutzt werden, der 22 Prozent mehr Bereich hat. Sie werden durch 41 Millimeter Natrium-gefüllte Auslaßventile, gegen die 39.4 Millimeter Ventile im LS2 ergägenzt. Die großen Ventilgesicht Durchmesser unterbringen, sollen die Druckventilsitze siamesed; und, genommen von der Erfahrung mit den Maschinen von C5-R racecars, werden die LS7 Ventilwinkel bei 12 Grad - gegen 15 Grad für das LS2 gehalten - um Luftstrom durch die Tore zu erhöhen.

Alle Maschinen LS7 werden eigenhändig in GR. Powertrains der neuen Leistung Bau-Mitte in Wixom, Mich zusammengebaut. Die anspruchsvollen Standards, zu denen sie errichtet werden, schließen Plattformplatte das Abziehen der Zylinder - ein Verfahren ein, das normalerweise mit dem Gebäude von Maschinen innen laufen und das fast ungehört von einer Produktionträger Maschine verbunden ist.


Schmierölanlage des trockenen Sumpfes

Das LS7 hat eine Trockensumpf Schmierölanlage, die entworfen ist, um die Maschine zu halten völlig geschmiert während der hohen in Verlegenheit bringenden Lasten, welche die Korvette Z06 zum Produzieren fähig ist. Eine Maschine Fach-brachte den 8-Quart-Vorratsbehälter liefert öl mit einem konstanten Druck an ein Herkömmlichart öl-Pumpe Aufsammeln an der Unterseite der Maschine an. Die unter Druck gesetzte ölzufuhr hält das ölaufsammeln fortwährend untergetaucht im öl an den in Verlegenheit bringenden Lasten, die 1 G. übersteigen.

Öl verteilt durch die Maschine und unten zur ölwanne, in der es zurück zu dem Vorratsbehälter über eine Absaugpumpe gesendet wird. Der Großräumige Vorratsbehälter, kombiniert mit einer hohe Leistungsfähigkeit Luft-zuöl Kühlvorrichtung, liefert das notwendige Motoröl, das unter den Nachfragen der Abgabeleistung der Maschine abkühlt. Mit dem Trockensumpf System wird öl der Maschine über den Vorratsbehälterbehälter hinzugefügt - den den ölspiegelölmeßstab miteinschließt.

Das LS7 Trockensumpf System wurde auf racetracks in den Vereinigten Staaten und im Europa, einschließlich Deutschland 's berühmtes Nürburgring entwickelt und geprüft. Und wenn allgemein in laufenden Autos, ist die Korvette Z06 eine gerade einer Handvoll Produktion Träger - und die einzige Produktion Korvette - zum solch einer leistungsstarker Schmierölanlage überhaupt zu enthalten.


Getriebe

Die Korvette Z06 powertrain und Getriebesysteme werden zur LS7 Leistung Fähigkeit zusammengebracht. Das Licht, vier-in-ein überschriftentladung innen zu neuem, schließen-verband katalytische Konverter und durch zu den neuen „mit zwei Verfahren“ Abblasdämpfern. Die Abblasdämpfer jede Eigenschaft ein Vakuum-betätigtes Ablaßventil, dem Kontrollen Geräusche während des Niedriglast Betriebes erschöpfen, aber öffnet sich für maximale Energie.

An der Rückseite der Maschine LS7, des Einzelnmasse Schwungrades und der kompakten, Hochleistungskupplung Führung Drehkraft zur hinteren Transachse. Das Sechsgeschwindigkeit Handsenden ist verstärkt worden, um die LS7 erhöhte Drehkraftlast anzufassen. Das Getriebe schließt eine Pumpe mit ein, die Getriebeflüssigkeit zum vorderen Heizkörper für das Abkühlen schickt. Nach seiner Rückkehr entfernt die Flüssigkeit zusätzliche Hitze vom differentialen Schmieröl, bevor sie zum Getriebe zurückgeht.

Das Getriebe M6 schließt an begrenzt-gleiten Differential, mit vergrößertem Ring und Ritzeln an. Stärkere Welle Hälftewellen mit haltbareren Universalverbindungen mitteln Energie den hinteren Rädern über.


Körperstruktur

Das Z06 hat eine einzigartige Aluminiumkörperstruktur für optimale Steifheit und Leichtgewichtler für das Örtlich festgelegtdach bodystyle. Umkreisschienen sind hydroformed die Mitglieder einteilig, die geworfene Aufhebungnullpunkte kennzeichnen, die viele geschweißte Stahlbestandteile auf anderen Korvette Modellen ersetzen. Andere Gußteile, stampings und Strangpresßlinge werden in die erfinderische Struktur mit state-of-the-art Herstellung Technologien kombiniert.

Die vorgerückten strukturellen Zusammensetzungen, die Carbonfaser kennzeichnen, werden zur Aluminiumstruktur abgebunden. Die breiteren vorderen Ruderhäuser z.B. sind Carbonzusammensetzungen und die Passagierraumfußböden kombinieren Carbonfaser Häute mit einem ultra-kompakten Balsabaumholzkern.


Chassissystem

Die Korvette 2006 Z06 hat eine neue Magnesiumaufnahmevorrichtung, die als der Befestigungspunkt für die Maschine und einige vordere Aufhebungbestandteile dient. Magnesium ist heller als Aluminium dennoch unglaublich stark. Die Magnesiumaufnahmevorrichtung Hilfen verbessern die von vorn nach hinten Gewichtverteilung, wie Carbonfaser vordere Schutzvorrichtungen und Ruderhäuser. Ingenieure verschoben auch die Batterie vom underhood auf eine Position im hinteren Ladungbereich, hinter eins der hinteren Räder.

„Dieses ist ein Fall, in dem der Straße Autogebrauch mehr Material als das racecar vorrückte,“ sagte Hügel. „Wir werden durch Richtlinien begrenzt, den Stahlrahmen in den racecars laufen zu lassen, aber wir dehnten aus, um sogar noch mehr Leistung Technologie zur Straße für Kunden heraus zu holen.“

Die Massenverkleinerungen werden durch einige zusätzliche Leistung enablers, einschließlich Trockensumpf Schmierung, ein Absaugventilator 3 Zoll (76.2-Millimeter) mit Ablaßventilen, größere Räder und Gummireifen, mehr Servo-Bremse und steifere Rollenausgleicher versetzt.


Aufhebung, Bremsen, Räder und Gummireifen

Das Z06 behält den Achsabstand 106 Zoll (2686-Millimeter) anderer Korvette Modelle, sowie die kurz-lange Armaufhebung und Querdas blattfederDesign, aber es fährt auf neue Räder, Gummireifen, Bremsen, sowie sein eigener hinterer Frühling und Rollenausgleicher.

Die festeren Aufhebungarbeiten harmonisch mit großem 18 x 9.5 Zoll werfen-gesponnene Aluminiumräder und Gummireifen 275/35ZR18 in der Frontseite und 19 x 12 Zoll werfen-spannen Aluminiumräder mit Gummireifen 325/30ZR19 in der Rückseite - die größte Rad-undgummireifen Kombination, die überhaupt auf einer Korvette angeboten wurde. Die Gummireifen verwenden die neueste Ausgedehntmobilität Technologie von Goodyear, um eine zufriedenstellende Fahrt zur Verfügung zu stellen, aber lassen noch den Träger seitliche Beschleunigung von mehr als 1 G. erzielen. Die Ausgedehntmobilität Gummireifen beseitigen die Notwendigkeit - und belasten Sie - an einem Reservereifen- und Steckfassungs- oder Luftpumpeinstallationssatz und verringern die Wahrscheinlichkeit eines plötzlichen Verlustes der Behandlung von von Fähigkeit.

„Das Z06 ermöglicht dem Treiber, ausgezeichnete Schiene Schoßzeiten zu drehen, aber es ist auch schnell zu erlernen und verzeiht sehr für sein Leistungsniveau,“ sagte Hügel. „Wir prüften seine Fähigkeit um die Welt, um sie sicherzustellen fühlen zu Hause auf jeder möglicher Straße oder Rennenschiene.“

Das Aufhebungsystem und große das Walzgut ergäzunzen ist ein gleichmäßig fähiges Vierradscheibenbremsesystem und besteht 14 gelüfteten und Kreuz-gebohrten vorderen Rotoren des Zoll (355-Millimeter) und aus den gelüfteten und Kreuz-gebohrten hinteren Rotoren 13.4 Zoll (340-Millimeter). Für Vergleich hat die „05 Korvette eine Frontseite 12.8 Zoll (325-Millimeter) und 12 bewegen (305-Millimeter) hintere Rotoren Schritt für Schritt fort, während die“ 05 Korvette mit dem Z51 die Rotoren 13.4 Zoll (340-Millimeter) und 13 Zoll (330-Millimeter) hat.

Die vorderen Rotoren werden auf durch die sehr großen, rot-gemalten Sechskolben Schieber fungiert, die sechs einzelne Bremsbeläge benutzen. Einzelne Bremsbeläge werden benutzt, weil sie die ausgeglichene Abnutzung liefern, die verglichen wird mit, was anders ein Paar sehr lange Einzelstückauflagen sein würde. Für die hinteren Bremsen werden Vierkolben Schieber mit vier einzelnen Bremsbelägen benutzt. Ein Delphi Vierkanal-ABS-System wird benutzt, wie ein sehr kompetentes aktives Verladesystem - durchführen mit einem konkurrierenden treibenden Modus.

Die großen Bremsen holen ein ausgezeichnetes Niveau des Stoppens von von Fähigkeit mit dem Z06, und mit ihrer Vierradbremse, die abkühlt, versehen sie ausgezeichnetes verblassen Widerstand und das Leben während der Schiene Aufgaben zeichnend.


Eindeutiges Design

Das neue Z06 hat ein unmißverständliches und konkurrenzfähiges Aussehen, mit Designstichwörtern, die einschließen:

• Eine breite vordere Instrumententafel mit einer großer, Vorwärts-einfassungen Grillöffnung, ein Teiler entlang der Unterseite und „den Gurney Lippen“ entlang den Seiten, zum des aerodynamischen downforce bereitzustellen

• Eine Kaltluftschaufel vor der Haube, die ein Lufteintritt System für die Maschine integriert

• Die Hinterkante der vorderen Radöffnung ist mit einem Radius, verbesserte Gegenkraft zu erzielen, aber schützt das Körperende mit einem haltbaren Formteil, und ein großer Luftauszieher befindet sich hinter dem Rad

• Ein Örtlich festgelegtdach bodystyle optimiert Körperstarrheit und -aerodynamik

• Breitere hintere Schutzvorrichtungen mit Aufflackern bedecken die massiven hinteren Gummireifen und eine Bremse abkühlende Schaufel vor den Rädern gleicht sichtlich den Schutzvorrichtungauszieher aus

• Ein hoher hinterer Räuber bringt das CHMSL auf die Oberseite der hinteren Instrumententafel unter

• 10 Speicheräder

• Vier größere aus rostfreiem Stahl Absaugventilatoranschlüsse

• Neu-entwerfen Sie Z06, das auf den vorderen Schutzvorrichtungen badging ist

Während die Funktion des Z06 Designs ist, Luft über den Körper leistungsfähig zu verschieben und Heber zu verringern, ist der Nettoeffekt ein Auto, das wie ein Gewichtheber aussieht, dessen Muskeln die Nähte seines Hemdes belasten.

„Das Z06 ist sculpted sehr sorgfältig gewesen, mit jedem Element in seinem Design, das eine Leistung Funktion dient,“ sagte Hügel. „Er hat auch eine zweckmäßige, bedrohliche ähnlichkeit zum C6-R.“

Die Aerodynamik des Z06 äußeren wurde durch die Erfahrungen des Korvette laufenden Programms geformt, in dem Schnellstabilität und in Verlegenheit bringende Fähigkeit paramount sind. Und während die racecars große hintere Flügel benutzen, liefert der Z06 erhöhte Räuber genügendes downforce, um den Straße-angemessenen vorderen Teiler auszugleichen, ohne aerodynamische Gegenkraft nachteilig zu beeinflussen. Das Z06 Cd ist .31.


Kompromisslose Annehmlichkeiten

Für seine ganze Rennen-angespornte Funktionalität ist das Z06 entworfen, um ein täglicher drivable leistungsstarker Träger zu sein. Zu diesem Zweck werden Komfort und Bequemlichkeit zu einem sehr hohen Standard gehalten. VERSTECKTE Beleuchtung, Nebellampen, lederne Sitzplätze, Doppel-zone Klimaanlage, Kabineluftfiltration und Headupanzeige (HUD) mit Schiene Modus und Gmeßinstrument sind Standard.

Das Z06 auch hat einen korrigierten Lehre Block, der das Firmenzeichen Z06 auf dem Tachometer mit 7000 Redline anzeigt und hat ein neues Auslesen auf der öldrucklehre, zum des Drucks des höheren Standards der Trockensumpf Schmierölanlage zu reflektieren. Und, wie andere 2006 Korvetten, hat das Z06 ein neues, Kleindurchmesser drei-sprach Lenkrad, das ein beweglicheres, leistungsorientierteres Gefühl liefert. Die Sitze kennzeichnen Zweiton mit Leder überziehende Oberflächen, mit Z06-logo Stickerei und dem kontrastierenden Nähen.

Wahlen Z06 schließen ein Bose Audiosystem mit einem Inschlag SechsCD Wechsler, polierten Rädern, einem ineinanderschiebenden Lenkrad, geheizten Sitzen, seitlichen Luftsäcken, einer Navigationsanlage mit GPS, Homelink und XM Satellit-Radio ein.

Aber für seinen ganzen Komfort, opferten Ingenieure einige Bestandteile in der Suche nach untererem Gewicht und höherer Leistung:

• Seitliche Kissen sind örtlich festgelegt und konkurrenzfähiger Einfluß verbessern, den, der Treiber, wenn das In Verlegenheit bringen und sie kleiner wiegen als Standard-modell setzt

• Passagiersitz kennzeichnet die manuellen Kontrollen und speichert das Gewicht eines Energiejustage Motors

• Akustisches Paket verbessert, um Gewicht zu verringern und auralrückgespräch des powertrain zu erlauben

Produktion der Korvette 2006 Z06 fängt zur Hälfte zweite von 2005 an der Rasenfläche für Bowling, Ky an. , Montagewerk.


SPEZIFIKATIONEN

Überblick


Modelle: Chevrolet Korvette coupe und Korvette 2006 Z06

Körperart-/Driveline:
2 Tür Hatchback coupe mit entfernbarem Dach; Hinterrad Antrieb (coupe);
2 Tür Hatchback coupe mit örtlich festgelegtem Dach; hinter-fahren Sie (Z06)

Aufbau:
zusammengesetzte Körperverkleidungen, hydroformed Stahlrahmen mit dem strukturellen Aluminium und Magnesium und Chassisbestandteilen (coupe);
Zusammensetzung- und Carbonfaserkörperverkleidungen, hydroformed Aluminiumrahmen mit dem strukturellen Aluminium und Magnesium und Chassisbestandteilen (Z06)

Herstellung Position: Rasenfläche für Bowling, Kentucky


Maschine

Korvette coupe
6.0L V-8 LS2
Versetzung (Cu in/cm): 364/5967
Nervensäge u. Schlagmann (in/Millimeter): 4 x 3.62/101.6 x 92
Blockmaterial: Gußaluminium
Zylinderkopfmaterial: Gußaluminium
Valvetrain: OHV, 2 Ventile pro Zylinder
Kraftstoffanlieferung: SFI (aufeinanderfolgende Kraftstoffeinspritzung)
Kompression Verhältnis: 10.9:1
Pferdestärken (HP/Kilowatt @ U/min): 400/298 @ 6000
Drehkraft (lbs-ft/Nanometer @ U/min): 400/542 @ 4400
Empfohlener Kraftstoff: Oktan 93 (empfohlen aber nicht erfordert)
Geschätzte Brennstoffersparnis (mpg Stadt/hwy/kombiniert):
automatisch: 18/25/21
Handbuch: 19/28/23

Korvette Z06
7.0L V-8 LS7
Versetzung (Cu in/cm): 427/7011.3
Nervensäge u. Schlagmann (in/Millimeter): 4.125 x 4/104.8 x 101.6
Blockmaterial: Gußaluminium
Zylinderkopfmaterial: Gußaluminium
Valvetrain: OHV, 2 Ventile pro Zylinder
Kraftstoffanlieferung: SFI (aufeinanderfolgende Kraftstoffeinspritzung)
Kompression Verhältnis: 11:1
Pferdestärken (HP/Kilowatt @ U/min): 500/373 @ 6200
Drehkraft (lbs-ft/Nanometer @ U/min): 475/657 @ 4800
Empfohlener Kraftstoff: Oktan 93
Geschätzte Brennstoffersparnis (mpg Stadt/hwy/kombiniert): TBD


Getriebe

Korvette coupe
Art: Hydramatische Geschwindigkeit 4L65-E 4 automatisch; Tremec 6 Geschwindigkeit Handbuch

Korvette Z06
Art: Tremec 6 Geschwindigkeit Handbuch


Chassis-/Aufhebung

Korvette coupe
Frontseite: kurzer/langer doppelter Querlenker des Armes (SLA), Gußaluminium ober u. unterere Steuerarme, Quer-angebracht zusammengesetztes Blattfeder, monotube Stoßdämpfer
Rückseite: kurzer/langer doppelter Querlenker des Armes (SLA), Gußaluminium ober u. unterere Steuerarme, Quer-angebracht zusammengesetztes Blattfeder, monotube Stoßdämpfer
Zugkraftsteuerung: elektronische Zugkraftsteuerung; Aktive Behandlung

Korvette Z06
Frontseite: kurzer/langer doppelter Querlenker des Armes (SLA), Gußaluminium ober u. unterere Steuerarme, Quer-angebracht zusammengesetztes Blattfeder, monotube Stoßdämpfer
Rückseite: kurzer/langer doppelter Querlenker des Armes (SLA), Gußaluminium ober u. unterere Steuerarme, Quer-angebracht zusammengesetztes Blattfeder, monotube Stoßdämpfer
Zugkraftsteuerung: elektronische Zugkraftsteuerung; Aktive Behandlung


Bremsen

Korvette coupe
Art: vordere und hintere Energie-unterstützte Scheibe mit ABS; Kreuz-gebohrte Rotoren mit Leistung Z51 Paket
Stärke des Rotordurchmessers x (in/Millimeter):
Frontseite: /12.8 x 1.26 325 x 32
Rückseite: 12 x 1/305 x 26;
Leistung Z51 Paket:
Frontseite: /13.4 x 1.26 340 x 32
Rückseite: 13 x 1/330 x 26

Korvette Z06
Art: vordere und hintere Energie-unterstützte Scheibe mit ABS mit der Frontseite mit 6 Kolben und 4 hinteren Schiebern des Kolbens, Kreuz-gebohrte Rotoren
Stärke des Rotordurchmessers x (in/Millimeter):
Frontseite: 14 x 1.3/355 x 32
Rückseite: 13.4 x 1/340 x 26


Räder u. Gummireifen

Korvette coupe
Radgröße: Frontseite: 18 Zoll x 8.5-Zoll-Rückseite: 19 Zoll x 10 Zoll
Gummireifen: Ausgedehnte Mobilität des Goodyear Adler-F1 GS
Frontseite: P245/40ZR18
Rückseite: P285/35ZR19

Korvette Z06
Radgröße: Frontseite: 18 Zoll x 9.5-Zoll-Rückseite: 19 Zoll x 12 Zoll
Gummireifen: Ausgedehnte Mobilität des Goodyear Adler-F1 Supercar
Frontseite: P275/35ZR18
Rückseite: P325/30ZR19


Maße

Korvette coupe
Achsabstand (in/Millimeter): 106/2629
Gesamte Länge (in/Millimeter): 175/4445
Gesamte Breite (in/Millimeter): 73/1854
Gesamte Höhe (in/Millimeter): 49/1244
Kandaregewicht (lbs/Kilogramm): 3179/1442

Korvette Z06
Achsabstand (in/Millimeter): 106/2629
Gesamte Länge (in/Millimeter): 175/4445
Gesamte Breite (in/Millimeter): 76/1930
Gesamte Höhe (in/Millimeter): 49/1244
Kandaregewicht (lbs/Kilogramm): 3130/1419.7


Alles klar jetzt? Engel Narr
1992 C4, 2003 C5, 2003 C5 Convertible, 2006 C6 Z06 - alle verkauft
  Zitieren
#4
Zitat:Nervensäge u. Schlagmann (in/Millimeter): 4 x 3.62/101.6 x 92 4.125 x 4/104.8 x 101.6
Das gefällt mir besonders gut... King
  Zitieren
#5
Und ich dachte Du würdest Dich jetzt erst mal einen Nachmittag hinsetzen und übersetzen . . . huahua

Grüße

Jochen
  Zitieren
#6
Zitat:an der Rasenfläche für Bowling

auch nicht schlecht Feixen
  Zitieren
#7
Zitat:Breit-Körper hintere Schutzvorrichtungen und ein einzigartiger hinterer Räuber verbanden mit dem CHMSL

Ein hoher hinterer Räuber bringt das CHMSL auf die Oberseite der hinteren Instrumententafel unter

Und während die racecars große hintere Flügel benutzen, liefert der Z06 erhöhte Räuber genügendes downforce, ...

Tolle Übersetzung durch http://systran.heisoft.de/ , man lernt ja nie aus! sich vor Lachen auf dem Boden wälzen sich vor Lachen auf dem Boden wälzen sich vor Lachen auf dem Boden wälzen
Übrigens, CHMSL heißt auf Deutsch MHAEL. Idee
1992 C4, 2003 C5, 2003 C5 Convertible, 2006 C6 Z06 - alle verkauft
  Zitieren
#8
Hallo Don,

danke für die Info, liest man immer wieder gern. Großes Grinsen

Die Übersetzung gehört aber eher verschoben nach "Witze flach wie Dichtungspapier". Feixen

Gruß

JR
[Bild: cf_sig_2009.jpg]
Es ist schade, dass nicht mehr das Erreichte zählt, sondern das Erzählte reicht!
  Zitieren
#9
würd mir ja auch einen hinteren Räuber installieren, hab aber Angst dass er mir meine grade Fläche zum glätten von Wäsche abverschraubdreht
haarsträubend haarsträubend haarsträubend haarsträubend
[Bild: ani08c.gif][Bild: ani08b.gif]
  Zitieren
#10
Bei der Vielzahl der Beiträge bin ich mir nicht sicher wie neu das ist, aber es sind offizielle Infos:
https://www.corvettemuseum.com/specs/2006/

Till
Dyno-Center, Hans-Böckler-Str. 13, 40764 Langenfeld, Tel. 02173-9377070
  Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Hilfe! Passen die Stabis von Hotchkis auf eine C6 Z06 Supercharged 7 2.763 14.08.2020, 15:27
Letzter Beitrag: C5Karl
  18 Zoll C5 Z06 Felgen auf C6 Z06..macht das Sinn?? ultravette 4 6.452 03.10.2019, 09:06
Letzter Beitrag: andree
  Setup / Einstellung von KW Gewindefahrwerk C6 Z06 gump 0 1.469 26.07.2019, 08:58
Letzter Beitrag: gump
  C5 zur C6 Z06 wechsel 4USA 23 8.439 18.02.2018, 10:16
Letzter Beitrag: 4USA
  Suche GM Nummern von Z06 Felgen MZReuter 4 3.463 08.01.2017, 12:30
Letzter Beitrag: MZReuter

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Forenübersicht
Technikforen
-- C 1 Technikforum
-- C 2 Technikforum
-- C 3 Technikforum
-- C 4 Technikforum
---- C4 ZR-1 Technikforum
-- C 5 Technikforum
---- C5 Z06-Technikforum
-- C 6 Technikforum
---- C6 Z06-Technikforum
---- C6 ZR1-Technikforum
-- C7 Technikforum
---- C7 Z06 Technikforum
-- C8 Diskussionsforum
-- Tuningforum
-- Allgemeines Technikforum
---- OBD2
Other Vette-Stuff
-- Man sieht sich
---- Nachbetrachtungen
---- Stammtische Deutschland
------ Baden-Württemberg
------ Bayern
------ Berlin/Brandenburg
------ Hessen
------ Nordrhein- Westfalen
------ Niedersachsen/HB/HH
------ Rheinland-Pfalz
------ Sachsen
------ Thüringen
------ Schleswig Holstein
---- Stammtische Österreich
------ Wien / St. Pölten
---- Stammtische Schweiz
------ Ostschweiz/Vorarlberg
------ Treffen Schweiz
-- Jäger & Sammler
-- Vettetalk
---- Reiseberichte
-- Corvette-Bilder der Mitglieder
---- Membervideos
-- Sonstige Schöne Vettepics
---- Corvettevideos
-- Vettelady's Corner
-- Wissenswertes & Kurioses
-- Werkstätten & Händler
-- CORVETTE & Parts - For Sale!
---- laufende Auktionen bei EBAY
---- Transporthilfeforum
---- for sale - Alles ohne Corvette!
-- Wanted !
-- Wer weiß was
---- Fragen vor dem Kauf
-- Paragraphen & Pamphlete
Smalltalk und Forumsschnack
-- Über dieses Forum
---- Teammitteilungen
---- In Memoriam
-- Hallo, ich bin's!
-- Motorsport
-- Off Topic
---- Jux & Dallerei
---- Das Club-Forum
---- Don't feed the troll!
-- Glückwunsch- und Grußforum
-- Bits und Bytes
-- Comic-Forum
-- Das Modellautoforum
-- Testforum
Händlerangebote
-- Info-Forum
-- ACP Euskirchen
-- Dyno-Center
-- KTS American Parts
-- Corvetteproject (Molle)
-- Schmidt Revolution
-- fair cars and parts
-- IDP-CORVETTE ( INJA )
-- TIKT Performance Parts
-- BG Sportwagen
-- DLP
-- SPEEDSTYLE
-- V8Lounge
-- AVI Schilling & Wendt Assekuranzmakler
-- Autosalon am Park GmbH