327 überholen
#1
Hallo zusammen,
bei mir steht eine komplette Motorrevision an. Ich habe ein tackern im Motor und vermute hier einen Schaden im Ventiltrieb. Zudem habe ich beim Endoskopieren relativ starken Rostfraß in den Zylinderwänden gefunden. Ich glaube weniger an eine undichte Kopfdichtung als schlicht an einen Standschaden. Ob die Kolben noch das Originalmaß haben, kann ich nicht sagen. zudem sind die Kolbenböden relativ verölt, weil die Abstreifringe nicht mehr richtig funktionieren können. das Auto ist derzeit noch Matching. 
Jetzt stellt sich mit die Frage was tun. 
AT-Motor rein? das ist vermutlich am günstigsten, aber ich verliere dann das MN.
Motor überholen lasen, aber wo uns was bedeutet das in etwa an kosten. Denke, da sind 10k schnell zusammen. 
Motor selber zerlegen und nur die Arbeiten vom Motorbauer machen lassen? Hätte ich grundsätzlich am meisten Lust drauf. Schließlich habe ich das Auto ja explizit auch zum selberschrauben. Allerdings habe ich das noch nie gemacht. Weiss also nicht, ob ich mich damit nicht vollkommen übernehme. Unterstützung könnte ich aus der Mustang-Szene bekommen. Da haben schon mehrere meiner Bekannten ihre Motoren selber überholt. Und baulich ist das ja durchaus vergleichbar. 

Freue mich auf Eure Meinungen. 

LG Holger
Viele Grüße aus dem Pott  Holger
  Zitieren
#2
Hallo Holger
Einen AT Motor würde ich nicht empfehlen, Du weisst nicht wie der wirklich gemacht wurde. Meine Empfehlung wäre, den Motor selber ausbauen, rinigen und alle Anbauteile selber abbauen. Den Rumpfmotor würde ich einem guten Zylinderschleifwerk und Motorenbauer geben zur Demontage, Überholung und Rumpfmontage (Splintfertig). Dann hast Du auch Gewährleistung auf die Arbeit und kannst davon ausgehen, dass alles passt. Ein Motorenbauer hat doch mehr Erfahrung und weiss was und wie alles zu erledigen ist damit es auch passt.
Die Anbauteile und evtl. Motorlackierung kannst Du dann wieder selber erledigen. Das kostet etwas, aber weniger als wenn Du den kompletten Motor zur Revision weg bringst. So mache ich das jeweils wenn eine Motorrevision ansteht und bin damit gut gefahren.
Gruss Urs
  Zitieren
#3
Nur noch wenige Motorenbauer können/wollen alte US Motoren komplett machen.
Bei dem hier um die Ecke musste ich alle Teile selbst besorgen, dann ging es.
Den angelieferten Motor zerlegen ging bei dem sowas von fix, keine halbe Stunde dann lagen alle Teile einzeln auf der Palette.
Das Prüfen und Wiederzusammenbauen des Motors würde ich dann doch einen Profi machen lassen.
Grüße

Udo

[Bild: 37356529wu.png]



  Zitieren
#4
Hallo Holger,

https://www.gmi-ev.de/index.php?article_id=59

Vormals Zylinder Schleiferei Weber in BO!

Motor selber revidieren . Die Bauteile von Summit Racing in den USA beziehen.

https://www.summitracing.com/?cm_mmc=ppc...gLUtPD_BwE

Glück Auf !
Frank
  Zitieren
#5
Also ich würde erstmal das Ventilspiel prüfen und einstellen. Wahrscheinlich ist das Ticken dann weg.
Wie man die Ventilschaftdichtungen wechselt ist auch in Videos zu sehen, das kannst du auch schön am eingebauten Motor machen.
Dann würde ich einfach mal fahren. Rost im Zylinder kann jetzt alle möglichen Ausprägungen haben, das sagt so mal nix aus. Geht unter Umständen
auch beim Betrieb wieder weg.

Ansonsten bringst du den Motor (nur Block mit Köpfen, Ventildeckel drauf und Ölwanne) zum Instandsetzer. Nicht selbst in alle Einzelteile zerlegen und
so abgeben, das mögen die gar nicht. Du kannst natürlich trotzdem die Lagerschalen abnehmen und inspizieren, dann aber wieder genau so montieren.
Das muss alles wieder genau an den selben Ort und Orientierung wie es vorher war.
gruss,
zuendler
[Bild: 502-tripower-klein2.gif]
  Zitieren
#6
Hallo Holger,
ich hab das ja gerade ( Ende 2022 ) durch und obwohl ein anderer Motor günstiger gewesen wäre, wurde der originale überholt. Wie teuer das wird, kommt darauf an, was gemacht werden muss ( z.B. müssen die Köpfe auch gemacht werden ), das ergibt sich aber erst, wenn der Motor offen und vermessen ist, und natürlich bei wem Du es machen lässt. Ich hatte mit 3 oder 4 Motorbauer telefoniert, die Preise und Arbeitsumfänge waren da schon recht unterschiedlich.

Hab das so gemacht wie Urs es geschrieben hat, Motor raus/rein ich, Rumpf-Motor abgeliefert und die haben den zerlegt, aufgearbeitet und zusammengebaut. Motorbauer mögen es gar nicht, wenn man den Motor in Einzelteilen abliefert und die nen Puzzle dann haben.
Ich ( motorenmäßig keine Erfahrungen ) habe den Motor beim ortsansässigen Motoreninstandsetzer ( der auch US-Motoren macht ) machen lassen, da war der Weg zum "mal schauen" nicht weit. Teile usw. hat der auch bestellt.

Wobei es so einige "Aufgaben" dann noch für mich im Nachgang gab, die ich abarbeiten musste, ich hab mir den Teil Motor raus/rein/alle Teile wieder dran leichter vorgestellt. Hätte da fast nen neuen Motorschaden bei erlebt und bin immer noch nicht wirklich durch mit dem Thema...

Würde ich es wieder so machen? ...nur, wenn es preislich sehr sehr viel Geld spart... es geht viel Zeit drauf und kostet noch mehr Nerven.
Grüßle
Jens

The difference between men and boys are the price of the toys... Engel
  Zitieren
#7
Statt die Köpfe zu überholen nehme ich immer Alu Köpfe. Für den SB z.B. die von Trick Flow. Spart Gewicht und ist auch nicht viel teurer. https://www.summitracing.com/parts/tfs-30210002

[Bild: tfs-30210002_kv_xl.jpg]

Den Rumpfmotor wie schon geschrieben wurde zum Motorenbauer z.B. Total Performance. https://www.total-performance.de/

Gruß
Matthias


The bitterness of poor quality remains long after the sweetness of low price is forgotten.
Benjamin Franklin
  Zitieren
#8
Vorab, habe erst seit kurzem eine Corvette und bitte um Nachsicht wenn ich hier Käse schreibe.
Die alten 327er haben doch diese spezielle Kurbelgehäuseentlüftung, aftermarket 350er haben  die standart Ventildeckelentlüftung, also beim Blick unter die Haube sieht man das sofort, wäre für mich ein "no go". 
Wenn die Hydros klappern kann man noch versuchen sie neu einzustellen, dabei stellt man auch eventuelle Fehlfunktionen fest denn normalerweise  sind die Wartungsfrei. 
Ich stelle die Hydros gerne bei laufendem Motor ein, ist zwar eine ölige Sauerei, dafür geht es schnell und zuverlässig.
Motor warm laufen lassen; 5/8 Nuß und Knarre mit Verlängerung bereit legen; ein Ventildeckel ab machen; aus Pappe oder Kunststoff Ölspritzwände unten im Kopf einklemmen und dann bei laufendem Motor ein Ventil nach dem anderen löse bis es klackert, zurück drehen bis das klackern aufhört und abschließend 3mal eine viertel Umdrehung mit dazwischen liegenden Gedenkpausen, eindrehen.
Kostet nichts ist aber wie gesagt eine Sauerei weil immer etwas Öl auf die Krümmer lauft.

Gruß Hal
  Zitieren
#9
Bei der C3 hält sich die Sauerei in Grenzen.


Gruß
Ralf

[Bild: osc_logo_klein.gif] [Bild: 10213880zd.jpg]
  Zitieren
#10
Moin
2 alte Ventildeckel nehmen, oben Löcher reinbohren für die Nuss und es geht ohne Sauerei

mfg
Thomas
  Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  65er 327 350HP ruckelt bei wenig Gas Jan Marin 24 5.088 21.08.2023, 21:08
Letzter Beitrag: 78er_pace
  Federn, coil springs, 327 mit AC MPeeh 4 1.227 16.06.2023, 11:31
Letzter Beitrag: MPeeh
  Übersetzungsverhältnis für 327 Drehzahlmesser gesucht BillC2 10 3.789 15.07.2021, 09:35
Letzter Beitrag: BillC2
  Header für 327 und 350er Blöcke gleich? hato2 6 20.943 23.11.2020, 18:37
Letzter Beitrag: hato2
  Ölwannendichtung C2 327 cui facelvega 2 2.439 15.08.2020, 07:18
Letzter Beitrag: 78er_pace

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Forenübersicht
Technikforen
-- C 1 Technikforum
-- C 2 Technikforum
-- C 3 Technikforum
-- C 4 Technikforum
---- C4 ZR-1 Technikforum
-- C 5 Technikforum
---- C5 Z06-Technikforum
-- C 6 Technikforum
---- C6 Z06-Technikforum
---- C6 ZR1-Technikforum
-- C7 Technikforum
---- C7 Z06 Technikforum
-- C8 Diskussionsforum
-- Tuningforum
-- Allgemeines Technikforum
---- OBD2
Other Vette-Stuff
-- Man sieht sich
---- Nachbetrachtungen
---- Stammtische Deutschland
------ Baden-Württemberg
------ Bayern
------ Berlin/Brandenburg
------ Hessen
------ Nordrhein- Westfalen
------ Niedersachsen/HB/HH
------ Rheinland-Pfalz
------ Sachsen
------ Thüringen
------ Schleswig Holstein
---- Stammtische Österreich
------ Wien / St. Pölten
---- Stammtische Schweiz
------ Ostschweiz/Vorarlberg
------ Treffen Schweiz
-- Jäger & Sammler
-- Vettetalk
---- Reiseberichte
-- Corvette-Bilder der Mitglieder
---- Membervideos
-- Sonstige Schöne Vettepics
---- Corvettevideos
-- Vettelady's Corner
-- Wissenswertes & Kurioses
-- Werkstätten & Händler
-- CORVETTE & Parts - For Sale!
---- laufende Auktionen bei EBAY
---- Transporthilfeforum
---- for sale - Alles ohne Corvette!
-- Wanted !
-- Wer weiß was
---- Fragen vor dem Kauf
-- Paragraphen & Pamphlete
Smalltalk und Forumsschnack
-- Über dieses Forum
---- Teammitteilungen
---- In Memoriam
-- Hallo, ich bin's!
-- Motorsport
-- Off Topic
---- Jux & Dallerei
---- Das Club-Forum
---- Don't feed the troll!
-- Glückwunsch- und Grußforum
-- Bits und Bytes
-- Comic-Forum
-- Das Modellautoforum
-- Testforum
Händlerangebote
-- Info-Forum
-- ACP Euskirchen
-- Dyno-Center
-- KTS American Parts
-- Corvetteproject (Molle)
-- Schmidt Revolution
-- NCRS Central Europe
-- IDP-CORVETTE ( INJA )
-- TIKT Performance Parts
-- BG Sportwagen
-- SPEEDSTYLE
-- V8Lounge
-- AVI Schilling & Wendt Assekuranzmakler
-- Autosalon am Park GmbH
-- NCRS Central Europe
-- Hoffmann Classics
-- CCRP Austria
-- RockAuto.com
-- Stingrays-Shop.com
-- corvetteparts.de