C4 geht nach Start wieder aus
#11
Finde ich auch unmöglich. Mal ehrlich wieviel Leute in Deutschland kennen sich 1A mit der C4 Elektrik aus? Würde mal behaupten, das kann man fast an einer Hand abzählen. Statt dann einfach Dankbar für die Hilfe zu sein wird das Ganze  noch so ausgenutzt. Ich war damals auch froh, dass du die defekte Lambdasonde bei mir gefunden hast und anschließend wusste  die restlichen Werte sind auch alle im grünen Bereich.  OK!
Gruß Stefan
  Zitieren
#12
Hallo

wollte mich zum erfolgreichen Abschluss noch mal melden.
Axel hatte mich noch auf die Drosselklappeneinstellung aufmerksam gemacht. Die habe ich nochmal überprüft und eingestellt.
Jetzt springt die Vette an, läuft rund und nimmt Gas unmittelbar an.

Alles in allem sehr lehrreich für mich und nochmals vielen, vielen Dank an Axel für die prompte und großzügige Hilfe.

Würde mich freuen, wenn ich bei nächster Gelegenheit mich wieder auf die Hilfe der Forumsmitglieder verlassen kann.

(PS  Teile habe ich letzte Woche an Axel zurückgeschickt)
  Zitieren
#13
Hallo Guenni,
schön das dein Motor wieder stabil läuft.
Als ich das mit dem TPM (Drosselklappensensor) gelesen habe ist mir eingefallen das mir das bekannt vorkommt.
Ich habe nochmal meine zusammengesuchten Dokumentationen durchsucht und eine Beschreibung gefunden um Startproblemen auf die Spur zu kommen.
Da steht unter anderem auch der TPS drin. Ich poste das hier nochmal zur späteren Verwendung wenn jemand ebenfalls Probleme mit dem Start des Motors hat.
Ich glaube das ist mal aus dem US Forum übersetzt:

###
C4 Corvette Startsequenz
C4 Corvette Startsequenz für L-98 Motoren

Beim Starten eines L-98 Corvette-Motors findet eine Abfolge von Ereignissen statt, die dem Motorlauf vorausgehen. Wenn Sie diese Sequenzen nicht kennen, können Sie keine Startprobleme mit Ihrer C4 Corvette beheben.

Druckbeaufschlagung der Kraftstoffleitung

Die Startsequenz der C4-Korvette beginnt, wenn Sie den Schlüssel zum ersten Mal in die Position „Ein“ drehen. Die Kraftstoffpumpe läuft 2 Sekunden lang und setzt die Kraftstoffleitungen unter Druck. Auf der beifahrerseitigen Kraftstoffleitung in der Nähe des hinteren Teils des Motors befindet sich ein Schrader-Ventil. Der richtige Kraftstoffdruck nach dem Betrieb der Pumpe sollte zwischen 40 und 42 Pfund liegen. Der Messwert fällt nach laufendem Motor auf 38-40 Pfund ab.

Anfänglicher Start der C4 Corvette: Sobald der Schlüssel in die Startposition gedreht wurde, dreht sich der Motor, wenn das Diebstahlsicherungssystem den Anlasser nicht deaktiviert hat.

Sobald der Öldruck 4 PSI erreicht hat, schließen die Öldruckschalterkontakte und die Kraftstoffpumpe läuft. Beachten Sie, dass Sie einen schwarzen Öldruckschalter / Geber haben sollten. Dieser Sender ist auf der Fahrerseite hinter dem Verteiler montiert. Wenn es nicht durch ein schwarzes ersetzt wird. Wenn das Auto brennt, ersetzen Stände diesen Schalter.

Der Verteiler gibt Drehfrequenzen an das ECM (Motorsteuergerät) aus, wenn der Motor vom Anlasser gedreht wird. Diese Frequenz bleibt so lange bestehen, wie sich der Motor dreht (sowohl beim Starten als auch beim Laufen). Wenn kein Frequenzausgang vorhanden ist, läuft der Motor nicht.

ECM-Ausgänge: Sobald das ECM einen Öldruck von mehr als 4 PSI und die Referenzfrequenz vom Verteiler sieht, befiehlt das ECM den Injektortreibern, die die Injektoren für 4 ms (Millisekunden) zu öffnen beginnen. (Die L98-Einspritzdüsen zünden alle gleichzeitig auf einer Seite des Motors, gefolgt von allen Einspritzdüsen auf der anderen Seite gleichzeitig. Der LT-1 zündet die Einspritzdüsen einzeln gemäß der Zündreihenfolge.)

Brainiac Fact für  C4 Corvette Startsequenz !  Das ECM zieht auch das Kraftstoffpumpenrelais, das die Kontakte herstellt, und parallel dazu elektrisch mit dem Öldruckschalter. Auf diese Weise können Sie das Auto normalerweise zum Laufen bringen, wenn das Kraftstoffpumpenrelais ausfällt. Dies geschieht nur, wenn Sie einen Öldruck von mindestens 4 PSI haben. Diese Funktion „Notlaufmodus“ wurde eingerichtet, um einen Ausfall des Kraftstoffpumpenrelais zu ermöglichen.

Das ECM benötigt einen Eingang vom TPS (Drosselklappenstellungssensor, der an der Drosselklappenbaugruppe montiert ist). Die erforderliche Spannung beträgt 0,44 Volt Gleichstrom. Bei mehr als 0,54 Volt geht das ECM davon aus, dass der Motor überflutet ist. Diese Logik wird vom Fahrer ausgelöst, wenn er das Gaspedal auf den Boden drückt. Der überflutete Zustand würde sich aufgrund eines eingeschränkten Kraftstoffstroms klären. Die Ausgabe von. 54 Volt während des Starts und im Leerlauf vom TPS sind sowohl für die Start- als auch für die Laufleistung sehr wichtig. Es ist wichtig, ein gutes Voltmeter zu haben, um Probleme mit solch einer niedrigen Spannung zu beheben. Voltmeter von schlechter Qualität können bis zu 0,2 Volt ungenau sein.

Angenommen, das Zündmodul hat einen Funken von ausreichender Intensität, um das Luft-Kraftstoff-Gemisch zu zünden, startet der Motor.

C4 Corvette Start Sequenz des Motors "Initial Start" für 1985 bis 1989 L-98: Wenn der Motor anfänglich startet, sendet der MAF ein Signal an das ECM, das meldet, dass Luft mit einer Hertzfrequenz von "XXXX" durch ihn und in den Ansaugkrümmer strömt . Das ECM bezieht sich auf seine Luftstromtabelle für die ECT-Bedingungen der verbrauchten Luftmenge und stellt die Impulsbreite des Injektors auf etwa 2,2 ms ein. Dies liefert ein geeignetes Luft / Kraftstoff-Gemisch für die Verbrennung. Informationen zur L-98 von 1990 und 1991 finden Sie weiter unten.

Anmerkung 1990 und 1991 L-98: Der MAF wurde zugunsten eines Drehzahl- / Dichtesystems aus dem Motor entfernt. Dieses System verwendet einen Sensor namens MAP-Sensor, der den Krümmer-Absolutdruck (daher der Name MAP) misst und mit dem atmosphärischen Druck außerhalb des Ansaugkrümmers vergleicht. Diese Informationen werden zusammen mit der Verteilerlufttemperatur, der Motorkühlmitteltemperatur und der Motordrehzahl vom ECM verwendet, um die in die Zylinder eintretende Luftmenge zu bestimmen. Es ist eine andere Art, das gewünschte Luft-Kraftstoff-Gemisch-Verhältnis von 14,7: 1 zu erreichen, funktioniert jedoch funktional wie das MAF-System, da das ECM die Rückmeldung verwendet, um die "Einschaltzeit" für die Einspritzdüsen zu steuern.

GM verwendete diesen Ansatz bei den L-98-Motoren von 1990 und 1991 sowie bei den LT-1-Motoren von 1992 und 1993. Mit dem 1994er Modell C4 kehrten sie zum MAF-System zurück. Beachten Sie, dass MAF-basierte Systeme weitaus genauer sind, da sie den Luftstrom direkt messen, während das MAP-System den Luftstrom indirekt berechnet. Fehler und Vakuumlecks können die Berechnung beeinträchtigen und Corvette ab 1994 C4 (mit MAP-Sicherung) an das MAF-System zurückgeben. Unter dem Gesichtspunkt der Fehlerbehebung erfolgt die MAP-Operation an derselben Stelle wie die MAF.

Die anfängliche Leerlaufdrehzahl des Motors sollte zwischen 900 und 1100 U / min liegen und dann langsam auf etwa 600 bis 700 U / min abfallen, es sei denn, die Klimaanlage ist eingeschaltet. In diesem Fall läuft sie je nach Druckhöhe mit etwa 800 bis 1000 U / min. Ist dies nicht der Fall, ist möglicherweise das Leerlaufluftgemischventil oder die IAC verstopft oder fehlerhaft. Sie könnten auch ein Ansaugkrümmerleck oder ein anderes Vakuumleck haben. Auf Vakuumlecks prüfen.

Motor läuft

ECM-Open-Loop-Modus: Im "Open-Loop" -Modus steuert das ECM das Luft / Kraftstoff-Gemisch, indem es auf generische Werte verweist, die im ECM-Flash-Speicher gespeichert sind. Diese Werte profitieren nicht von der Überwachung des O2-Sensors und den mageren Korrekturfaktoren.

Nach Abschluss der C4 Corvette Start Sequence wird davon ausgegangen, dass der Sauerstoffsensor (im Auspuffrohr montiert) indirekt eine Betriebstemperatur von mehreren hundert Grad erreicht hat, wenn der MAT-Sensor (Manifold Air Temperature) eine Ansauglufttemperatur von mehr als 140 Grad anzeigt Die Motorkühlmitteltemperatur (ECT) beträgt 160 Grad. Dies wäre ein boolesches logisches Ergebnis. In einfachen Worten X + X + X = Ausgang "Y" Der Computer wechselt dann in den "Closed-Loop" -Modus, was bedeutet, dass der Ausgang des Sauerstoffsensors referenziert wird und zusammen mit den MAT- und ECT-Ausgängen für das ECM verwendet wird, um die Impulsbreiten des Injektors anzupassen (mehr "ms länger" oder weniger "ms kürzer"), um ein Luft / Kraftstoff-Gemisch von 14,7: 1 aufrechtzuerhalten.

C4 Corvette Start Problemübersicht
Wenn Sie keine Startbedingung haben oder wenn Ihre C4-Corvette startet und dann stirbt, überprüfen Sie die oben genannten Punkte nacheinander, um festzustellen, ob alle Ereignisse wie angegeben auftreten.

###
Gruß
Thomas
=> C3
=> C4
=> C4 Geiger

[Bild: Signatur.JPG]
  Zitieren
#14
Thumbs Up 
Liebe Corvetteers,

vorab erst einmal an den Axel / Woodstock auch von mir ein überaus positives Feedback und herzlichen Dank nochmals für deine zahlreichen fundierten Tipps!! 
Meine C4 Bj.89 lief ja bis Juni sehr rubbelig im Leerlauf -- und ALLE Ratschläge zu diesem Problem von Axel hier im Forum waren korrekt und zielführend!  Respekt Yeeah!  
Meine Werkstatt US Cars Renz hier nahe Stuttgart arbeitete genau danach, und nun läuft die alte Dame wieder ordentlich. Das war übrigens recht (kosten)aufwendig, v.a. die Ansaugspinne ab- und anzubauen... und auch die 8 Einspritzventile sind ja nicht ganz billig Augenrollen.

Zu Thomas, siehe sein Thread oben:  total faszinierend, die Beschreibung, die du da gefunden hast, was eine C4 vor dem Motorstart alles checkt. Das überraschte mich sehr. 
Quasi absolutes HighTech der Spät-80iger  C4_Coup_blk_60.png !!
Ich entnehme daraus u.a., dass man nach einer Stilllegung von mehreren Monaten keine Bange haben müsste, dass der Motor mit zu wenig Öldruck anläuft... das war nämlich nach jeder Erweckung meine Sorge. Ich habe deshalb sogar bei Wiederinbetriebnahme das Kabel am Zündverteiler abgenommen und den Motor mit dem Anlasser erst einmal durchgedreht, ohne dass er zünden konnte.... das spare ich mir künftig.

Schönen Abend Euch und bis bald wieder  driver
Jürgen
Grüße aus dem Vette-Kulturerbe von
Jürgen
  Zitieren
#15
(18.10.2022, 19:34)FieroBerlin schrieb: Als ich das mit dem TPM (Drosselklappensensor) gelesen habe ist mir eingefallen das mir das bekannt vorkommt.

Der TPS hatte in diesem Fall nichts mit den Startschwierigkeiten zu tun!
Wenn es mal Probleme bei der C4 gibt, neigen US Schrauberbuden dazu mit der Zündung zu spielen, als auch die Anschlagschraube der Drosselklappe zu verstellen. Kann jeder bei sich nachsehen, original ist da eine Verschlusskappe aus Alublech, dahinter eine Torx Schraube. Ist die Kappe weg, war da einer bei!
Schalter und Automatik haben verschiedene Einstellungen, um eine Basisluft an der Drosselklappe vorbei zu führen, den Rest macht das Leerlaufventil. Stimmt dieser Wert nicht, beim IAC step count genannt, ist das Leerlaufventil zu oft am Anschlag und nicht frei schwingend. Dadurch zieht es mit der Zeit Verunreinigung in die letzten Ecken des Ventils, die letztendlich zum Ausfall führen.


Das IAC sollte nur beim Kaltstart ganz zusammengezogen sein, danach hat es immer Raum zu den Extremen, ganz auf oder ganz zu. Ist das IAC richtig eingestellt, was man eben mit der Grundluft herstellt, die an der Drosselklappe im geschlossenen Zustand vorbei fließt, dann hängt der Motor einfach knackiger am Gas.
Als 3. Komponente kommt ja auch noch der korrekte TPS Wert dazu, der Zeitpunkt ab dem Benzin genau berechnet eingespritzt wird. GM hat mit dem Wert eine Nullinie gezogen, genauso wie bei der Zündung. Sind die Werte daneben, gibt es erst später oder früher die richtige Menge Benzin oder die Zündung.

Nit Laptop sind diese IAC Werte sehr einfach zu erkennen und aufeinander abzustimmen. Da ich Günni eins meiner Datenkabel geliehen hatte, haben wir die Chance der Einstellung genutzt.
Wer sich glücklich schätzern kann und in der Vergangenheit ein´Chip-Upgrade von mir bekommen hat, zieht es glattweg die Schuhe aus animierte C4 Augenrollen sich vor Lachen auf dem Boden wälzen
Keine privaten Nachrichten! Wer nicht zeitnah antwortet, Danke sagen kann, landet auf der Ignorierliste. Chips nur für Studiemzwecke und "Offroad use"- ohne Zulassung

  Zitieren
#16
Ich würde gerne mit crossgary schreiben aber irgend wie ist das unmöglich. Kann mir jemand helfen!
  Zitieren
#17
Ich würde gerne mit crossgary schreiben aber irgend wie ist das unmöglich. Kann mir jemand helfen!
  Zitieren
#18
Habe keine Ahnung was ich machen soll
  Zitieren
#19
Suche dir einen Thread in dem "Crossgary" einen Beitrag verfasst hat, klicke den Nick an, dann findest du die Kontaktdetails.
Wer einen Engel sucht und dabei nur auf die Flügel schaut, könnte leicht eine Gans nach Hause bringen!          Engel-3

www.hochglanzverdichten-giessen.de
  Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Crossfire geht nach ca. 30 km fahrt aus usc-driver 2 374 04.05.2024, 14:19
Letzter Beitrag: usc-driver
  schlüssel geht nicht mehr aus dem Zündschloss dieterbecht.1@web.de 10 1.496 15.04.2024, 13:17
Letzter Beitrag: dieterbecht.1@web.de
  Nach Ausfahrt während der Fahrt Motor aus. Startet nicht mehr nrwmachine 18 4.790 29.02.2024, 13:35
Letzter Beitrag: nrwmachine
  Leerlauf Drehzahl geht nur langsam unter 1300U/min multithread 10 2.370 06.02.2024, 19:04
Letzter Beitrag: multithread
  Benzindruck geht bei Zündung ein nach Druckaufbau sofort wieder auf 0 Jürgen78 1 1.127 18.10.2023, 10:52
Letzter Beitrag: thefbi

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Forenübersicht
Technikforen
-- C 1 Technikforum
-- C 2 Technikforum
-- C 3 Technikforum
-- C 4 Technikforum
---- C4 ZR-1 Technikforum
-- C 5 Technikforum
---- C5 Z06-Technikforum
-- C 6 Technikforum
---- C6 Z06-Technikforum
---- C6 ZR1-Technikforum
-- C7 Technikforum
---- C7 Z06 Technikforum
-- C8 Diskussionsforum
-- Tuningforum
-- Allgemeines Technikforum
---- OBD2
Other Vette-Stuff
-- Man sieht sich
---- Nachbetrachtungen
---- Stammtische Deutschland
------ Baden-Württemberg
------ Bayern
------ Berlin/Brandenburg
------ Hessen
------ Nordrhein- Westfalen
------ Niedersachsen/HB/HH
------ Rheinland-Pfalz
------ Sachsen
------ Thüringen
------ Schleswig Holstein
---- Stammtische Österreich
------ Wien / St. Pölten
---- Stammtische Schweiz
------ Ostschweiz/Vorarlberg
------ Treffen Schweiz
-- Jäger & Sammler
-- Vettetalk
---- Reiseberichte
-- Corvette-Bilder der Mitglieder
---- Membervideos
-- Sonstige Schöne Vettepics
---- Corvettevideos
-- Vettelady's Corner
-- Wissenswertes & Kurioses
-- Werkstätten & Händler
-- CORVETTE & Parts - For Sale!
---- laufende Auktionen bei EBAY
---- Transporthilfeforum
---- for sale - Alles ohne Corvette!
-- Wanted !
-- Wer weiß was
---- Fragen vor dem Kauf
-- Paragraphen & Pamphlete
Smalltalk und Forumsschnack
-- Über dieses Forum
---- Teammitteilungen
---- In Memoriam
-- Hallo, ich bin's!
-- Motorsport
-- Off Topic
---- Jux & Dallerei
---- Das Club-Forum
---- Don't feed the troll!
-- Glückwunsch- und Grußforum
-- Bits und Bytes
-- Comic-Forum
-- Das Modellautoforum
-- Testforum
Händlerangebote
-- Info-Forum
-- ACP Euskirchen
-- Dyno-Center
-- KTS American Parts
-- Corvetteproject (Molle)
-- Schmidt Revolution
-- NCRS Central Europe
-- IDP-CORVETTE ( INJA )
-- TIKT Performance Parts
-- BG Sportwagen
-- SPEEDSTYLE
-- V8Lounge
-- AVI Schilling & Wendt Assekuranzmakler
-- Autosalon am Park GmbH
-- NCRS Central Europe
-- Hoffmann Classics
-- CCRP Austria
-- RockAuto.com
-- Stingrays-Shop.com
-- corvetteparts.de